Familienbuch Euregio

Kaspar Kratz
* 14.09.1698 rk Golzheim    + 12.01.1737 Ke-Cho
Johann Kaspar Kratz 
Beruf: Offizier (1728), Händler (1730), katholischer Geistlicher (1734), Missionar 
[Taufbuch] 1698, den 14 7bris Casparus Kratz filius legitimus Johannen Kratz et Annae Mariae Kradtwichs. padt He. Casparus Cuperus adolescens innuptus ex Eschweiler auff der Inden des Herren Vogten zu besagtem Eschweiler Sohn: cuius loco fonti astetit Otto Olbertz vitricus meus Wenawer Halfen zu Goltzheim, Godt Magdalena Krudtwichs puerpera soror uxor Werneri Klein zu Froitzheim. Hic casparus Martyrio 12, Janu 1737 coronatus. 
Nachträglicher Randvermerk des Pfarrers zum Taufeintrag: 14 7bris. Hic Casparus post modum factum Jesuvita Macao, ad fidem propagandam cum aliis tribis ejusdem Soc. Jesu presbiteris in regnum Tunquin profectus, ... plenus cum Bartholomaeo Alvarez et Emmanuele Abreu ac Vincentio de Conha in portugallia natis martyrio 12 Januarii 1737 obiit. (Dieser Kaspar ist zusammen mit den Portugiesen Bartholomeus Alvarez, Emmanuel Abreu und Vincentius de Conha am 12. Januar 1737 den Märtyrertod gestorben, nachdem er in Macao Jesuit geworden ist und sich zur Ausbreitung des Glaubens mit den anderen drei Priestern der Gesellschaft Jesu nach Tonkin begeben hat.) 
Der Vorname Johann ist ihm erst später beigegeben worden. Sein Pate Johann Caspar Cüpper war Jülicher Wehrmeisterreiverwalter und lebte nach der Heirat mit Isabella Katharina von Broich auf Haus Lützeler bei Eschweiler, +1728.  
Das Geburtshaus von Kaspar Kratz befand sich im östlichen Teil der heutigen Kirchstraße in Golzheim. Heute sind in Golzheim eine Schule und eine Straße nach ihm benannt. 
1730 Eintritt in den Jesuitenorden (SJ) in Macao 
1734 Priesterweihe, Indochina-Missionar 
12. Januar 1736 Hinrichtung als christlicher Märtyrer in Tonkin (nördliches Vietnam)
Eltern: Johann Kratz und Anna Maria Krautwig
Taufeintrag von Caspar Kratz, Golzheim 1698
Jesuiten-Lexikon: Kratz, Johann Kaspar SJ, ehrwürdig, Märtyrer in Tongking
Johann Kaspar Kratz, sein Leben und sein Martyrium
Johann Kaspar Kratz, Bibliographie und Internetverweise
Link: Wikipedia: Johann Kaspar Kratz
1 Seite in der Fotogalerie

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=25275
 
Nach oben