Familienbuch Euregio

Franz Heinrich Jungbluth
* 23.02.1775 rk Aldenhoven    + 05.01.1846 Aachen
Franz Heinrich Joseph 
Beruf: Justizrat, Advokat-Anwalt 
[MLepper] [WGfF5] [Taufbuch] Aldenhoven, St. Martin, rk, Franz Heinrich Joseph Jungbluth, ~ 23.02.1775 Aldenhoven, Sohn von Franz Peter Jungbluth und Maria Sibylla Weitz. Pate war: A. R. D'ns Heinrich Joseph Stamberg. 
[MLepper] WGfF, Deutsche Ahnenreihen, Bd. Nr. 198 (ehemals Bd. Nr. 52), Reihe 63, Heirat in Erkelenz am 17.10.1808 zwischen Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrud Engels. 
[MLepper] WGfF, Deutsche Ahnenreihen, Bd. Nr. 198 (ehemals Bd. Nr. 52), Reihe 63, Franz Heinrich Jungbluth, + 05.01.1846 Aachen, Justizrat, Advokat-Anwalt, Ehemann von Maria Gertrud Engels. 
[AachenCasino] N° 181, Franz Josef Heinrich Jungbluth, Advokat, Präsident des Casino 1830, 1834, *23.2.1775 Aldenhoven, Sohn von Franz Peter Jungbluth, Kurpfälzischer Hofrat, und Maria Sibylla Weitz, Heirat am 17.10.1808 Erkelenz mit Maria Gertrud Engels, 1786-1870, Jungbluth war in französischer Zeit Mitglied des conseil d´arrodissement d´Aix-la-Chapelle. später Mitglied des Stadtrats, Eintritt 25.2.1821, +5.1.1846 Aachen
Eltern: Franz Peter Jungbluth und Maria Sibille Weitz
Casinogesellschaft Aachen
Maria Gertrud Engels
* 04.06.1786 rk Rath-Anhoven    + 26.07.1870 Aachen
[MLepper] WGfF, Deutsche Ahnenreihen, Bd. Nr. 198 (ehemals Bd. Nr. 52), Reihe 63, Maria Gertrud Engels, * 04.06.1786 Rath bei Wegberg, + 26.07.1870 Aachen, Witwe von Franz Heinrich Jungbluth, Tochter von Johann Engels, Landwirt in Rath, und Maria Constantia Cremer. 
[MLepper] WGfF, Deutsche Ahnenreihen, Bd. Nr. 198 (ehemals Bd. Nr. 52), Reihe 63, Heirat in Erkelenz am 17.10.1808 zwischen Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrud Engels.  
[Zeitung] RP-online 2.1.2017, Hermann-Josef-Stiftung wird 150 Jahre, ... In der Ahnentafel erkennt Klaus Krapoll, dass der ledig gebliebene Gormanns "eine abgöttisch geliebte" Halbschwester Gertrud Engels hatte, die 22-jährig im Oktober 1808 den Justizrat Hermann Jungbluth (33) aus Aachen heiratete. Als Hermann-Josef Gormanns am 1. Oktober 1863 das Notariatsamt niederlegte, übernahm/erbte Notar Leonhard Jungbluth, der jüngste Sohn seiner Schwester, das Büro seines Onkels am Markt in Erkelenz.
Eltern: Johann Engels und Maria Constantia Cremer
  17.10.1808 Erkelenz
[MLepper] WGfF, Deutsche Ahnenreihen, Bd. Nr. 198 (ehemals Bd. Nr. 52), Reihe 63, Heirat in Erkelenz am 17.10.1808 zwischen Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrud Engels.  
11 Kinder
Franz Constantin Jungbluth
* 04.10.1809 rk Aldenhoven    + 28.12.1872 Aachen
Beruf: Justizrat, Advokat-Anwalt, Abgeordneter 
[MLepper] WGfF, Deutsche Ahnenreihen, Bd. Nr. 198 (ehemals Bd. Nr. 52), Reihe 63, Franz Constantin Jungbluth, * 04.10.1809 Aldenhoven, Sohn von Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrud Engels. 
[MLepper] WGfF, Deutsche Ahnenreihen, Bd. Nr. 198 (ehemals Bd. Nr. 52), Reihe 63, Heirat in Kommern am 21.10.1837 zwischen Franz Constantin Jungbluth und Wilhelmine Hubertine Abels. 
[MLepper] WGfF, Deutsche Ahnenreihen, Bd. Nr. 198 (ehemals Bd. Nr. 52), Reihe 63, Franz Constantin Jungbluth, + 28.12.1872 Aachen, Justizrat, Advokat-Anwalt, Abgeordneter, Witwer von Wilhelmine Hubertine Abels. 
[AachenCasino] N° 380, Franz Constantin Hubert Jungbluth, Advokat-Anwalt (1845), später Justizrat, *4.10.1809 Aldenhoven, Sohn von N° 181, Ehemann von Wilhelmine Josefine Hubertine Abels, *28.12.1817 Kommern, +5.6.1865 Aachen, Tochter von Albert Abels und Anna Maria Krey, Jungbluth starb am 28.12.1872 in Aachen; Jungbluth war Mitglied des Stadtrats, Abgeordneter der Stadt Aachen zum deutschen Parlament in Frankfurt am Main und zur preußischen Nationalversammlung in Berlin 1848; Syndikus des Münsterstifts und Gründer und erster Präsident des Karlsvereins, siehe Gaspers Nr. 706, SavelsBerg nr. 258, Ehrenbürger des Stadt Erkelenz. Eintritt 31.12.1843, ausgetreten 1.1.1851 
[Lüth] [WGfF] [Totenzettel] Barmherzigkei mein Jesus! Deinem Diener Franz Constantin Hubert Jungbluth, geboren zu Aldenhoven am 4. Oktober 1809 und nach Kräftigung durch die Heilsmittel der kath. Kirche gestorben zu Aachen am 28. December 1782. Er ruhe im Frieden!
∞ 21.10.1837 Kommern mit Wilhelmine Hubertine Abels
4 Kinder: Wilhemine Henriette, Maria Gertrud, Franz Wilhelm, Hermann Joseph
Link: Totenzettel Franz Constantin Hubert Jungbluth, *1809
Casinogesellschaft Aachen
Johann Wilhelm Jungbluth
* 25.11.1810 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Jean Guillaume Jungbluth, *25.11.1810 Aachen, Sohn von Francois Joseph Jungbluth und Marie Gertrude Engels
Hermann Joseph Jungbluth
* 07.06.1812 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Hermann Joseph Jungbluth, *07.06.1812 Aachen, Sohn von Francois Henri Jungbluth und Marie Gertrude Engels
Christian Edmund Jungbluth
* 06.02.1814 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Chretien Edmond Jungbluth, *06.02.1814 Aachen, Sohn von Francois Henry Jungbluth und Marie Gertrude Engels
Hermann Joseph Jungbluth
* 26.01.1815 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Hermann Joseph Jungbluth, *26.01.1815 Aachen, Sohn von Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrudis Engels
Marcus Joseph Jungbluth
* 25.04.1816 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Marcus Joseph Jungbluth, *25.04.1816 Aachen, Sohn von Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrudis Engels
Bernhard Joseph Jungbluth
* 04.07.1819 rk Aachen    + 16.03.1902 Aachen
Beruf: Arzt, Sanitätsrat 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Bernhard Joseph Jungbluth, *04.07.1819 Aachen, Sohn von Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrudis Engels 
[Totenzettel] Zum frommen Andenken an den wohlachtbaren herrn Sanitätsrat Dr. Bernhard Joseph Jungbluth, welcher am 16. März 1902, morgens 1/2 6 Uhr, nach langer, mit grosser Geduld ertragener Krankheit, frühzeitig mit den Sakramenten der kath. Kiche versehen, sanft dem herrn entschlafen ist. Er war geboren zu Aachen am 4. Juli 1819. ... Die drei Geschwister und zahlreiche Verwandte empfehlen seine liebe Seele dem Gebete der Gläubigen.
