Familienbuch Euregio

Johann Heinrich Filz
* 10.01.1779 rk Köln    + 15.07.1855 Köln
Joannes Henricus Filtz; Dr. theol. Heinrich Filz 
Beruf: Katholischer Geistlicher, Domherr, Dompfarrer, Domkapitular 
Ritter des Roten Adler-Ordens III. Klasse 
[IGI] [Taufbuch] Köln, Martinkirche, Katholische Kirche, Joannes Henricus Filtz, Taufe am 10.01.1779, Sohn von Joannes Henricus Filtz und Gertrudis Buttgens 
[Boley] Bd.13, S.2, Stiftung Filz, N° 2, Joannes Heinrich Filz, *10.01.1779 Köln, Dr. theol.; Domkapitular und 'parochus civitatis Decanus,'; +15.07.1855; Fundator; Sohn von Joannes Heinrich Filz und Gertrud Büttgen 
[Boley] Bd.13, S.1, Stiftung Filz, Stifter war Dr. Johann Heinrich Filz, Domkapitular und Dompfarrer zu Köln. Er wurde geboren am 10.1.1779 den Eltern J. Heinrich Filz und Gertrud Büttgen. Die Weihe als Subdiakon erhielt er am 30.5.1801 in Eiserfey nach dem Tod von J. J. Hoffmann, nomin. von der Gemeinde, investiert am 8.7., eingeführt am 14.10.1798; zum Priester geweiht am 17.1.1802; am 27.2.1807 approbiert als Pfarrer an St. Jacob zu Köln; am 18.9.1819 nach dem Tode von J. M. Dumont zum Dompfarrer ernannt. In seinem Testament vom 29.7.1846 bestimmte er 4000 Taler für diese Studienstiftung, die am 2.1.1856 eröffnet wurde. Als stiftungsberechtigt bestimmte er zur Sexta fähige Söhne aus der Nachkommenschaft der Geschwister des Stifters; dann Söhne aus Köln. Gefördert wird Gymnasium und Theologiestudium. Im Historischen Archiv: Unterlagen über Stiftungsverleihungen ab 1855. (Werdegang nach [JL] , S.398) 
[Totenzettel] Johann Heinrich Filz, Domkapitular und Pfarrer n der Metropolitan-Domkirche, Dechant der Stadt Köln, Erzbischöflicher Ordinariats-Rath und Rath des Erzbischöflichen Metropolitikums II. Abtheilung, Doktor der Theologie und Ritter des rothen Adler-Ordens III. Klasse, *10.01.1779 Köln in der Pfarre Klein-St.-Martin, Besuch des Laurentianer-Gymnasiums, Studium der Theologie; Priesterweihe am 17.01.1802; zuerst zur Aushilfe, ab 14.01.1804 Pfarrer an St. Jakob in Köln; dann Pfarrer an der Domkirche, damals erste Pfarrkirche von Köln; 1825 Domkapitular an dem wiedererrichteten Metropolitan-Domkapitel, General-Vikariats-Rath; Mai 1851 Schlaganfall; verstorben am 15.07.1855 
[Grabstein] Köln-Melaten, HWG Feld 19 / Lit. D, Domherrengruft: R. D. Henricus Filz, + 15. Julii 1855
Eltern: Johann Heinrich Filz und Gertrud Büttgen
Totenzettel von Johann Heinrich Filz 1855
Grabstätte des Kölner Domkapitels auf Melaten

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=421657
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben