Familienbuch Euregio

Josef Kahlen
* 04.02.1869 rk Scherpenseel / Nothberg    + 10.04.1945 Einum / Hildesheim
Josef Gerhard Kahlen 
Beruf: Lehrer 
[Taufbuch] Taufe: 6.2.1869 zu St. Wendelinus Hastenrath, Paten: Simon Josef Kahlen aus St. Jobs, Anna Maria Simons, geborene Voigts aus Langerwehe 
In seiner [Sterbeurkunde] ist als Geburtsdatum der 4.9.1869 angegeben, tatsächlich ist er am 4.2.1869 in Scherpenseel geboren und am 6.2.1869 in der Pfarrkiche Hastenrath getauft worden. 
Josef Kahlen kam am 10.5.1891 nach Röhe, er wohnte nach dem Neubau der Schule 1898 in der Dienstwohnung dieser Schule. Dort war er Konrektor von 1919-1932, am 1.4.1932 wurde er pensioniert. als Pensionär widmete er sich dem Hobby der Imkerei. 
[Adressbuch] Eschweiler 1903: Kahlen Josef, Volksschullehrer, Erfstr. 8, 1929 Aachener Str. 254 a (Konrektor)
2 Heiraten:
∞  16.11.1897   Anna Christine Schüller

∞  Louise Emilie Bergner
Eltern: Johann Wilhelm Kahlen und Elisabeth Vogts
Sterbeurkunde Josef Kahlen +10.4.1945
Heiratsurkunde Kahlen / Schüller
Taufbucheintrag Josef Kahlen, 6.2.1869
Mein Urgroßvater Josef Kahlen, Versuch einer Annäherung an seinen Lebenslauf
3 Seiten in der Fotogalerie
Anna Christine Schüller
* 02.12.1868 rk Gressenich    + 28.06.1916 Eschweiler
[IGI] [Geburtsurkunde] Gressenich, Anna Christina Schueller, *2.12.1868, Tochter von Peter Schueller und Gertrud Neulen 
[Hilgers] [Sterbeurkunde] Personenstandsarchiv Duisburg, Sterbeurkunde Nr. 253, Eschweiler, am 29. Juni 1916. Vor dem Unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach bekannt, der Lehrer Gerhard Josef Kahlen, wohnhaft in Eschweiler Röhe, Aachenerstraße 256, und zeigte an, daß seine Ehefrau, die Anna Christina Kahlen geborene Schüller, ohne Beruf, 47 Jahre alt, katholischer Religion, wohnhaft in Eschweiler-Röhe, geboren zu Gressenich, Tochter des Ackerers und Gastwirts Peter Schüller und seiner Ehefrau Gertrud geborene Neulen, beide verstorben, zuletzt wohnhaft in Gressenich, zu Eschweiler-Röhe in des Anzeigenden Wohnung am acht und zwanzigsten Juni des Jahres tausend neunhundert sechzehn vormittags um drei ein viertel Uhr verstorben sei. Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben: Joseph Kahlen 
Sterbedatum gemäß der Sterbeurkunde ihres Mannes Josef Kahlen sowie der mündlicher Auskunft des Standesamtes Eschweiler / Rhld
Eltern: Peter Wilhelm Schüller und Gertrude Neulen
Heiratsurkunde Kahlen / Schüller
Sterbeurkunde Anna Christine Kahlen geb. Schüller 1916
  16.11.1897 Mausbach / Stolberg
5 Kinder
Gertrud Kahlen
* 04.01.1899 rk Heistern / Langerwehe    + 03.08.1957
[Dovern] [Taufbuch] Wenau: getauft am 4.1.1899 Anna Gertrud Kahlen, Tochter von Gerhard Joseph Kahlen und Anna Christina Schüller Ehepaar in Heistern, Paten: Wilhelm Kahlen, Anna Gertrud Neulen. Randvermerk: Heirat am 5.2.1940 in Zitorf mit Wilhelm Ahr.
∞ Eitorf mit Willi Ahr
1 Seite in der Fotogalerie
Peter Joseph Kahlen
* 26.12.1899 rk Heistern / Langerwehe   
[Dovern] [Taufbuch] Wenau: getauft am 26.12.1899 Peter Joseph Kahlen, Sohn von Gerhard Joseph Kahlen und Anna Christina Schüller Ehepaar in Heistern, Paten: Peter Schüller, Johanna Kahlen.
Josef Kahlen
* 18.02.1903 Röhe / Eschweiler    + 29.06.1989 Röhe / Eschweiler
Viktor Josef Kahlen 
[Taufbuch] 22.2.1903 
Paten: Viktor Kahlen aus Weiden und Maria Esser aus Röhe 
Beruf: Dachdecker 
2. Baß im Gesangsverein Röhe 
[Grabstein] Friedhof Röhe / Eschweiler, Josef Kahlen geboren 1903 verstorben 1989 und Helene Kahlen geboren 1902, verstorben 1999.
∞ Aldenhoven / Jülich mit Helena Sieger
Heiratsurkunde Kahlen - Sieger 1927
Zeitungsartikel über den 80. Geb. von Josef Kahlen, 1983
Todesanzeige Josef Kahlen +1989
Grabstein Josef und Helene Kahlen
5 Seiten in der Fotogalerie
Anna Elisabeth Kahlen
* 07.02.1905 Röhe / Eschweiler    + 05.07.1957
Aus dem Taufbuch Röhe: 
Pate: Josef Kahlen ex Düsseldorf 
Patin: Anna Hubertina Schüller ex Gressenich 
Beruf: Lehrerin 
Wohnte in Krefeld- Fischelen, Kölner Str. 279, ledig
Personal-Blatt der Lehrerin Elisabeth Kahlen aus Röhe
1 Seite in der Fotogalerie
Bernhard Kahlen
* 17.04.1913 Röhe / Eschweiler   
Bernhard Wilhelm Kahlen 
Beruf: Schweißer 
Bernhard Kahlen war Sänger in der "Liedertafel", einem Gesangsverein in Röhe. Er hatte eine sehr gute Bariton-Stimme und sang auch Solopartien, zudem war er Handball- Torwart im Turner- Freundschaftsbund (TFB-Röhe). 
[WAST] 5.3.2012: Bernhard Kahlen arbeitete vom 19.5.1941 bis Kriegsende als E-Schweißer für die Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven. Einsatzort war die Dienststelle Lorient in der Bretagne, wo U-Boote für die deutsche Kriegsmarine in bombensicheren Bunkern hergestellt oder repariert wurden. Von Oktober 1945 bis zum Juli 1946 arbeitete Bernhard auf der Danziger Werft in Bergen (Norwegen) als Schweißer. Damaliger Wohnort: Laksevaag.
∞ Stolberg / Rhld.,  Stolberg / Rhld. mit Hilde Schmitz
mit Selma Schneider
Trauschein der Eheleute Hilde und Bernhard Kahlen 1937
Heiratsschein Hilde Schmitz / Bernhard Kahlen 1937
Bernhards Dienstausweis der Kriegsmarine 1945
1 Seite in der Fotogalerie
Josef Kahlen
* 04.02.1869 rk Scherpenseel / Nothberg    + 10.04.1945 Einum / Hildesheim
Josef Gerhard Kahlen 
Beruf: Lehrer 
[Taufbuch] Taufe: 6.2.1869 zu St. Wendelinus Hastenrath, Paten: Simon Josef Kahlen aus St. Jobs, Anna Maria Simons, geborene Voigts aus Langerwehe 
In seiner [Sterbeurkunde] ist als Geburtsdatum der 4.9.1869 angegeben, tatsächlich ist er am 4.2.1869 in Scherpenseel geboren und am 6.2.1869 in der Pfarrkiche Hastenrath getauft worden. 
Josef Kahlen kam am 10.5.1891 nach Röhe, er wohnte nach dem Neubau der Schule 1898 in der Dienstwohnung dieser Schule. Dort war er Konrektor von 1919-1932, am 1.4.1932 wurde er pensioniert. als Pensionär widmete er sich dem Hobby der Imkerei. 
[Adressbuch] Eschweiler 1903: Kahlen Josef, Volksschullehrer, Erfstr. 8, 1929 Aachener Str. 254 a (Konrektor)
2 Heiraten:
∞  16.11.1897   Anna Christine Schüller

∞  Louise Emilie Bergner
Eltern: Johann Wilhelm Kahlen und Elisabeth Vogts
Sterbeurkunde Josef Kahlen +10.4.1945
Heiratsurkunde Kahlen / Schüller
Taufbucheintrag Josef Kahlen, 6.2.1869
Mein Urgroßvater Josef Kahlen, Versuch einer Annäherung an seinen Lebenslauf
3 Seiten in der Fotogalerie
Louise Emilie Bergner
* 12.08.1872 rk Remlingrade    + 22.12.1936 Eschweiler
[Reth] 
[Hilgers] [IGI] [Heiratsbuch] ihre Heirat 1897, Luise Bergner, Tochter von Karl Bergner und Emilie Kornmuller. 
[Hilgers] [Sterbeurkunde] Personenstandsarchiv Duisburg, Sterbeurkunde Nr. 420, Eschweiler, am 23. Dezember 1936. Vor dem Unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach bekannt, der Beamtenanwärter Otto Padberg, wohnhaft in Eschweiler, Kolpingstraße 4, und zeigte an, daß Emilia Luise Kahlen geborene Bergner, Witwe von Hubert Padberg, Ehefrau von Gerhard Joseph Kahlen, 64 Jahre 4 Monate alt, wohnhaft in Eschweiler-Röhe, Aachenerstraße 254a, geboren zu Remlingrade, zu Eschweiler-Röhe, Aachenerstraße 254a am zwei und zwanzigsten Dezember des Jahres tausend neunhundert sechs und dreißig nachmittags um vier ein viertel Uhr verstorben sei. Der Anzeigende erklärte, daß er von dem Tod aus eigener Wissenschaft unterrichtet sei. Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben: Otto Padberg 
Eltern: Karl Bergner und Emilie Kornmuller
2 Heiraten:
∞  08.05.1897   Hubert Padberg

∞  Josef Kahlen
Sterbeurkunde Louise Emilie kahlen geb. Bergner 1872 - 1936
  Eschweiler,  30.09.1918 Eschweiler-Röhe
Hubert Padberg
* 01.01.1870 rk Züschen / Winterberg    + 27.07.1917 Aachen
Beruf: Förster 
[Reth] Buch über die gefallenen Röher Bürger: Hubert Padberg wurde am 1. Januar des Jahres 1870 im Kreise Arnsberg (Westfalen) im Haus Schepers in Züschen als Sohn eines Försters aus altem Förstergeschlecht geboren. Im Alter von fünf Jahren verlor er seinen Vater. Schulentlassen wurde er Försterlehrling und trat nach beendeter Lehrzeit als Freiwilliger bei den Gardejägern in Potsdam ein. Nach seiner Militärzeit wurde er Jagdaufseher. Später Förster beim EBV, woselbst er mit seiner Familie, mit Frau, 2 Söhnen und 2 Töchtern im Forsthause Probstei wohnte. Als ehrenhafter, strammer, pflichttreuer Beamter, als freundlicher, liebenswürdiger Mensch lebt er fort im Gedächtnis aller, die ihn gekannt, geachtet selbst von jenen, denen er als pflichtgetreuer Beamter unangenehm werden musste. Anfangs des Krieges wurde er als Landsturmmann beim 8. Landsturm Infanterie- Bataillon in Stolberg einberufen und stand als Bahnposten an der seiner Dienstwohnung gegenüberliegenden Eisenbahnbrücke, den so genannten „Drei-Bogen“. Sein ältester Sohn Albrecht zog gleich anfangs des Krieges als freiwilliger Glattstätter Jäger an die Front. Er war der jüngste Kriegsfreiwillige von Eschweiler- Röhe. – Trotz vieler Strapazen und Gefahren kam er heil und gesund zurück aus dem Krieg. Sein Vater sollte nicht mehr Dienst als Förster tun. – Wohl infolge seines Dienstes wurde er nervenkrank, später in so schlimmer Form, dass er lahm wurde. Er starb am 27.Juli 1917 in einem Aachener Lazarett. Auf dem Aachener Ehrenfriedhof grub man ihn inmitten vieler Kameraden aus allen deutschen Gauen sein schlichtes Soldatengrab. Dort ruht er im schweigenden Tann und über seinen Hügeln rauscht der deutsche Wald, der ihm während seines Lebens Arbeit und Erholung war. Seine Witwe heiratete einige Jahre nach seinem Tode den Lehrer und späteren Konrektor Kahlen von Eschweiler-Röhe, der Witwer war. 
[Hilgers] [IGI] [Heiratsbuch] seine Heirat 1897, Hubert Padberg, 27 Jahre alt (*1870R), Sohn von Josef Padberg und Rosine Baeuerle
Eltern: Franz Joseph Padberg und Rosine Baeuerle
Louise Emilie Bergner
* 12.08.1872 rk Remlingrade    + 22.12.1936 Eschweiler
[Reth] 
[Hilgers] [IGI] [Heiratsbuch] ihre Heirat 1897, Luise Bergner, Tochter von Karl Bergner und Emilie Kornmuller. 
[Hilgers] [Sterbeurkunde] Personenstandsarchiv Duisburg, Sterbeurkunde Nr. 420, Eschweiler, am 23. Dezember 1936. Vor dem Unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach bekannt, der Beamtenanwärter Otto Padberg, wohnhaft in Eschweiler, Kolpingstraße 4, und zeigte an, daß Emilia Luise Kahlen geborene Bergner, Witwe von Hubert Padberg, Ehefrau von Gerhard Joseph Kahlen, 64 Jahre 4 Monate alt, wohnhaft in Eschweiler-Röhe, Aachenerstraße 254a, geboren zu Remlingrade, zu Eschweiler-Röhe, Aachenerstraße 254a am zwei und zwanzigsten Dezember des Jahres tausend neunhundert sechs und dreißig nachmittags um vier ein viertel Uhr verstorben sei. Der Anzeigende erklärte, daß er von dem Tod aus eigener Wissenschaft unterrichtet sei. Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben: Otto Padberg 
Eltern: Karl Bergner und Emilie Kornmuller
2 Heiraten:
∞  08.05.1897   Hubert Padberg

∞  Josef Kahlen
Sterbeurkunde Louise Emilie kahlen geb. Bergner 1872 - 1936
  08.05.1897 Heidelberg
[Hilgers] [IGI] [Heiratsbuch] Heilige Geist (Jesuitenkirche) Heidelberg, Heilig Geist Katholisch, Heirat am 08.05.1897 in Heidelberg zwischen Hubert Padberg, 27 Jahre alt (*1870R), Sohn von Josef Padberg und Rosine Baeuerle, und Luise Bergner, Tochter von Karl Bergner und Emilie Kornmuller. 
Aus der Ehe gingen 2 Söhne und 2 Töchter hervor 
4 Kinder
Albrecht Padberg
* 01.12.1897 rk Kreuzau    + 23.12.1989 Krefeld
[Reth] Sein ältester Sohn Albrecht zog gleich anfangs des Krieges als freiwilliger Glattstätter Jäger an die Front. Er war der jüngste Kriegsfreiwillige von Eschweiler- Röhe. Trotz vieler Strapazen und Gefahren kam er heil und gesund zurück aus dem Krieg. 
[Hilgers] [Familienforschung] www.woydt.be/http://www.woydt.be, Albrecht Padberg, *01.12.1897 in Kreuzau, +23.12.1989 in Krefeld, war ein Sohn von Hubert Padberg und Luise Bergner. Er heiratete Emmy Gau.
mit Emmy Gau
Elisabeth Padberg
* 1900 rk     + 02.05.1945
[Hilgers] [Familienforschung] www.woydt.be/http://www.woydt.be, Elisabeth Padberg, *1900, +02.05.1945, war eine Tochter von Hubert Padberg und Luise Bergner.
Maria Luise Padberg
* 22.04.1903 rk Eschweiler-Röhe    + 04.08.1971
[Hilgers] [Familienforschung] www.woydt.be/http://www.woydt.be, Maria Louise Padberg, *22.04.1903 in Eschweiler-Röhe, +04.08.1971, war eine Tochter von Hubert Padberg und Luise Bergner. Sie heiratete Mathias Welsch.
mit Mathias Welsch
Otto Padberg
* 13.11.1906 rk    
[Hilgers] [Familienforschung] www.woydt.be/http://www.woydt.be, Otto Padberg, *13.11.1906, war ein Sohn von Hubert Padberg und Luise Bergner. Er heiratete Hildegard Cohnen. 
[Hilgers] [Zeitung] Westdeutscher Beobachter Eschweiler vom 3. Juni 1935: Ihre Vermählung geben bekannt: Otto Padberg und Hildegard Padberg, geb. Cohnen. Eschweiler-Röhe, Eschweiler, Marienstraße 32., den 4. Juni 1935
mit Hildegard Cohnen
Verlobungsanzeige Otto Padberg - Hildegard Cohnen

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=64
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben