Familienbuch Euregio

Hanß Wilhelm Bünten
* 1604 ev Langweiler / Lürken   
[Blömer] * um 1604 wohl in Warden (oder in Langweiler?), er gibt am 22.03.1648 (Aussage zum Normaljahr 1624) sein Alter mit 44 Jahren an. 
[WGfF3] [Taufbuch] der ev. Pfarre Vorweiden-Lürken vom 04.04.1627, hier trat Hanß Wilhelm Bünten bei der Taufe von Angenes Bünten, Tochter von Johannes Bünten als Pate auf. 
[Bünten] Johan Bünten und Hans Wilhelm Bünten von Lanckeler wurden in Weiden (ref.) am 01.06.1620 konfirmiert ... Die Familie Bünten war reformiert und in Langweiler bei Lürken ansässig..., Quelle: Bock-Hefte, Beiträge zur Geschichte des Röhe-Lürkener Geschlechtes Bock und seiner Sippen, Heft 2, 1939.
Eltern: Abraham Bünten und Katharina Beil
Konfimation Johan und Hans Wilhelm Bünten aus Lanckeler
5. Auszug aus der religiösen Feststellung von 1648
7. Burg Lürken – Gebetsort der evangelischen Gemeinde Lürken
NN NN
3 Kinder
Johann Bünten
[Blömer] * um 1630 wohl in Warden (oder Langweiler ?), + nach 1690, Johann Bünten zahlt gemäß Hebeliste im April 1690 1 Rtl. als Beitrag zur Dienersteuer in der ref. Gemeinde Lürken. 
[Bünten] Am 19.08.1696 sitzt Johann Bünten mit anderen Mitgliedern und dem Ordinari Prediger Theodor Schergens in einer Consistorial Verhandlung der Gemeinde Lürken. Dort wird beschlossen, mit den Debitoren (Mitglieder mit offenen Posten) zu reden. Die Verhandlung wird mit einem Gebet geschlossen.
mit NN NN
4 Kinder: Wilhelm, Abraham, Adelheid, Johann
Taufe, Catharina Bündten, 09.05.1683
Hilger Bünten
[Bünten] Dorf Schleiden eines zu diesem Dingstuhl Samtrestgehoriges im Jahre 1666, hier wird Hilger Bunten protokolliert. Es ist belegt, dass zwischen 1630 und 1660 die Rekatholisierung stattfand. Die ersten Bünten stammten aus Langweiler und waren evangelisch reformiert. Das Dorf Schleiden war jedoch immer katholisch geprägt. Die Dörfer Langweiler und Schleiden waren Nachbardörfer und direkt mit einer Straße verbunden. Eine Familienzusammenhang ist erkennbar, siehe auch Hilger Bünten, geb. 1726 in Langweiler und Hilger Heinrich Bünten, geb. 1769 in Schleiden. Da die ev. Kirchenbücher von Lürken zwischen dem 15.12.1683 und dem 13.01.1726 eine große Lücke haben, das rk. Kirchenbuch von Schleiden/Aldenhoven, speziell das Taufbuch, erst 1695 beginnt und alle möglichen Sekundärquellen ausgewertet wurden, ist nach heutiger Hinsicht keine eindeutige Ableitung mehr möglich. Die Zuordnung in die Familie Hanß Wilhelm Bünten ist deshalb hypothetischer Natur. 
[HEL4] [Taufbuch] der rk. Pfarre Bardenberg vom 02.01.1714, hier steht Hilger Bunten bei Emerentiana Wolf Pate, ggf. ist dies der gleiche Hilger Bünten. Die Ortschaften Schleiden und Bardenberg sind ca. 10 Kilometer von einander entfernt.
Peter Bünten
[Bünten] Dorf Schleiden eines zu diesem Dingstuhl Samtrestgehoriges im Jahre 1666, hier wird Peter Bunten protokolliert. Es ist belegt, dass zwischen 1630 und 1660 die Rekatholisierung stattfand. Die ersten Bünten stammten aus Langweiler und waren evangelisch reformiert. Das Dorf Schleiden war jedoch immer katholisch geprägt. Die Dörfer Langweiler und Schleiden waren Nachbardörfer und direkt mit einer Straße verbunden. Eine Familienzusammenhang ist erkennbar, siehe auch Peter Bünten, geb. 1724 in Schleiden. Da die ev. Kirchenbücher von Lürken zwischen dem 15.12.1683 und dem 13.01.1726 eine große Lücke haben, das rk. Kirchenbuch von Schleiden/Aldenhoven, speziell das Taufbuch, erst 1695 beginnt und alle möglichen Sekundärquellen ausgewertet wurden, ist nach heutiger Hinsicht keine eindeutige Ableitung mehr möglich. Die Zuordnung in die Familie Hanß Wilhelm Bünten ist deshalb hypothetischer Natur.
mit NN NN
1 Kind: Mathias

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=71770
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben