Familienbuch Euregio

Ewald Matharé
* 25.02.1887 rk Burtscheid / Aachen    + 1965 Büderich / Meerbusch
Beruf: Bildhauer, Grafiker, Maler 
[Familienforschung] matare 2014, Ewald Matharé, *25.02.1887 Burtscheid / Aachen, +1965 Büderich, Ehemann von Johanna Wilhelmine Hasenbäumer, Sohn von Franz Wilhelm Matharé und Elisabeth Wilhelmine Dohlen 
[Wikipedia] Ewald Wilhelm Hubert Mataré, *25.2.1887 in Burtscheid, +29.3.1965 in Büderichm war ein deutscher Bildhauer, Grafiker und Maler. Im Mittelpunkt seines Schaffens stehen stilisierte Tierskulpturen und sakrale Auftragsarbeiten. Sein Werk umfasst an die 600 plastische Werke, mehr als 400 Holzschnitte, rund 300 Zeichnungen und mehr als 200 Aquarelle. Mataré wurde als jüngster von drei Söhnen des Ehepaars Franz Wilhelm (1851–1922) und Elisabeth Mataré (1853–1939), geborene Dohlen, in Aachen geboren. Die katholische Familie Matare stammte ursprünglich aus Katalonien, lebte unter Karl V. in den südlichen Niederlanden, zog Ende des 17. Jahrhunderts nach Bardenberg bei Aachen und war seit 1798 dort ansässig. Mataré wuchs mit seinen Brüdern Josef (1880–1966) und Franz (1885–1945) in großbürgerlichen Verhältnissen auf, da sein Vater als Direktor der Chemischen Fabrik Rhenania finanziell gut gestellt war.
Eltern: Franz Wilhelm Mataré und Elisabeth Wilhelmine Dohlen
Link: Wikipedia - Ewald Mataré
Link: Neue deutsche Biograpie - Ewald Mataré
Link: Aachener Zeitung: Ewald Mataré: Die unbekannte Seite des Aachener Künstlers
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
Johanna Wilhelmine Hasenbäumer
* 1891 rk     + 1983
Beruf: Sängerin 
[Wikipedia] Die Sängerin Johanna Wilhelmine Hasenbäumer, *1891, +1983, heiratete 1922 Ewald Matharé.
  1922
[Wikipedia] Heirat 1922 zwischen Ewald Matharé und Johanna Wilhelmine Hasenbäumer.  

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=272344
 
Nach oben