Familienbuch Euregio

Hugo Henkel
* 21.01.1881 lu Düsseldorf    + 18.12.1952 Hösel / Ratingen
Beruf: Chemiker, Industrieller 
[Wikipedia] Hugo Wilhelm Henkel, (* 21.01.1881 in Düsseldorf; † 18.12.1952 in Hösel) war Chemiker und Industrieller. Er ging als Erfinder des Waschmittels Persil in die Geschichte ein. 
Hugo Henkel wurde als dritter und jüngster Sohn des Ehepaars Fritz und Elisabeth Henkel, geborene von der Steinen, geboren. Er studierte Chemie in Stuttgart und Berlin und schloss das Studium 1905 mit der Promotion zum Dr. phil. ab. Im selben Jahr übernahm er im väterlichen Betrieb in Düsseldorf-Holthausen die Leitung der Fabrikation und ab 1930 des Gesamtunternehmens, dessen Teilhaber er bereits ab 1908 gewesen war. - Er entwickelte ab 1905 eine wissenschaftlich begründete „Methode der Handwäsche“, die Anerkennung im In- und Ausland fand. 
Hugo Henkel heiratete am 19.09.1908 in Düsseldorf die Tochter des Bildhauers Karl Janssen, Gerda, aus deren Ehe die Kinder Karl Jost (1909–1961), Gerda Ruth (* 1910), Elisabeth (1914–1998), später als Lisa Maskell bekannt, Konrad (1915–1999) und Paul (1916–1942) stammen. Paul Henkel verstarb im Krieg am 27.07.1942 in Woronesch, Russland.
Eltern: Friedrich Karl Henkel und Elisabeth von den Steinen
Link: Wikipedia - Hugo Henkel
Gerda Janssen
* 07.08.1888 lu Düsseldorf    + 08.06.1966 Düsseldorf
[Wikipedia] Gerda Janssen, * 1888 Düsseldorf, + 1966, Tochter von Karl Ludwig Janssen und Lore Putsch. 
[Wikipedia] Heirat in Düsseldorf am 19.09.1908 zwischen Hugo Henkel und Gerda Janssen.  
[Hilgers] [Wikipedia] Gerda Janssen, *07.08.1888 in Düsseldorf, †18.06.1966 in Düsseldorf, war die Ehefrau von Hugo Wilhelm Henkel.
Eltern: Karl Ludwig Janssen und Lore Putsch
Link: Die Unternehmerfamilie Henkel in Wikipedia
  19.09.1908 Düsseldorf
[Wikipedia] Heirat in Düsseldorf am 19.09.1908 zwischen Hugo Henkel und Gerda Janssen.  
4 Kinder
Jost Henkel
* 27.07.1909 lu Düsseldorf    + 07.07.1961 Düsseldorf
Beruf: Unternehmer 
[Hilgers] [Wikipedia] Karl Jost Henkel, *27.07.1909 in Düsseldorf, †07.07.1961 in Düsseldorf, war ein deutscher Unternehmer und Enkel von Fritz Henkel. Er führte 1932 Adolf Hitler in den Industrie-Club Düsseldorf ein, er wurde später im nationalsozialistischen Deutschen Reich zum Wehrwirtschaftsführer ernannt. 1938 wurde Henkel Geschäftsführer und in den Vorstand des Henkel-Unternehmens berufen. 1950 wurde er ordentlicher Geschäftsführer. Im Jahre 1958 rief er die Dr. Jost-Henkel-Stiftung ins Leben. Ab 1959 übernahm er den Vorsitz des Aufsichtsrats und wurde Beiratsmitglied der Henkel & Cie GmbH. Henkel starb 1961 im Alter von 51 Jahren an einer Lungenentzündung. Nach seinem Tod übernahm sein jüngerer Bruder Konrad die Unternehmensleitung des Henkel-Konzerns.
Link: Die Unternehmerfamilie Henkel in Wikipedia
Link: Jost Henkel in Wikipedia
Gerda Ruth Henkel
* 16.12.1910 lu Düsseldorf   
[Hilgers] www.einegrossefamilie.de Gerda Ruth Henkel, *16.12.1910 in Düsseldorf. Sie war eine Tochter von Hugo Henkel und Gerda Janssen.
Lisa Henkel
* 01.05.1914 lu Düsseldorf    + 29.08.1998
[Hilgers] [Wikipedia] Elisabeth „Lisa“ Henkel, *01.05.1914 in Düsseldorf, †1998, als Lisa Maskell bekannt, war eine Tochter von Hugo Henkel und Gerda Janssen. Sie war die Begründerin der Gerda Henkel Stiftung. 
[Hilgers] www.gerda-henkel-stiftung.de: Die Gerda Henkel Stiftung wurde im Juni 1976 von Frau Lisa Maskell, *1914, +1998, zum Gedenken an ihre Mutter Gerda Henkel errichtet. Lisa Maskell war eine Enkelin des Fabrikanten Fritz Henkel, der 1876 in Aachen die Firma Henkel & Cie. gegründet hatte. Lisa Maskell war mehr als 20 Jahre als Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung tätig und begleitete den Einsatz der Fördermittel und die Entwicklung von Forschungsaktivitäten intensiv. Ihr Tod am 29. August 1998 setzte dieser Ära ein Ende und bedeutete einen großen Verlust für die Stiftung. Den Vorsitz des Kuratoriums übernahm ihre Tochter, Frau Anette Petersen-Brandhorst, die bereits seit 1987 dem Kuratorium angehört hatte. Nach dem plötzlichen Tod von Anette Petersen-Brandhorst am 1. Mai 1999 übernahm im Juli des Jahres die Enkelin der Stifterin, Frau Julia Schulz-Dornburg, den Vorsitz des Kuratoriums. 
[Hilgers] www.einegrossefamilie.de Elisabeth "Lisa" Henkel, * 01.05.1914 in Düsseldorf, +1998. Sie war eine Tochter von Hugo Henkel und Gerda Janssen. In erster Ehe war sie mit Harry Maskell verheiratet. 1935 heiratete sie Ernst Petersen. 
oo mit Harry Maskell
mit Ernst Petersen
Link: Die Unternehmerfamilie Henkel in Wikipedia
Link: Die Gerda Henkel Stiftung
Konrad Henkel
* 25.10.1915 lu Düsseldorf    + 24.04.1999 Düsseldorf
Beruf: Unternehmer 
[Hilgers] [Wikipedia] Konrad Henkel, *25.10.1915 in Düsseldorf, †24.04.1999 in Düsseldorf, war ein Sohn von Hugo Henkel und Gerda Janssen und ein Enkel von Fritz Henkel. Aufgrund des Todes seines Bruders Jost wurde er bereits 1961 Geschäftsführer des Gesamtkonzerns, den er in die Gesellschaftsform einer GmbH überführte, 1975 dann in eine KGaA. 1980 schied er aus der Unternehmensführung aus, blieb jedoch Mitglied des Aufsichtsrates. Konrad Henkel war in den 1980er Jahren in eine Parteispenden-Affäre verstrickt. Man warf ihm vor, 4,22 Millionen Mark an CDU/CSU und FDP gespendet und somit 1,896 Millionen Mark an Steuern hinterzogen zu haben. Die Bonner Staatsanwaltschaft erließ einen Strafbefehl über 3,5 Millionen Mark, welchem Henkel widersprach. Daraufhin wurde Ende 1988 ein Prozessverfahren gegen ihn eingeleitet. Dieses Verfahren wurde im Januar 1990 wegen Formfehlern im Strafbefehl eingestellt. Konrad Henkel hatte aus erster Ehe die drei Töchter Andrea, Renate und Karin sowie aus zweiter Ehe (1955) mit seiner Frau Gabriele Henkel den Sohn Christoph Henkel, der seine Unternehmensanteile erbte.
mit NN NN
mit Gabriele Hünermann
Link: Konrad Henkel in Wikipedia

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=321093
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben