Familienbuch Euregio

Richard Kaufmann
* 29.03.1849 jd Köln    + 11.03.1908 Berlin-Charlottenburg
Richard Franz Stanislaus Kaufmann, Richard Franz Stanislaus von Kaufmann Asser, Dr. Richard von Kaufmann  
Beruf: Nationalökonom, Hochschullehrer 
[Geburtsurkunde] Köln 1849/919, Richard Franz Stanislaus Kaufmann, *29.03.1849, Sohn von Jacob Kaufmann, 29 Jahre alt, Gutsbesitzer, und Henriette Florine Rose Asser, 31 Jahre alt, beide wohnhaft in Köln, Ehrenstraße 14, Zeugen: August Kramer, 30 Jahre alt, Kaufmann, wohnhaft in Köln, Stanislaus Graf Kalckreuth, 28 Jahre alt, Maler, wohnhaft in Köln 
[IGI] [Heiratsbuch] seine Heirat 1881, Richard Franz Stanislaus von Kaufmann Asser, *29.03.1849, Sohn von Jakob Von Kaufmann und Henriette Asser 
[Wikipedia] Richard von Kaufmann, *29.3.1849 Köln, +11.3.1908 Berlin-Charlottenburg, war ein deutsch-jüdischer Nationalökonom, Geheimer Regierungsrat, Kunstsammler und Mäzen. Richard von Kaufmann studierte in Bonn, Heidelberg und Berlin Jurisprudenz und Staatswissenschaften. Er war Mitglied der Corps Guestphalia Bonn (1868) und Guestphalia Heidelberg (1869). Als Kunstsammler erwarb er Gemälde, Skulpturen und Kunsthandwerk der frühen Neuzeit. Er stiftete den Berliner Museen eine Reihe von Kunstwerken, von denen besonders die "Madonna an der Rosenbank" von Robert Campin zu nennen ist. Diese "Richard-von-Kaufmann-Stiftung" musste 1938 aufgrund der jüdischen Abstammung ihres Stifters in "Stiftung zu Gunsten der Gemäldegalerie" umbenannt werden. 
[AachenCasino] N° 618, Dr. Richard Kaufmann, ab 1910 Dr. Richard Ritter von Kaufmann, *29.3.1849 Köln, oo Maria Francisca Eltzbacher, seit 1879 war er Professor in Aachen, nachdem er vorher an der Landwirtschaftlichen Hochschule in Berlin tätig gewesen war; 1883 wurde er in das preußische Finanzministerium berufen, nahm jedoch bald seine Lehrtätigkeit an Universität Berlin wieder auf. 1889 war er Professor in Charlottenburg. Er war nicht nur als Nationalökonom bedeutend, sondern auch als Archäologe, indem er in Kleinasien und Ägypten Ausgrabungen veranlaßte. Er starb am 11.3.1908 in Berlin (Vgl. Gast, S. 573), Eintritt in die Casinogesellschaft am 25.4.1880, wegen Versetzung ausgetreten 1883. 
[Wikipedia] [Grabstein] Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Friedhof Berlin, Grab Familie von Kaufmann, Richard v. Kaufmann, geb. 29. März 1849, gest. 11. März 1908
Eltern: Jacob Kaufmann und Florine Rosette Asser
Link: Wikipedia - Richard von Kaufmann
Casinogesellschaft Aachen
Maria Franciska Eltzbacher
* 09.08.1860 jd Köln    + 22.06.1957
[Geburtsurkunde] Köln 1860/2506, Maria Franciska Eltzbacher, *09.08.1860, Tochter von Jacob Löb Eltzbacher, 35 Jahre alt, Kaufmann, und Emilie Kaulla, 22 Jahre alt, beide wohnhaft in Köln, Rheinaustraße 11 
[IGI] [Heiratsbuch] ihre Heirat 1881, Maria Franciska Eltzbacher, *09.08.1860 In Coeler, Tochter von Jakob Eltzbacher und Emilie Kauller 
[Wikipedia] [Grabstein] Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Friedhof Berlin, Grab Familie von Kaufmann, Marie v. Kaufmann geborene Eltzbacher, geb. 9. August 1860, gest. 22. Juni 1957
Eltern: Jacob Eltzbacher und Emilie Kaulla
  16.10.1881 Malberg
[IGI] [Heiratsbuch] Sankt Peter und Providenzkirche Heidelberg, Evangelische Kirche, Heirat am 16.10.1881 in Malberg zwischen Richard Franz Stanislaus von Kaufmann Asser, *29.03.1849, Sohn von Jakob Von Kaufmann und Henriette Asser, und Maria Franciska Eltzbacher, *09.08.1860 In Coeler, Tochter von Jakob Eltzbacher und Emilie Kauller 
3 Kinder
Heinrich Kaufmann
* 01.08.1882 jd Aachen    + 17.02.1954 Wiesbaden
Heinrich Ritter von Kaufmann-Asser  
Beruf: Ministeralbeamter, Diplomat 
[wikipedia] Heinrich Ritter von Kaufmann-Asser, *1.8.1882 Aachen, +17.2.1954 Wiesbaden, war ein deutscher Ministerialbeamter (Ministerialdirektor) und Diplomat der Weimarer Republik, der 1933 aus rassistischen Gründen entlassen wurde. Von Kaufmann-Asser war mit Erica von Breitenbach verheiratet, Tochter des preußischen Politikers Paul von Breitenbach. Sein Vater war der Nationalökonom und Rechtswissenschaftler Richard von Kaufmann-Asser, sein Bruder der Arzt und Filmproduzent Wilhelm von Kaufmann. 
oo mit Erica von Breitenbach
Link: Wikipedia - Heinrich von Kaufmann-Asser
Emilie Kaufmann
* 08.05.1884 jd     + 30.07.1970
Emilie von Kaufmann  
[Wikipedia] [Grabstein] Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Friedhof Berlin, Grab Familie von Kaufmann, Emilie Rintelen geborene v. Kaufmann, geb. 8.5.1884, gest. 30.7.1970 
[Familienforschung] geni.com 2014, Emilie von Kaufmann, *1884, +1970, Ehefrau von Franz Dagobert Johannes von Rintelen, 18771949, Tochter von Richard von Kaufmann und Maria Franziska Eltzbacher 
oo mit Franz von Rintelen
Wilhelm Kaufmann
* 16.05.1888 jd Berlin    + 21.10.1959 Berlin
Dr. Wilhelm Ritter von Kaufmann-Asser  
Beruf: Arzt, Filmproduzent 
[Wikipedia] Wilhelm Ritter von Kaufmann-Asser, *16.5.1888 Berlin, +21.10.1959 Berlin, war ein deutscher Arzt und Filmproduzent. Der gebürtige Berliner, Sohn des Kunstsammlers und Geheimen Regierungsrats im Finanzministerium Richard von Kaufmann, hatte nach dem Besuch eines humanistischen Gymnasiums in seiner Heimatstadt Medizin studiert und mit dem Staatsexamen abgeschlossen. Als approbierter Arzt führte er zunächst seine eigene Praxis und avancierte später zum Leiter des Sanatoriums Wiggers Kurheim in Garmisch-Partenkirchen. Kurz nach Ende des Ersten Weltkriegs lernte er den Stummfilmstar Henny Porten kennen und heiratete sie am 24.6.1921. Kaufmann beendete vorübergehend seine Tätigkeit als Arzt und wurde Leiter der Produktionsfirma seiner Frau. Wilhelm von Kaufmann produzierte u.a. die Filme Geier-Wally und Kohlhiesels Töchter 
[Wikipedia] [Grabstein] Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Friedhof Berlin, Grab Familie von Kaufmann, Dr. Wilhelm v. Kaufmann, geb. 16. Mai 1888, gest. 21. Oktober 1959 und Henny geb. Porten, geb. 7. Januar 1890, gest. 15. Oktober 1960
∞ Garmisch-Partenkirchen mit Henny Porten
Link: Wikipedia - Wilhelm von Kaufmann

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=252267
 
Nach oben