Link: Totenzettel Dr. Bernhard Joseph Jungbluth 1902
Leonard Hubert Jungbluth
* 19.08.1821 rk Aachen    + 05.11.1904 Erkelenz
Beruf: Notar, Justizrat 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Leonard Hubert Jungbluth, *19.08.1821 Aachen, Sohn von Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrudis Engels 
[Zeitung] RP-online 2.1.2017, Hermann-Josef-Stiftung wird 150 Jahre, ... In der Ahnentafel erkennt Klaus Krapoll, dass der ledig gebliebene Gormanns "eine abgöttisch geliebte" Halbschwester Gertrud Engels hatte, die 22-jährig im Oktober 1808 den Justizrat Hermann Jungbluth (33) aus Aachen heiratete. Als Hermann-Josef Gormanns am 1. Oktober 1863 das Notariatsamt niederlegte, übernahm/erbte Notar Leonhard Jungbluth, der jüngste Sohn seiner Schwester, das Büro seines Onkels am Markt in Erkelenz. ... Die Krapoll/Boese-Linie, die den Familienplatz im Stiftungskuratorium sichert, entwickelte sich, als Leonhard Jungbluths (1821-1904) Tochter Gertrud den Geheimrat Josef Krapoll aus Immerath heiratete. "Das waren meine Großeltern", weiß Kuratoriumsmitglied Klaus Krapoll, dessen Vater Paul die Krapoll-Kinderstube mit drei Töchtern teilte, wobei eine von ihnen eine Boese-Verbindung einging. 
[Totenzettel] Zur christlichen Erinnerung an den hochwohlgeborenen Herrn Leonard Jungbluth, Justizrat u. Königl. Notar a. D., welcher am 5. November 1904 nach längerem Leiden, öfters gestärkt durch die Heilsmittel der hl. Kirche, zu Erkelenz friedlich im Herrn entschlief. Der Hingeschiedene war geboren in Aachen am 19. August 1821 und vermählte sich am 30. Januar 1869 mit Emilie Elsinger. Gott segnete diese überaus glückliche Ehe mit vier Kindern, von welchen schon eines den Vater im Himmel erwartete. ... Die tieftrauenden Hinterbliebenen, Gattin, drei Kinder, ein Schwiegersohn und vier Enkel empfehlen seine liebe Seele der christlichen Fürbitte, auf dass sie bald ruhe im Frieden des Herrn.
∞ 30.01.1869 mit Emilie Elsinger
4 Kinder: Maria Josepha, Maria Elisabeth, Hermann Joseph, Gertrud
Link: Totenzettel Leonard Jungbluth 1904
Maria Anna Jungbluth
* 04.09.1822 rk Aachen    + 11.02.1906 Aachen
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Maria Anna Jungbluth, *04.09.1822 Aachen, Tochter von Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrudis Engels 
[Totenzettel] Zum frommen Andenken an das im Herrn verstorbene Fräulein Maria Anna Jungbluth. Sie ist zu Aachen, am 11. Februar 1906, morgens z Uhr, nach langen Leiden, oftmals versehen mit den Heilsmitteln der kath. Kiche, sanft im Herrn verschieden. Sie war geboren zu Aachen, am 4. Sept. 1822. Ihre zahlreichen Anverwandten empfehlen ihre Seele dem Opfer der Priester und dem Gebete der Gläubigen.
Link: Totenzettel Maria Anna Jungbluth 1906
Friederica Sibilla Jungbluth
* 12.11.1823 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Friederica Sibilla Jungbluth, *12.11.1823 Aachen, Tochter von Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrudis Engels
Josephina Constantia Jungbluth
* 30.05.1826 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Josephina Constantia Jungbluth, *30.05.1826 Aachen, Tochter von Franz Heinrich Jungbluth und Maria Gertrud Engels

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=251820
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben