Familienbuch Euregio

Johann Heinrich Schervier
* 05.01.1784 rk Aachen    + 26.02.1845 Aachen
Johann Heinrich Caspar Joseph Schervier 
Beruf: Kaufmann, Messingfabrikant (1811), Nadelfabrikant 
1830 beigeordneter Bürgermeister der Stadt Aachen 
[Lüth] [AachenCasino] N°209, 
[Heiratsurkunde] seine Heirat 1811, Jean Henry Gaspard Schervier, 27 Jahre, geb. zu Aachen, Fabricant de laiton (Messingfabrikant), wohnhaft zu Aachen, Witwer von Marie Gertrude Thérèse Priem, Sohn von Jean Gérard Schervier, Fabricant de laiton, und Marie Elisabeth Thelen aus Aachen 
[Heiratsurkunde] des Sohnes Heinrich Ludwig, 1849, Sohn von Caspar Joseph Schervier, Kaufmann und Bürgermeister, und Louisa Victoria Migeon, beide verstorben in Aachen 
[ReySchervier] Johann Heinrich Caspar Joseph Schervier , *5.1.1784, Sohn der Eheleute Johann Gerhard Schervier und Maria Elisabeth Thielen. 
[Wikipedia] Johann Heinrich Schervier, *5.1.1784 Aachen, +26.2.1845 Aachen, Kaufmann, Unternehmer, Politiker; 1807 zusammen mit seinem Bruder Johann Joseph Übernahme des Kupferhofes am Templergraben in Aachen von seinen Eltern: Heirat in erster Ehe mit Maria Gertrud Prym, die nach der Geburt ihrer ersten Tochter verstorben ist. 1811 Heirat in zweiter Ehe mit Maria Aloysia (Louise) Victoire Migeon aus Charleville. Gründung der Näh- und Stecknadelfabrik »Migeon et Schervier frères« im Hause Elfschornsteinstraße in Aachen, die aus der Firma »Migeon frères« der beiden Schwäger Jean Baptiste und Jean Vincent Migeon hervorgegangen ist und die er 1823 als Alleineigentümer übernahm. 1814 Unterlieutenant im 2. Bataillon der Stadt Aachen, ab 1830 beigeordneter Bürgermeister der Stadt Aachen.
2 Heiraten:
∞  28.05.1807   Theresia Priem

∞  13.03.1811   Louise Migeon
Eltern: Johann Gerhard Schervier und Maria Elisabeth Thielen
Heiratsurkunde Schervier - Migeon 1811
Heiratsurkunde Schervier - Priem 1807
Link: Wikipedia: Johann Heinrich Schervier
1 Seite in der Fotogalerie
Casinogesellschaft Aachen
Theresia Priem
* 1787 rk Aachen    + 19.05.1808 Aachen
Maria Gertrud Priem 
[Sterbeurkunde] Aachen, Marie Gertrude Thèrése Priem, +19.5.1808 Aachen, 21 Jahre (*1787R), geb. zu Aachen, wohnhaft zu Aachen, Rue de Maastricht; Ehefrau von Jean Henri Gaspard Schervier, Tochter von Henri Balthasar Priem und Marie Cathérine Elisabeth Fourage; Zeugen: Mathieu Schneiders, 49 Jahre, Aachen, Mégissier (Weißgerber), Nachbar; Guillaume Hahn, 47 Jahre, Aachen, Cordonnier (Schuster), Nachbar 
Eltern: Heinrich Balthasar Priem und Maria Catharina Elisabeth Fourage
Sterbeurkunde Marie Gertrude Therese Priem +1808
Heiratsurkunde Schervier - Priem 1807
  28.05.1807 Aachen
[Lüth] [Heiratsbuch] Aachen N°120/1807, Heirat am 28.05.1807 zwischen Jean Henri GaspardJoseph Schervier, 23 Jahre, *05.01.1784 in Aachen, Messingfabrikant (fabricant de laiton), wohnhaft in Aachen, Sohn von Jean Gerard Schervier, Messingfabrikant in Aachen, und Marie Elisabeth Thelen, und Marie Gertrude Therese Priem, 20 Jahre, *01.02.1787, Tochter von Henri Balthasar Priem, Tuchhändler in Aachen, und der verstorbenen Catherine Elisabeth Faurage; Zeugen: Jean Gerard Schervier, 64 Jahre, Messingfabrikant in Aachen; Henri Balthasar Priem, 61 Jahre, Tuchhändler in Aachen; Jean Chretien Mathias Priem, 22 Jahre, wohnhaft in Aachen; Jean Joseph Schervier, 30 Jahre, wohnhaft in Aachen 
1 Kind
Maria Elisabeth Schervier
* 10.03.1808 rk Aachen    + 13.06.1840
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Marie Elisabeth Schervier, *10.3.1808 (!), Tochter von Jean Henri Schervier und Marie Gertrude Priem 
[ReySchervier] S. 89, Maria Elisabeth Schervier, *2.7.1808 (!), +13.6.1840; Heirat am 15.8.1830 mit Paul Christian Thywissen, *11.9.1805 Aachen, +16.10.1879
∞ 15.08.1830 Aachen mit Paul Christian Thywissen
5 Kinder: Henriette, Emil, Elise, Gudula Elisabeth, Otto
Johann Heinrich Schervier
* 05.01.1784 rk Aachen    + 26.02.1845 Aachen
Johann Heinrich Caspar Joseph Schervier 
Beruf: Kaufmann, Messingfabrikant (1811), Nadelfabrikant 
1830 beigeordneter Bürgermeister der Stadt Aachen 
[Lüth] [AachenCasino] N°209, 
[Heiratsurkunde] seine Heirat 1811, Jean Henry Gaspard Schervier, 27 Jahre, geb. zu Aachen, Fabricant de laiton (Messingfabrikant), wohnhaft zu Aachen, Witwer von Marie Gertrude Thérèse Priem, Sohn von Jean Gérard Schervier, Fabricant de laiton, und Marie Elisabeth Thelen aus Aachen 
[Heiratsurkunde] des Sohnes Heinrich Ludwig, 1849, Sohn von Caspar Joseph Schervier, Kaufmann und Bürgermeister, und Louisa Victoria Migeon, beide verstorben in Aachen 
[ReySchervier] Johann Heinrich Caspar Joseph Schervier , *5.1.1784, Sohn der Eheleute Johann Gerhard Schervier und Maria Elisabeth Thielen. 
[Wikipedia] Johann Heinrich Schervier, *5.1.1784 Aachen, +26.2.1845 Aachen, Kaufmann, Unternehmer, Politiker; 1807 zusammen mit seinem Bruder Johann Joseph Übernahme des Kupferhofes am Templergraben in Aachen von seinen Eltern: Heirat in erster Ehe mit Maria Gertrud Prym, die nach der Geburt ihrer ersten Tochter verstorben ist. 1811 Heirat in zweiter Ehe mit Maria Aloysia (Louise) Victoire Migeon aus Charleville. Gründung der Näh- und Stecknadelfabrik »Migeon et Schervier frères« im Hause Elfschornsteinstraße in Aachen, die aus der Firma »Migeon frères« der beiden Schwäger Jean Baptiste und Jean Vincent Migeon hervorgegangen ist und die er 1823 als Alleineigentümer übernahm. 1814 Unterlieutenant im 2. Bataillon der Stadt Aachen, ab 1830 beigeordneter Bürgermeister der Stadt Aachen.
2 Heiraten:
∞  28.05.1807   Theresia Priem

∞  13.03.1811   Louise Migeon
Eltern: Johann Gerhard Schervier und Maria Elisabeth Thielen
Heiratsurkunde Schervier - Migeon 1811
Heiratsurkunde Schervier - Priem 1807
Link: Wikipedia: Johann Heinrich Schervier
1 Seite in der Fotogalerie
Casinogesellschaft Aachen
Louise Migeon
* 30.09.1781 rk Braux / Ardennes    + 22.02.1832 Aachen
Marie Louise Victoire Migeon 
[IGI] [Taufbuch] Braux, rk, Marie Louise Victoire Migeon, Taufe am 30.9.1781, Tochter von Jean Baptiste Migeon und Marie Jeanne Catherine Mernier 
[Heiratsurkunde] ihre Heirat 1811, Marie Louise Victoire Migeon, 29 Jahre (*1882R), geb. zu Braux, Département des Ardennes, wohnhaft zu Aachen, Tochter von Jean Baptiste Migeon, verstorben, und Marie Jeanne Cathérine Mernier aus Aachen 
[IGI] Patron ordinance submission sheet, Marie Louise Victoire Migeon, +22.2.1832, Ehefrau von John Henry Schervier
Eltern: Jean Baptiste Migeon und Marie Jeanne Mernier
Heiratsurkunde Schervier - Migeon 1811
  13.03.1811 Aachen
[Heiratsurkunde] Aachen, Heirat am 13.3.1811 zwischen Jean Henry Gaspard Schervier, 27 Jahre, geb. zu Aachen, Fabricant de laiton (Messingfabrikant), wohnhaft zu Aachen, Witwer von Marie Gertrude Thérèse Priem, Sohn von Jean Gérard Schervier, Fabricant de laiton, und Marie Elisabeth Thelen aus Aachen, sowie Marie Louise Victoire Migeon, 29 Jahre, geb. zu Braux, Département des Ardennes, wohnhaft zu Aachen, Tochter von Jean Baptiste Migeon, verstorben, und Marie Jeanne Cathérine Mernier aus Aachen; Zeugen: Jean Gaspard Schervier, 68 Jahre, Fabricant de laiton, wohnhaft zu Aachen, Vater des Bräutigams; Jean Gerard Schervier, 37 Jahre, Negotiant, wohnhaft zu Aachen, Bruder des Bräutigams; Jean Baptiste Migeon, 41 Jahre, Fabricant d'Epingles (Nadelfabrikant), wohnhaft zu Aachen, Bruder der Braut; Jean Joseph Schervier, 33 Jahre, Fabricant de laiton, wohnhaft zu Aachen, Bruder des Bräutigams. 
[ReySchervier] S.90, die Kinder aus dieser Ehe blieben alle ohne Nachkommen. 
7 Kinder
Maria Louise Schervier
* 15.03.1812 rk Aachen    + 1834 Aachen
Marie Louise Jeanette Henriette Schervier 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Marie Louise Schervier, *15.3.1812, Tochter von Jean Henry Schervier und Marie Louise Migeon 
[ReySchervier] S.90, Marie Louise Jeanette Henriette Schervier, *5.3.1812 (!) Aachen, verstorben im 22. Lebensjahr (+1834R) im Elternhaus in Aachen, Eilschornsteinstraße
Heinrich Louis Schervier
* 08.05.1813 rk Aachen    + 12.12.1896
Beruf: Unternehmer 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Henry Louis Schervier, *8.5.1813, Sohn von Jean Henry Schervier und Marie Louise Migeon 
[Heiratsurkunde] seine Heirat 1849, Heinrich Ludwig Schervier, Kaufmann, wohnhaft in Aachen, 36 Jahre, geb. in Aachen, Sohn von Caspar Joseph Schervier, Kaufmann und Bürgermeister, und Louisa Victoria Migeon, beide verstorben in Aachen; als Zeuge genannt: Christian Thywissen, 43 Jahre, Kaufmann, Aachen, Schwager des Bräutigams 
[ReySchervier] S.90, Ludwig Heinrich Schervier, *8.5.1813 Aachen, +12.12.1896; Mitglied des Kirchenvorstandes, des Stadrates und der Armenverwaltung; Ritter des Gregoriusordens und des preussischen Kronenordens; 1869 Stiftung eines Glasfensters in der neu erbauten Marienkirche; Fortführung der väterlichen Nadelfabrik, später mit Adalbert Kern Betrieb der Kratzenfabrik »Kern und Schervier« an der Burtscheider Straße; erste Ehe am 8.5.1849 mit Maria Hubertine Kirsch, *28.5.1807, +5.10.1874 Münster am Stein; zweite Ehe am 16.4.1879 mit Franziska (Fanny) Hocks 
[AachenCasino] N° 432, Ludwig Heinrich (Henry) Schervier, Nadelfabrikant, zuletzt Rentner in Aachen; Leutnant im Landwehrbataillon Aachen, 49 Jahre Stadtrat, Mitglied der Armenverwaltungs-Kommission und Vorsitzender des Kirchenvorstandes von St. Paul 
[Adressbuch] Aachen, 1887, Ludwig Heinrich Schervier, Stadtverordneter, Mitglied der Armen-Verwaltung II. Abteilung, Rentner; Aachen, Eilfschornsteinstraße 7
∞ 08.05.1849 Aachen mit Johanna Maria Kirsch
∞ 16.04.1879 Aachen mit Franziska Hocks
Casinogesellschaft Aachen
Carl Adolph Schervier
* 11.10.1814 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Charles Adolph Schervier, *11.10.1814, Sohn von Jean Henry Schervier und Marie Louise Migeon
Carl Gerard Schervier
* 28.09.1815 rk Aachen    + 21.04.1861
Beruf: Katholischer Geistlicher, Lehrer 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Carl Gerard Schervier, *28.9.1815, Sohn von ohann Heinrich Schervier und Maria Ludovica Migeon 
[ReySchervier] S.91f., Carl Gerhard Schervier, *28.9.1815 Aachen, +21.4.1861; Besuch des Kaiser-Karls-Gymnasiums; Studium der Theologie; Priesterweihe am 5.9.1840 zu Köln; 1840 Kaplan in Laurensberg; 1843 Religionslehrer und Curatpriester; 1855 Verleihung des Roten Adlerordens
Maria Julia Schervier
* 17.09.1817 rk Aachen    + 12.07.1833 Aachen
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Maria Julia Schervier, *17.9.1817, Tochter von Johann Heinrich Schervier und Maria Ludovica Migeon 
[ReySchervier] S.92, Maria Julia Odilia Schervier, *14.10.1817, +12.7.1833
Francisca Schervier
* 03.01.1819 rk Aachen    + 14.12.1876 Aachen
Selige Franziska von Aachen 
Beruf: Katholische Ordensfrau, Ordensgründerin (SPSF) 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Francisca Schervier, *3.1.1819, Tochter von Johann Heinrich Schervier und Maria Ludovica Migeon. 
Taufpate war Kaiser Franz I. von Österreich, der im Spätherbst 1818 die Nadelfabrik ihres Vaters besichtigt hatte. Er wünschte, das zu erwartende Kind solle Franz heißen, doch da es ein Mädchen wurde, nannte man es Franziska und gab ihm den Kosenamen „Fränzchen“. 
Franziska besuchte die private katholische höhere Töchterschule St. Leonhard in Aachen. Dort übte die Lehrerin und Dichterin Luise Hensel einen großen Einfluss auf sie aus. Schulkameradinnen waren Klara Fey und Pauline von Mallinckrodt, ebenfalls Gründerinnen von Schwesternkongregationen. 
Als Franziska 13 Jahre alt war, verstarb ihre Mutter, kurz darauf verstarben ihre beiden älteren Schwestern. Franziska übernahm die Führung des elterlichen Haushalts bis kurz nach dem Tod ihres Vaters 1845. In dieser Zeit wandte sie sich immer mehr den Hilfsbedürftigen zu. Sie kümmerte sich um Wohnungen für Arbeiterfamilien, regelmäßigen Schulunterricht der Fabrikarbeiterkinder, errichtete Suppenküchen und pflegte Cholera- und Pockenkranke. 
Zu Pfingsten 1845 gründete Franziska Schervier mit einigen Gefährtinnen die Genossenschaft der »Armen-Schwestern vom heiligen Franziskus« (SPSF), die sie als Vorsteherin leitete. Am 3.10.1845 nahmen die jungen Frauen das Klosterleben auf. Sie versorgten die Bedürftigen und Kranken in Aachen und nahmen im Haus am Jakobstor gestrandete junge Frauen aus der Stadt auf. 
1849 richteten die Schwestern eine Krankenpflegestation in Burtscheid ein, aus der das heutige Marienhospital hervorging. 1852 kauften sie das ehemalige Aachener Klarissenkloster in der Kleinmarschierstraße, das zum Mutterhaus der Schwesternkongregation wurde. Am 25. August 1852 legten die ersten 24 Schwestern die ewigen Gelübde ab. 
In den Kriegen von 1864, 1866 und 1870 / 71 betreuten die Schwestern etwa 20 Lazarette und halfen Tausenden von Verwundeten. 
Am 14. Dezember 1876 starb Franziska Schervier im Alter von 57 Jahren in Aachen. Bei ihrer Beisetzung auf dem Ostfriedhof unter der Kreuzwegstation »Veronika reicht Jesus ihr Schweißtuch dar« läuteten alle Kirchenglocken der Stadt. 1880 wurden die Gebeine in das Kloster an der Kleinmarschierstraße in Aachen umgebettet, 1896 in die Kapelle des neu erbauten Mutterhauses am Lindenplatz überführt. 
1974 wurde Franziska Schervier seliggesprochen. Ihr Gedenktag wird am 14. Dezember gefeiert.
Link: Wikipedia: Franziska Schervier
Link: Orden-online: Franziska Schervier
Link: Heiligenlexikon: Franziska Schervier
Link: Armen-Schwestern vom Heiligen Franziskus - Aachener Franziskanerinnen
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
Pauline Schervier
* 04.08.1820 rk Aachen    + 01.12.1855 Monschau
Maria Christina Schervier 
Beruf: Katholische Ordensfrau (SPSF) 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Maria Christina Schervier, *4.8.1820, Tochter von Johann Heinrich Schervier und Maria Ludovica Migeon 
[ReySchervier] S.93, Pauline Schervier, *4.8.1820; 1849 Eintritt in den von ihrer Schwester gegründeten Orden der Armen-Schwestern (SPSF); +1.12.1855 Monschau

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=81388
 
Nach oben