Familienbuch Euregio

Ferdinand Erhard Breuning
* 02.03.1830 rf Brotterode    + 22.09.1883 Aachen
Beruf: Musikdirektor 
[AachenCasino] N° 519, Ferdinand Erhard Breuning, Königlich und städtischer Musikdirektor, * 2.3.1830 Brotterode, Kreis Schmalkalden, Sohn von Christian Breuning, Lehrer und Organist, und Anna Margarethe Lesser, Heirat 23.11.1872 Aachen mit Charlotte Moser. Breuning war vorher Lehrer am Konservatorium und Städtischer Gesangdirektor in Köln. Von 1865-1883 in Aachen, gestorben 22.9.1883 Aachen, siehe Nachruf Aachener Zeitung 1883 Nr. 222 vom 23.9. Eintritt 25.3.1866, ausgetreten 1872 
[AachenErholung] Seite 394, Ferdinand Erhard Breuning, *02.03.1830 Brotterode, Kreis Schnalkalden, +22.09.1883 Aachen, wohnhaft Louisenstraße 3, Aachen, Mitgliedschaft 11.6.1865-1883, Sohn des Lehrers und Organisten Christian Breuning und Anna margarethe Lesser. Breuning war Lehrer am Conservatorium, Ditigent des Städtischen Gesangsvereins und des Orchesters der Musikalischen Gesellschaft in Köln und wurde von dort im Jahre 1865 als Nachfolger von Karl von Turanyi (1842-1857) als Städtischer Musikdirektor (1865-1883) nach Aachen berufen, wo er bis zu seinem Tode wirkte. Nicht nur als Lehrer, Klaviervirtuose und Organist hat er sich einen weiten ruf erwoben und unter seiner Leitung stieg der Besuch der städtischen Conzerte um das Dreifache. Von seinen Werken, Synphonien, Ouvertüren und Liedern, wurden manche bei den Rheinischen Musikfesten aufgeführt. mitglied im club Aachener Casino. Heirat 23.11.1872 in Aachen mit Charlotte Moser. 
[Sterbeurkunde] Aachen 1883/1833, Ferdinand Erhard Breuning, gestorben 22.9.1883 in Aachen in seiner Wohnung, 53 Jahre alt, geboren in Brotterode, Kreis Schmalkalden, evangelisch, wohnhaft in Aachen, Alphonsstraße 55, Königlicher Musikdirektor, Ehemann von Charlotte Moser, Sohn von Christian Breuning, Organist und Lehrer, und Anna Margaretha Lesser, beide verstorben, beide zuletzt wohnhaft in Brotterode. Anzeigender: Karl Landfoss, Musiker, wohnhaft in Aachen, Pontstraße 70 
[Zeitung] Echo der Gegenwart 23.9.1883,, Aachen, den 22. September. Herr Ferdinand Breuning, königlicher und städtische Musikdirektor, ist in vergangener Nacht seinen langjährigen körperlichen Leiden erlegen. Geboren Anfangs der dreißiger Jahre in Brotterode (Thüringen), kam er in Folge seines ausgesprochenen musikalischen Talentes früh schon an das leipziger Konservatorium als Eleve und hatte noch das Glück, den Unterricht Mendelssohns, Hauptmanns und anderer großen Meister zu genießen. Später wurde er als Lehrer des Klavierspiels an das Konservatorium zu Köln berufen, wo er sich auch als Dirigent verschiedener musikalischer Vereine geltend machte. Dies hatte im Jahre 1865 seine Berufung als städtischer Musikdirektor nach Aachen zur Folge, wo er seitdem die stüdtisch-musikalischen Verhältmisse mit Eifer und künstlerischem Geschick leitete und namentlich in den Abonnementkonzerten höchst Gediegenes zu Stande brachte. Die beiden Niederrheinischen Musikfeste von 1876 und 1879 standen unter seiner Hauptleitung. Auch als Komponist leistete er Tüchtiges, wenn gleich bisher, soviel uns bekannt, noch keines seiner größeren Werke im Druck erschien. Die letzten Jahre hindurch wurden körperliche Leiden zur herben Prüfung für ihn. Friede seiner Asche! 
[Todesanzeige] Echo der Gegenwart 23.9.1883, Heute Morgen entschlief sanft nach längerem Leiden, im 54. Lebensjahre, unser innigstgeliebter Gatte und Vater, der Königliche Musikdirektor Ferdinand Breuning. Um stille Theilnahme bitten Charlotte Breuning geb. Moser. Adolf Breuning. Aachen den 22. September 1883 
Eltern: Christian Breuning und Anna Margarethe Lesser
Nachruf Ferdinand Erhard Breuning 1883
Casinogesellschaft Aachen
Charlotte Louise Moser
* 16.12.1840 rf Kennington / London    + 28.01.1908 Nassau
[IGI] [Taufbuch] St Mark's, Kennington, Surrey, England, Charlotte Louise Moser, *16.12.1840 Kennington, Taufe 15.10.1841, Tochter von Adolph Moser und Charlotte Rayster (!) Moser 
[AachenCasino] N° 519, Charlotte Moser, *16.12.1840 London, gestorben 28.1.1908 Nassau, Tochter von Adolf Moser, Maschinenfabrkant, und Charlotte Bagster-Edwards
Eltern: Adolph Moser und Charlotte Bagster-Edwards
  23.11.1872 Aachen
[IGI] [Heiratsurkunde] Aachen, Heirat am 23.11.1872 zwischen Ferdinand Ehrhard Breunung und Charlotte Moser  
1 Kind
Adolf Breuning
* 01.10.1873 rf Aachen   
Dr. jur. Adolf Breunung 
Beruf: Jurist, Regierungsassessor 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Ferdinand Eduard Breunung, *01.10.1873, Sohn von Ferdinand Erhard Breunung und Charlotte Moser 
[IGI] [Taufbuch] Burtscheid / Aachen, Evangelisch-Reformierte Kirche, Ferdinand Eduard Breunung, Taufe am 28.05.1874, Sohn von Ferdinand Erhard Breunung und Charlotte Moser 
[AachenErholung] Seite 393, Dr. jur. Adolf Breuning, *1.10.1873 Aachen, gestorben 31.12.1924 Aachen, wohnhaft Schloßstraße 17, Aachen, Regieungsassessor, Referendar, Leutnant, Mitgliedschaft 3.2.1912-1923, Abiturient des Kaiser-Karls-Gymnasiums 1892. Um 1901 war Breuning Leutnant a. d. ledig 
[Sterbeurkunde] Aachen 1924/1617, Adolf Breuning, gestorben 30.12.1924 Aachen, Luisenhospital, 51 Jahre alt, geboren 1.10.1873 Aachen, wohnhaft in Aachen, Schlostraße 17, Regirungsassessor außer Dienst, ledig, Anzeigender: Verwalter des Luisenhospitals Aachen

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=580558
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben