Familienbuch Euregio

Hubert Braun
* 22.12.1898 rk Baesweiler    + 01.03.1918
Beruf: Maurer 
[Geburtsurkunde] Standesamt Baesweiler, Nr.: 127/1898; Hubert Braun wurde am 22.12.1898 als zweites Kind des Maurers Johannes Wilhelm Braun und seiner Ehefrau Maria Agnes Capellmann in Baesweiler geboren. 
[Taufbuch] Er wurde am 25.12.1898 in der Pfarrkirche St. Petrus in Baesweiler auf den Namen Hubertus Braun getauft. Sein Taufpate war Hubert Capellmann. 
Hubert Braun kam 1916 als 18-jähriger Soldat an die Westfront und fiel am 01. März 1918 nordöstlich Nauroy durch Artilleriebeschuss. Beerdigt wurde der ledige Grenadier Hubert Braun am 04. März gemäß seiner Sterbefallanzeige auf dem Friedhof 'Rote Erde' bei Aussonce, Grab Nr. 8 (Eine 'Rote Erde' bei Aussonce ist heute nicht mehr zu finden, es war wahrscheinlich eine französiche Bezeichnung für diese Kriegsgebiete, welche die französischen Behörden als "territoires rouges" bezeichneten. Gebiete, die so zerstört - und rot mit Blut getränkt waren - dass es nicht mehr lohnte, sie wieder aufzubauen). Nach Aussonce waren bereits die Gefallenen aus der Schlacht im April und Mai 1917 um die Höhen südlich von Moronvilliers gekommen, einem Ort, der nach dem Kriege - wie das benachbarte Nauroy - nicht wieder aufgebaut werden konnte; in Nauroy erinnert heute nur ein Kapelle an das frühere Dorf. 
Der deutsche Soldatenfriedhof St.- Étienne-à-Arnes wurde im Frühjahr 1915 angelegt, als die französischen Armeen nur 12 Kilometer südlich des Ortes versuchten, die deutschen Linien in der Umgebung der Navarin-Ferme zu durchbrechen. Weitere Angriffe, folgten im Herbst 1915 und im Frühjahr 1917. Im Juli 1918 scheiterte eine deutsche Offensive in diesem Kampfraum, bis schließlich nach harten Rückzugsgefechten die deutschen Truppen dieses Gebiet räumen mussten. Nach Kriegsende erweiterten die französischen Militärbehörden durch Zulegungen aus dem Areal von 27 Gemeinden und Ortsteilen, teilweise aus einer Entfernung von über 25 Kilometern, den Friedhof erheblich; dabei wurde auch der Kanonier Hubert Braun vom Friedhof in Aussonce nach St.- Étienne umgelegt; er fand seine letzte Ruhe im Block 5, Grab Nr. 1259. 
Opfer der Kriege
Eltern: Johannes Wilhelm Braun und Maria Agnes Capellmann
Sterbefallanzeige für den Grenadier Hubert Braun

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=41112
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben