Familienbuch Euregio

Wilhelm Alexander von Schoeller
* 11.06.1805 Düren    + 11.11.1886 Wien
Wilhelm Alexander Ritter von Schoeller 
Beruf: Großindustrieller und Bankier 
[Lüth] [VK] [Geburtsurkunde] Düren N°131/1805, Guilaume Alexandre Schoeller, *11.6.1805, Sohn von Johann Paul Schoeller, Tuchfabrikant, und Elisabeth Enkel. 
[VK] [Heiratsurkunde] Düren, seine Heirat am 15.8.1835, Wilhelm Alexander Schoeller, 32 Jahre, geboren in Düren, Kaufmann, wohnhaft in Düren, Sohn von Johann Paul Schoeller und Elisabeth Eickel, beide wohnhaft in Düren 
[Schoeller] Tafel 90, Wilhelm Alexander Schoeller, *12.6.1805 Düren, +11.11.1886 Wien, Sohn von Johann Paul Schoeller und Elisabeth Henriette Wilhelmine Eickel. 
[Wikipedia] Schoeller nutzte nun die Gunst der Stunde für weitere Innovationen und gründete 1843 zusammen mit Alfred Krupp als stillem Teilhaber die Berndorfer Metallwarenfabrik für edles Tafelbesteck. Im Jahre 1862 übernahm er ebenfalls zusammen mit Alfred Krupp die „Ternitzer Eisenwerke Reichenbach“, die er 1868 zusammen mit Alfreds Bruder Hermann Krupp in die „Ternitzer Walzwerk- und Stahlfabrikations-Actien-Gesellschaft“ umwandelte, aus der dann 1924 durch Zusammenlegung mit den „Bleckmann Stahlwerken“ in Mürzzuschlag die Schoeller-Bleckmann Stahlwerke AG entstand. Alexander von Schoeller war mit Pauline Hoesch (1814–1881) verheiratet, der Schwester von Leopold Hoesch, dessen Mutter Johanna wiederum eine Schwester von Alexanders Dürener Onkel Leopold Schoeller war. Nach deren Tod heiratete er in Wien Pauline Hendeß aus Cöslin (1837–1921). Da beide Ehen kinderlos blieben, ging Alexanders Hauptgeschäft, das Wiener Handels- und Bankhaus „Schoeller & Co“, nach seiemn Tod wie auch die meisten seiner Industriezweige in den Besitz seiner drei Neffen Gustav Adolph von Schoeller (1826–1889), Philipp Wilhelm von Schoeller (1845–1916) und Sir Paul Eduard von Schoeller (1853–1920) über. 
[Lüth] [Schoeller] Er etablierte sich in Wien, begründete dort 1833 die Großhandlung "Schoeller & Co." und schuf 1843 die später an Krupp übergegangene "Berndorfer Metallwaarenfabrik". Er erwarb die Güter Czakowitz, Ctenitz und Miskowitz, begründete 1850 und 1857 zwei Zuckerfabriken zu Czakowitz, 1857 eine gleiche Fabrik in Wrdy, 1853 eine Rollgerstenfabrik und eine Dampfmühle in Ebenfurt. 1862 erwarb er das Stahl- und Eisenwerk Ternitz. 
Er wurde Mitglied des österreichischen Herrenhauses und 1863 zum Ritter von Schoeller erhoben. Seine beiden Ehen blieben kinderlos 
oo 2.) 26.06.1882 mit Pauline Hendes
Eltern: Johann Paul Schoeller und Elisabeth Eickel
Link: Berndorfer Metallwarenfabrik
Link: Alexander von Schoeller in Wikipedia
Pauline Hoesch
* 1814 Düren    + 1881
[VK] [Heiratsurkunde] Düren, ihre Heirat am 15.8.1835, Paulina Hoesch, 21 Jahre, geboren in Düren, wohnhaft in Düren, Tochter von Johann Wilhelm Hoesch und Johanna Maria Schoeller, beide wohnhaft in Düren. 
[Wikipedia] Alexander von Schoeller war mit Pauline Hoesch, *1814, +1881, verheiratet, der Schwester von Leopold Hoesch, dessen Mutter Johanna wiederum eine Schwester von Alexanders Dürener Onkel Leopold Schoeller war.
Eltern: Wilhelm Hoesch und Johanna Maria Schoeller
Link: Alexander von Schoeller in Wikipedia
  15.08.1835 Düren
[VK] [Heiratsurkunde] Düren, Heirat am 15.8.1835 zwischen Wilhelm Alexander Schoeller, 32 Jahre, geboren in Düren, Kaufmann, wohnhaft in Düren, Sohn von Johann Paul Schoeller und Elisabeth Eickel, beide wohnhaft in Düren, sowie ... Paulina Hoesch, 21 Jahre, geboren in Düren, wohnhaft in Düren, Tochter von Johann Wilhelm Hoesch und Johanna Maria Schoeller, beide wohnhaft in Düren. 

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=87649
 
Nach oben