Familienbuch Euregio

Stephan Gerhard
* 1857 ev     + 1936
Beruf: Justizrat, Notar 
[DeutscheBiographie] Stephan Gerhard, (1857–1936), Justizrat und Notar in Berlin, Verfasser von Kommentaren zum Versicherungsrecht, Sohn des Kaufmanns Moritz Gerhard 
Eltern: Moritz Gerhard und NN NN
Adele de Jonge
* 08.06.1868 jd Köln    + 10.05.1956 Köln
Beruf: Schriftstellerin 
[Geburtsurkunde] Köln 2102/1868, Adele De Jonge, *08.06.1868 Köln, Hochpforte 17; Tochter von Adolph Benjamin De Jonge, 46 Jahre, Kaufmann, und Carolina Heß, 42 Jahre, Eheleute, wohnhaft in Coeln; Zeugen: Doctor Meier Bendix, 64 Jahre, Kaufmann, Coeln; Nathan Horn, 50 Jahre, Kaufmann, Coeln 
[IGI] US Index to Alien Case File, Adele Gerhard, *08.06.1868 Germany, Einreise am 26.08.1938 in New York 
[IGI] New York Passenger List, Dampfschiff Hansa, Abreise am 04.11.1937 ab Hamburg, Ankunft am 12.11.1937 in New York, N° 10: Adele Gerhard, 69 Jahre, geb. in Köln, Witwe, Deutsche, Hebräischer Abstammung, Pass ausgestellt am 15.10.1937 in Berlin, zuletzt wohnhaft in Berlin, Angehöriger im Herkunftsland: Ella Zauber, Berlin, Lenneestr. 6; Zielladresse: Miss., University City (handschriftlich geändert in German University ...); Angehöriger in den USA: Dietrich Gerhard, 808 A Pennsylvania Road, University City, Miss., Sohn (bzw. Bruder); N° 11: Melitta Gerhard, 35 Jahre, geb. in Berlin, ledig, Pass ausgestellt am 03.09.1937 in Zurich; die übrigen Angaben entprechend denen ihrer Mutter 
[IGI] New York Passenger List, Dampfschiff Statendam, Abreise am 16.08.1939 ab Southampton, Ankunft am 22.08.1939 in New York: Adele Gerhard, 71 Jahre, geb. in Köln, Witwe, Writer (Schriftstellerin), Deutsche, spricht ferner Englisch und Französisch, Pass ausgestellt am 21.04.1939 in Washington DC, wohnhaft in Rockfort, Illinois, USA, Angehöriger im Herkunftsland: Christian Fisher, Hochfeldstreet 13, Kreysburg, Germany, Freund; Angehöriger in den USA: Prof. Gerhard, 742 Yale Avenue, University City, Missouri, korrigiert in Rockfort, Illinois, Sohn (bzw. Bruder); Melita Gerhard, 47 Jahre, geb. in Berlin, ledig, Professor, die übrigen Angaben entprechend denen ihrer Mutter 
[IGI] [EWO] US Census, 1940, Ward 6, Rockford, Rockford Township, Winnebago, Illinois: Adele Gerhard, 71 Jahre alt, *1869R Koln Rhein, verwitwet, wohnhaft im Haushalt ihrer Tochter Melitta M Gerhard  
[DeutscheBiographie] Adele Gerhard geb. de Jonge, Romanschriftstellerin, *8.6.1868 Köln, †10.5.1956 Köln, evangelisch; Heirat 1889 in Köln mit Stephan Gerhard (1857–1936), Justizrat und Notar in Berlin; Tochter von Adolph de Jonge (1821–98) aus Köln, Kaufmann, und Caroline Heß (1825–91) 
[Wikipedia] Adele Gerhard entstammte einer jüdischen Kaufmannsfamilie. Sie verbrachte ihre Jugend in Köln, wo sie in der Hohe Pforte Nr. 17 geboren wurde und später eine höhere Mädchenschule besuchte. Nach ihrer Heirat mit dem Justizrat und Notar Stephan Gerhard zog sie im Jahre 1889 mit ihrem Ehemann nach Berlin. 1891 wurde ihre Tochter Melitta und 1896 ihr Sohn Dietrich geboren. In Berlin pflegte Adele Gerhard Kontakte zur Arbeiter- und Frauenbewegung und engagierte sich für die Genossenschaftsidee. Sie war Gründungsmitglied der "Gesellschaft für Ethische Kultur". Neben ihren Schriften zur Genossenschaftsfrage und zum Problem der berufstätigen Mütter veröffentlichte Adele Gerhard bereits seit den Neunzigerjahren belletristische Werke; ab 1901 war sie überwiegend schriftstellerisch tätig. Adele Gerhards literarisches Werk besteht vorwiegend aus Romanen und Erzählungen. Die bis 1917 erschienenen Werke behandeln soziale Probleme, Frauen- und Familienschicksale und sind vom Naturalismus beeinflusst. Danach bediente Gerhard sich zunehmend einer symbolistischen Erzählweise, um ihrer religiös-philosophischen Gedankenwelt Ausdruck zu verleihen; stilistisch rückte sie während der Zwanzigerjahre in die Nähe des Expressionismus. Mit Beginn des Dritten Reiches war Adele Gerhard, obwohl sie bereits 1911 mit ihren Kindern zum Protestantismus konvertiert war, den Repressionen staatlicher Stellen ausgesetzt. Nachdem ihr Mann im Jahre 1936 gestorben war, folgte sie 1938 ihren Kindern ins amerikanische Exil. Da die Autorin bereits in ihren letzten Jahren in Deutschland nur noch einen begrenzten Leserkreis hatte, blieben ihre in den Vereinigten Staaten entstandenen Werke in deutscher Sprache bisher unveröffentlicht. Adele Gerhard kehrte 1955 nach Deutschland zurück und lebte wieder in Köln. Ihr Nachlass befindet sich im Deutschen Literaturarchiv in Marbach sowie im Archiv der State University of New York in Albany.
Eltern: Adolph Benjamin de Jonge und Caroline Hess
Link: Wikipedia: Adele Gerhard
Link: Deutsche Biographie: Adele Gerhard geb. de Jonge
  1889 Köln
[DeutscheBiographie] Heirat 1889 in Köln zwischen Stephan Gerhard und Adele de Jonge 
Die Familie wohnte in Berlin, Lennéstraße 6. 
[IGI] [EWO] United States Census, 1940, Ward 6, Rockford, Rockford Township, Winnebago, Illinois: Haushaltsmitglieder: Melitta M Gerhard, 48 Jahre, geb. in Berlin, Haushaltsvorstand; Adele Gerhard, 71 Jahre, geb. in Koln Rhein, Mutter 
Link: FamilySearch: New York Passenger List, 1939, mit Adele und Melita Gerhard
Link: FamilySearch: New York Passenger List, 1938, mit Adele und Melita Gerhard
2 Kinder
Melitta Gerhard
* 22.11.1891 ev Berlin    + 10.11.1981 Cambridge / Massachusetts
Dr. phil. Melitta Gerhard 
Beruf: Germanistin, Professor der deutschen Literaturgeschichte 
[IGI] New York Passenger List, Dampfschiff Albert Ballin, Abreise am 13.09.1934 in Hamburg, Ankunft am 21.09.1934 in New York, N° 13: Melitta Gerhard, 42 Jahre, geb. in Berlin, ledig, Dr. phil., Deutsche, Pass ausgestellt am 22.08.1934 in Berlin, zuletzt wohnhaft in Berlin; Angehöriger im Herkunftsland: Stephan Gerhard, Berlin Lennéstr. 6, Vater; Adresse im Zielland: Dr. Melitta Gerhard, Wellesley-Collage, Mass.; Aufenthaltsdauer 1 Jahr 
[IGI] New York Passenger List, Dampfschiff Hansa, Abreise am 04.11.1937 ab Hamburg, Ankunft am 12.11.1937 in New York, N° 10: Adele Gerhard, 69 Jahre, geb. in Köln, Witwe, Deutsche, Hebräischer Abstammung, Pass ausgestellt am 15.10.1937 in Berlin, zuletzt wohnhaft in Berlin, Angehöriger im Herkunftsland: Ella Zauber, Berlin, Lenneestr. 6; Zielladresse: Miss., University City (handschriftlich geändert in German University ...); Angehöriger in den USA: Dietrich Gerhard, 808 A Pennsylvania Road, University City, Miss., Sohn (bzw. Bruder); N° 11: Melitta Gerhard, 35 Jahre, geb. in Berlin, ledig, Pass ausgestellt am 03.09.1937 in Zurich; die übrigen Angaben entprechend denen ihrer Mutter 
[IGI] New York Passenger List, Dampfschiff Statendam, Abreise am 16.08.1939 ab Southampton, Ankunft am 22.08.1939 in New York: Adele Gerhard, 71 Jahre, geb. in Köln, Witwe, Writer (Schriftstellerin), Deutsche, spricht ferner Englisch und Französisch, Pass ausgestellt am 21.04.1939 in Washington DC, wohnhaft in Rockfort, Illinois, USA, Angehöriger im Herkunftsland: Christian Fisher, Hochfeldstreet 13, Kreysburg, Germany, Freund; Angehöriger in den USA: Prof. Gerhard, 742 Yale Avenue, University City, Missouri, korrigiert in Rockfort, Illinois, Sohn (bzw. Bruder); Melita Gerhard, 47 Jahre, geb. in Berlin, ledig, Professor, die übrigen Angaben entprechend denen ihrer Mutter 
[IGI] [EWO] United States Census, 1940, Ward 6, Rockford, Rockford Township, Winnebago, Illinois: Melitta M Gerhard, 48 Jahre alt, *1892R Berlin, ledig, Teaching at Rockford College, Haushaltsvorstand 
[DeutscheBiographie] Melitta Gerhard, *1891, Professorin der deutschen Literaturgeschichte, Tochter von Stephan Gerhard und Adele de Jonge 
[Biografie] Stephen D. Dowden, Meike Werner: German Literature, Jewish Critics: The Brandeis Symposium, Camden House, 2002, p.145: Melitta Gerhard, born in Berlin, Dr. phil. 1918 in Berlin, Habilitation 1927 in Kiel; emigration 1938 to teach at Rockford College in Illinois (1938-1942); University of Missouri, Columbia, ASTP (Army Specialized Training Programs) 1942-1945, since 1945 Wittenberg College, Ohio, Emerita (1955); Festschrift 1965. - See Gesa Dane, "Melitta Gerhard (1891-1981): Die erste habilitierte Germanistin: 'In bunten Farben schillernder Gast' und 'uniformiertes Glied der Zunft,'" in Frauen in den Kuturwissenschaften: Von Lou Andreas-Salomé bis Hannah Arendt, ed. Barbara Hahn (Munich: Beck, 1994), 219-34 
[Biografie] Hans-Harald Müller, Mirko Nottscheid: Wissenschaft ohne Universität, Forschung ohne Staat: Die Berliner Gesellschaft für deutsche Literatur (1888-1938), Walter de Gruyter, 2011, S.421 (Auszug): Melitta Gerhard, Germanistin, Hochschullehrerin, Univ.-Prof., *22.11.1891 Berlin, +10.11.1981 Cambridge, Massachusetts, evangelisch, Auguste-Victoria-Studienanstalt in Berlin, Promotion Berlin 1919, 1927-31 Lehrerin in Berlin, 1927-33 auch Priv.-Dozent in Kiel, 1934/45 Gastprof. am Wellesley College in Massachusetts, 1938-42 Ass. Prof. am Rockford College in Illinois, 1943/44 Ass. Prov. an der Univ. von Missouri, Columbia, 1945 an der Washington Univ. in St. Louis, 1945/46 Lehrerin an einer High School in Milwaukee, 1946-55 Ass. Prof. am Wittenberg College in Springfield, Ohio; NS-Opfer (Berufsbeamtengesetz): 1933 Entlassung, 1938 Emigration nach Rockford, 1955 Rückkehr nach Deutschland, 1956 Übersiedlung nach Cambridge, Massachusetts aufgrund des Todes der Mutter 
[Wikipedia] Melitta Gerhard, *22.11.1891 Berlin, +10.11.1981 Cambridge, Massachusetts, war eine US-amerikanische Literaturhistorikerin deutscher Herkunft. Sie erhielt als erste Frau die Venia Legendi für deutsche Literaturgeschichte. 
[IGI] US Social Security Death Index, Melitta Gerhard, *22.11.1891, +11.1981 Cambridge, Middlesex, Massachusetts 02138
Link: Wikipedia: Melitta Gerhard
Link: FamilySearch, New York Passenger List, 1934, mit Melitta Gerhard
Dietrich Gerhard
* 07.11.1896 Berlin    + 31.07.1985 Konstanz
Dr. phil. Dietrich Gerhard 
Beruf: Historiker, Professor der Geschichte 
Teilnehmer des Ersten Weltkriges 
[IGI] New York Passenger List, Dampfschiff Hansa, Abreise am 31.10.1935 ab Hamburg, Ankunft am 08.11.1935 in New York, N° 12: Dr. Dietrich Gerhard, 38 Jahre, geb. in Berlin, verheiratet, Professor, Deutscher, Pass ausgestellt am 22.10.1935 in Berlin, zuletzt wohnhaft in Berlin, Angehöriger im Herkunftsland: Mr. Gerhard, Berlin, Leunastr. (!) 6, Vater; Zieladresse: Havard University, Cambridge Mass.; N° 13: Margarete Gerhard, 32 Jahre, geb. in Augsburg, verheiratet, Hausfrau, die übrigen Angaben wie die des Ehemannes 
[IGI] [EWO] United States Census, 1940, Ward 2, University City, Clayton Township, St. Louis, Missouri: Dietrich Gerhard, 43 Jahre alt, *1897R Germany, teacher at university, verheiratet, Haushaltsvorstand, vorher wohnhaft Berlin, Germany 
[DeutscheBiographie] Dietrich Gerhard, *1896, Professor der Geschichte, Sohn von Stephan Gerhard und Adele de Jonge 
[Wikipedia] Dietrich Gerhard, *07.11.1896 Berlin, +31.07.1985 Konstanz; Historiker, durch die Rassenverfolgung des NS-Staates in die Emigration gezwungen, 1936 Professor für europäische, speziell osteuropäische Geschichte an der Washington University in St. Louis (Missouri, USA), 1955 Rückkehr nach Deutschland, 1955 Professor für amerikanische Geschichte an der Universität Köln, 1961 bis 1968 Direktor der Abteilung Neuere Geschichte des Max-Planck-Instituts für Geschichte in Göttingen; 1962 bis 1967 Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft
mit Margareta NN
Link: Wikipedia: Dietrich Gerhard

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=403412
 
Nach oben