Familienbuch Euregio

Annette von Droste-Hülshoff
* 12.01.1797 Havixbeck    + 24.05.1848 Meersburg
Anna Elisabeth Franzisca Adolphina Wilhelmina Ludovica Freiin von Droste zu Hülshoff 
Beruf: Dichterin und Komponistin 
[Wikipedia] Annette von Droste-Hülshoff, *12.01.1797 oder 10.01.1797 auf Burg Hülshoff bei Münster, †24.05.1848 auf der Burg Meersburg in Meersburg, war eine deutsche Schriftstellerin und Komponistin. Sie gilt als eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen. Sie wurde als zweites von vier Kindern von Clemens-August II. von Droste zu Hülshoff und Therese von Haxthausen auf der westfälischen Burg Hülshoff zwischen Havixbeck und Roxel bei Münster geboren. Nach dem Tod ihres Vaters 1826 wurde der Familienbesitz von ihrem Bruder Werner übernommen, sodass sie sowie ihre ältere Schwester Jenny von Droste zu Hülshoff mit ihrer Mutter auf deren Witwensitz übersiedelten, das Haus Rüschhaus bei Gievenbeck. Zu ihren bekanntesten Werken zählt die Novelle Die Judenbuche und die Ballade Der Knabe im Moor. Annettes Werdegang zu einer der bedeutendsten Schriftstellerinnen ging zunächst mit dem einer Musikerin und Komponistin einher. Ihr Wirken als Komponistin wurde lange Zeit verdrängt oder vergessen. Ihre Schwester Jenny malte mehrere Porträts der Dichterin. Eine Miniatur, die 1820 von Jenny geschaffen worden war, diente später als Vorlage für die Gestaltung der vierten Serie der 20-DM-Banknote mit ihrer berühmten Schwester. Am 28. September 2012 wurde die Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung offiziell anerkannt. Sie will das Geburtshaus der Dichterin auf Burg Hülshoff bei Havixbeck dauerhaft für die öffentliche Nutzung erhalten.
Eltern: Clemens-August II von Droste zu Hülshoff und Therese Louise von Haxthausen
Link: Annette von Droste-Hülshoff in Wikipedia
Link: Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=289325
 
Nach oben