Familienbuch Euregio

Georg Simon Hirschland
* 10.07.1885 jd Essen    + 14.03.1942 Scarsdale / New York
Dr. jur. Georg Simon Hirschland 
Beruf: Bankier 
Vorsteher der jüdischen Gemeinde in Essen 
[DeutscheBiographie] Hans Jaeger: Georg Simon Hirschland, *10.07.1885 Essen, +14.03.1942 Scarsdale / New York, studierte in Bonn und Münster Jura und promovierte 1907 in Münster zum doctor iuris Ausgebildet beim Barmer Bankverein und anschließend in Berlin, London und New York, trat er nach dem Tode des Vaters 1912 als Teilhaber in die Familienfirma ein, deren Geschäftsumfang (1914 36 Angestellte) er in den folgenden Jahrzehnten erheblich auszudehnen vermochte. Im 1. Weltkrieg spielte die Kriegsfinanzierung durch Anleihen eine wichtige Rolle, nach der Inflation dann die Kreditbeschaffung für die rheinisch-westfälische Industrie auf den Kapitalmärkten des In- und Auslandes. Der Firma, die an fast allen größeren Emissionen ihres engeren Wirkungskreises beteiligt war, gelang im Konzentrationsprozeß der 20er Jahre als einzigem mittleren Kreditinstitut in Deutschland der Aufstieg in die Reihe der großen Privatbanken. In Hamburg gründete Hirschland eine Filiale. Die Bankenkrise von 1931, die zahlreiche deutsche Privatbanken vernichtete, wurde gut überstanden. 1934 schied der Bruder Kurt aus der Geschäftsführung aus. Nachdem 1936 Hirschlands Neffen Kurt und Erich Grünenbaum als Juniorpartner in die Bank eingetreten waren, führte die nationalsozialistische Rassenpolitik 1938 zur Zwangsliquidation der Firma, deren Geschäfte vom Bankhaus Burkhardt & Co. übernommen wurden. Hirschland emigrierte zunächst nach Amsterdam und war dann bis zu seinem Tode als Präsident der Hanseatic Corporation in New York tätig. – Wie schon sein Vater war Hirschland jahrzehntelang Vorsteher der jüdischen Gemeinde in Essen. Als Kunstliebhaber machte er sich um den Ausbau des Folkwang-Museums verdient. 
[SchröterHermann] Essen, S.174-179, Georg Simon Hirschland, *10.07.1885 Essen, +14.03.1942 Scarsdale / New York, ausführliche Beschreibung und Würdigung seiner Verdienste 
[Epidat] Laut der Ehrentafel von 1913 spendeten Dr. Georg Hirschland und sein Bruder Franz Kurt Hirschland die Bronzetüren für die drei Haupteingänge für die damals neue Synagoge am Steeler Tor. 
[Familienforschung] Daniel Kester, www.thekesters.net/Genealogy/Hirschland.html, 2015: Dr. jur. Georg Simon Hirschland, *10.07.1885 Essen, +14.03.1942 Scarsdale NY, verheiratet mit Elsbeth Panofsky, Sohn von Isaac Hirschland und Henriette Simon. Trained as a lawyer, Georg became a banker with the Simon Hirschland Bank, and together with his brother Kurt, ran the bank after the death of their father. 
[IGI] New York Passenger List, Dampfer "Ile de France", Abreise am 09.11.1938 ab Southampton, Ankunft am 16.11.1938 in New York, List 6: N° 23, Georg Simon Hirschland, 53 Jahre (*1885R), geb. in Essen, verheiratet, Banker, zuletzt wohnhaft in Essen, Deutscher, hebräischer Abstammung (handschruftlich korrigiert); Pass / Visum ausgestellt am 27.10.1938 in Amsterdam; letzter Aufenthalt in den USA: 1930 in New York; Kontaktadresse im Herkunftsland: Lindenallee 7, Essen (Home); Kontaktadresse in USA: Mr. Franz Hirschland, 120 Broadway, NYC, Bruder; N° 24, Elsbeth Hirschland, 45 Jahre (*1893R), geb. in Berlin; Ehefrau von Georg Simon Hirschland; die übrigen Angaben sinngemäß wie diejenigen des Ehemannes; N° 25, Ellen Dorothea Hirschland, 15 Jahre, geb. in Berlin, Student, Tochter; N° 26, Heinz Eugen Hirschland, 13 Jahre, geb. in Berlin, Sohn; die übrigen Angaben der Kinder sinngemäß wie diejenigen der Eltern 
[Todesanzeige] Aufbau, 20.03.1942: Gestern entschlief im 57. Lebensjahre mein lieber Mann, unser guter Vater, Georg Simon Hirschland. In tiefer Trauer: Elsbeth Hirschland geb. Panofsky, Dorothee Hirschland, Henry Hirschland. Scarsdale, New York, 15. März 1942
Eltern: Isaac Hirschland und Henriette Simon
Nachruf Georg Simon Hirschland 1942
Link: FamilySearch, New York Passenger Liste der "Ile de France" Nov. 1938
Elsbeth Panofsky
* 16.02.1893 jd Berlin    + 06.1973 Mamaroneck / New York
Beruf: Kindergartenleiterin 
[Familienforschung] Daniel Kester, www.thekesters.net/Genealogy/Hirschland.html, 2015: Elsbeth Panofsky, *16.02.1893, Ehefrau von Georg Simon Hirschland 
[Epidat] Elsbeth Hirschland geb. Panofsky war Leiterin des jüdischen Kindergartens in Essen. 
[IGI] New York Passenger List, Dampfer "Ile de France", Abreise am 09.11.1938 ab Southampton, Ankunft am 16.11.1938 in New York, List 6: N° 23, Georg Simon Hirschland, 53 Jahre (*1885R), geb. in Essen, verheiratet, Banker, zuletzt wohnhaft in Essen, Deutscher, hebräischer Abstammung (handschruftlich korrigiert); Pass / Visum ausgestellt am 27.10.1938 in Amsterdam; letzter Aufenthalt in den USA: 1930 in New York; Kontaktadresse im Herkunftsland: Lindenallee 7, Essen (Home); Kontaktadresse in USA: Mr. Franz Hirschland, 120 Broadway, NYC, Bruder; N° 24, Elsbeth Hirschland, 45 Jahre (*1893R), geb. in Berlin; Ehefrau von Georg Simon Hirschland; die übrigen Angaben sinngemäß wie diejenigen des Ehemannes; N° 25, Ellen Dorothea Hirschland, 15 Jahre, geb. in Berlin, Student, Tochter; N° 26, Heinz Eugen Hirschland, 13 Jahre, geb. in Berlin, Sohn; die übrigen Angaben der Kinder sinngemäß wie diejenigen der Eltern 
[IGI] US Social Security Death Index, Elsbeth Hirschland, *16.02.1893, +06.1973 Mamaroneck, Westchester, New York 10543 (Mamaroneck)

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=404490
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben