Familienbuch Euregio

Paul von Hindenburg
* 02.10.1847 Posen    + 02.08.1934 Gut Neudeck
Beruf: Generalfeldmarschall und Politiker 
Reichspräsident 
[Wikipedia] Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg, *02.10.1847 in Posen, †02.08.1934 auf Gut Neudeck, Ostpreußen, war ein deutscher Generalfeldmarschall und Politiker. Er war ein Sohn des preußischen Offiziers und Gutsbesitzers Hans Robert Ludwig von Beneckendorff und von Hindenburg und seiner bürgerlichen Ehefrau Luise Schwickart. Sein elf Jahre jüngerer Bruder Bernhard von Hindenburg verfasste 1915 die erste Biografie des Feldmarschalls. Am 24. September 1879 heiratete er Gertrud von Sperling. Mit ihr bekam er drei Kinder. Im Ersten Weltkrieg übte die von ihm geführte Oberste Heeresleitung von 1916 bis 1918 quasi diktatorisch die Regierungsgewalt aus. Hindenburg wurde 1925 zum zweiten Reichspräsidenten der Weimarer Republik gewählt. 1932 wurde er wiedergewählt. Am 30. Januar 1933 berief Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler. Trotz seiner anfänglichen persönlichen Abneigung gegen Hitler geriet Hindenburg immer stärker in dessen Einflussbereich. Am 1. Februar 1933 löste er den Reichstag auf. Am Morgen des 2. August 1934 um 9 Uhr starb Hindenburg auf Gut Neudeck. Dort sollte er eigentlich begraben werden, jedoch organisierte Hitler eine Beisetzung im Denkmal der Schlacht bei Tannenberg. Das Kabinett Hitler erließ bereits am 1. August, also dem Tag vor Hindenburgs Tod, ein Gesetz über die Zusammenlegung der Ämter des Reichskanzlers und des Reichspräsidenten in der Person Hitlers. Dieses Gesetz trat mit dem Ableben Hindenburgs in Kraft.
Eltern: Robert von Beneckendorff und von Hindenburg und Luise Schwickart
Link: Wikipedia: Paul von Hindenburg
Link: Gut Neudeck
2 Seiten in der Fotogalerie
Gertrud von Sperling
* 04.12.1860 Magdeburg    + 14.05.1921 Hannover
[Wikipedia] Gertrud Wilhelmine von Sperling, *04.12.1860 in Magdeburg, +14.05.1921 in Hannover, war eine Tochter des preußischen Generalmajors Oskar von Sperling und dessen Ehefrau Pauline von Klaß. Ihr älterer Bruder war der General der Infanterie Kurt von Sperling. Am 24. September 1879 heiratete sie in Stettin Paul von Hindenburg, nachdem Hindenburgs Beförderung zum Hauptmann 1878 die materiellen Voraussetzungen für eine Ehe geschaffen hatte. Aus der Verbindung gingen vier Kinder hervor. Nach Hindenburgs Pensionierung 1911 zogen beide in ein Haus in Hannover. Nach der Reaktivierung ihres Gatten im Ersten Weltkrieg und seinem Aufstieg in höchste militärische Funktionen übernahm sie vor allem karitative Aufgaben. Nach dem Krieg lebte sie mit ihrem Mann erneut in Hannover, wo sie 1921 an einer Krebserkrankung starb. Sie wurde zunächst in Hannover beigesetzt und später auf Wunsch ihres Mannes exhumiert und im Park von Neudeck beerdigt. Paul von Hindenburgs Wunsch, nach seinem Tod an gleicher Stelle seine letzte Ruhe zu finden, wurde jedoch nach seinem Ableben am 2. August 1934 nicht erfüllt. Adolf Hitler untersagte eine Beisetzung des Generals in Neudeck, ließ stattdessen den Sarg seiner Ehefrau Anfang August 1934 erneut exhumieren und beide Tote gemeinsam ins Tannenberg-Denkmal nahe der ostpreußischen Stadt Hohenstein bringen. Als die Rote Armee im Frühjahr 1945 Ostpreußen erreichte, ließ Hitler am 12. Januar 1945 die Särge des Ehepaares von Hindenburg aus dem Tannenberg-Denkmal bergen und von Königsberg aus mit dem Kreuzer Emden nach Westdeutschland verschiffen. Bei Kriegsende befanden sich beide Särge in einem Salzbergwerk in Thüringen, wo sie schließlich im Sommer 1945 von der amerikanischen Armee entdeckt wurden. Im August 1946 wurden die sterblichen Überreste von Gertrud von Hindenburg neben denen ihres Mannes in der Turmhalle der Elisabethkirche in Marburg beigesetzt.
Eltern: Oskar von Sperling und Pauline von Klaß
Link: Gertrud von Hindenburg in Wikipedia
1 Seite in der Fotogalerie
  24.09.1879 Stettin
[Wikipedia] Heirat am 24.09.1879 in Stettin zwischen Paul von Hindenburg und Gertrud Wilhelmine von Sperling.  
4 Kinder
Irmgard Pauline von Hindenburg
* 14.11.1880    + 1948
[Wikipedia] Irmgard Pauline von Hindenburg, *14.11.1880, +1948, war eine Tochter von Paul von Hindenburg und Gertrud Wilhelmine von Sperling.
∞ 05.01.1902 Karlsruhe mit Hans Joachim von Brockhusen
1 Seite in der Fotogalerie
NN von Hindenburg
* 1881    + 1881
[Wikipedia] 1881 bekamen Paul von Hindenburg und Gertrud Wilhelmine von Sperling einen totgeborenen Sohn.
Annemarie von Hindenburg
* 29.11.1891 Berlin    + 08.04.1978 Hannover
[Wikipedia] Annemarie von Hindenburg, *29.11.1891 in Berlin, +08.04.1978 in Hannover, war eine Tochter von Paul von Hindenburg und Gertrud Wilhelmine von Sperling.
∞ 21.11.1912 Hannover mit Christian von Pentz
4 Kinder: Christa, Viktoria, Renate, Bernd
1 Seite in der Fotogalerie
Oskar Wilhelm von Hindenburg
* 31.01.1893 Königsberg    + 12.02.1960 Bad Harzburg
[Wikipedia] Oskar Wilhelm Robert Paul Ludwig Hellmuth von Beneckendorff und von Hindenburg, *31.01.1883 in Königsberg, Preußen, †12.02.1960 in Bad Harzburg, war ein deutscher Generalleutnant und Sohn des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg. 1921 heiratete er die Gutsbesitzerstochter Margarete von Marenholtz, mit der er vier Kinder hatte. In seiner Funktion als Adjutant seines Vaters wurde Oskar von Hindenburg durch seinen Einfluss auf den Reichspräsidenten öffentlich bekannt. Besonders bei der Aufhebung des Verbots der Sturmabteilung im Jahre 1932 sowie der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler im Januar 1933 setzte er sich im Sinne der Nationalsozialisten ein. Nach seiner kurzzeitigen Verabschiedung aus dem Militärdienst zog er sich Ende 1934 auf das Familiengut Neudeck zurück. Nach dem Ende des Krieges lebte er bei seinem Schwager Christian von Pentz im niedersächsischen Medingen. In den Nürnberger Prozessen trat Oskar von Hindenburg als Zeuge gegen Franz von Papen auf. Oskar von Hindenburg starb am 12. Februar 1960 während einer Kur in Bad Harzburg an einem Herzinfarkt und liegt auf dem Medinger Waldfriedhof begraben. Dort wurde auch seine Ehefrau Margarete beigesetzt, wie zuvor schon seine Schwester Irmengard von Brockhusen, Gattin von Hans Joachim von Brockhusen.
mit Margarete von Marenholtz
Link: Oskar von Hindenburg in Wikipedia

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=373089
 
Nach oben