Familienbuch Euregio

Albert Goldschmidt
* 24.05.1868 jd Oedt / Grefrath    + 26.01.1943 Theresienstadt
Albert Israel Goldschmidt, Abraham Goldschmidt 
Beruf: Viehhändler 
[MLepper] www.kempedia-de, Heimatbuch Kreis Viersen 1979, Abraham Goldschmidt, * 24.5.1868 in Oedt, wohnte in Kempen, Schulstr.10, deportiert am 25.7.1942 nach Theresienstadt. 
[Sterbeurkunde] Kempen, Leo Goldschmidt + 6.10.1941, Sohn von Albert Israel Goldschmidt und Johanna Helena Vera Lambertz. 
[Gedenkbuch] Abraham Goldschmidt, * 24.5.1868 in Oedt, wohnhaft in Kempen, deportiert am 25.7.1942 ab Düsseldorf nach Theresienstadt und dort verstorben am 26.1.1943. 
[Theresienstadt] Todesfallanzeige, Abraham Goldschmidt, * 24.5.1868 Oedt, Kreis Kempen, + 26.1.1943 Theresienstadt, verheiratet, Sohn von Michael Goldschmidt und Helene Sauer. Todesursache: Enterocolitis (Darmkatarrh). 
[Zeitung] wz.newsline.de, Artikel vom 22.1.2014: " Seit Mittwoch erinnert eine Gedenktafel am Haus an der Vorster Straße 2 an die jüdische Familie Bruch-Goldschmidt. Sechs der sieben Familienmitglieder kamen zwischen 1941 und 1943 durch die Nazis um. Anlass der Gedenktafel-Einweihung war der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am Montag. Der 27. Januar erinnert an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee 1945. - Mirjam Honig, die letzte noch lebende Jüdin aus Kempen, enthüllte die Gedenktafel am Mittwochmittag. Die 92-Jährige freute sich sehr: „Dem Himmel danke ich, dass ich das als noch lebende Mitzeugin erleben darf.“ Im Haus an der Vorster Straße 2, dem heutigen Café Amberg am Ring, lebte einst die jüdische Familie um den Viehhändler Albert Goldschmidt und seine Frau Helene." 
Opfer der Shoa 
Eltern: Michael Goldschmidt und Helene Sauer
Link: Gedenktafel in Kempen für Familie Goldschmidt und Bruch
Johanna Helena Lambertz
* 14.09.1869 jd Kempen    + 19.12.1942 Theresienstadt
Johanna gen. Helena Lambertz 
[MLepper] www.kempedia-de, Heimatbuch Kreis Viersen 1979, Helena Goldschmidt, geb. Lambertz, * 14.9.1869 in Kempen, Ehefrau von Abraham Goldschmidt, wohnte in Kempen, Schulstr.10, deportiert am 25.7.1942 nach Theresienstadt. 
[Sterbeurkunde] Kempen, Leo Goldschmidt + 6.10.1941, Sohn von Albert Israel Goldschmidt und Johanna Helena Vera Lambertz.  
[Gedenkbuch] Helene J. Goldschmidt geb. Lambertz, * 14.9.1869, wohnhaft in Kempen, deportiert nach Theresienstadt und dort verstorben am 19.12.1942.  
Opfer der Shoa
2 Kinder
Leo Goldschmidt
* 09.08.1897 jd Oedt / Grefrath    + 06.10.1941 Kempen
[Sterbeurkunde] Kempen, Leo Israel Goldschmidt, * 9.8.1897 in Oedt, + 6.10.1941 in Kempen, Schulstr.10, in seiner Wohnung, Sohn von Albert Israel Goldschmidt und Johanna Helena Vera Lambertz. 
[MLepper] www.min-kempe.de, "Auf den Spuren des jüdischen Lebens in Kempen" von Dr. Hans Kaiser: Kurz vor der Deportation beging er Selbstmord - Leo Goldschmidt, Sohn des Kem­pener Viehhändlers Albert Goldschmidt, im Judenhaus Schulstr. 10.
Selma Goldschmidt
* 20.04.1903 jd Kempen    + 11.1943 Auschwitz
[YadVashem] Selma Bruch geb. Goldschmidt, * 20.4.1903 Kempen, Ehefrau von Rudolph Bruch, Hausfrau, wohnhaft zuletzt in Kempen, umgekommen im Konzentrationslager. Gedenkblatt 1990 eingereicht von der Schwägerin Else Bruch aus Illinois. 
[Gedenkbuch] Selma Bruch geb. Goldschmidt, * 20.4.1903 in Kempen, wohnhaft in Kempen; deportiert ab Düsseldorf am 11.12.1941 nach Riga, Ghetto, nach Auschwitz, Vernichtungslager; umgekommen im November 1943 in Auschwitz, für tot erklärt. 
[Stadtarchiv] Ratingen, Heirat im Jahr 1933 zwischen Rudolf Bruch und Selma Goldschmidt.  
[Stadtarchiv] Ratingen, Selma Goldschmidt, *geb. in Kempen, Ehefrau von Rudolph Bruch, umgekommen 1943 in Auschwitz. 
[Zeitung] www.gruene-kempen.de, Artikel vom 5.3.2012 zur Benennung einer Kempener Straße nach Selma Bruch, geb. Goldschmidt, Tochter von Albert Goldschmidt. 
Opfer der Shoa
mit Rudolf Bruch
Kinder: Ilse
Link: Selma Bruch, geb. Goldschmidt 1903 - 1943

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=246889
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben