Familienbuch Euregio

Isaac Hirschland
* 20.02.1845 jd Essen    + 03.04.1912 Essen
Beruf: Bankier (1874) 
Stadtverordneter der Stadt Essen 
Vorstandvorsitzender der Synagogengemeinde 
[Heiratsurkunde] seine Heirat 1874, Isaac Hirschland, Banquier, wohnhaft in Essen, 29 Jahre, geb. in Essen, Sohn von Simon Hirschland, Banquier, und Marianne Isaac, Eheleute, wohnhaft in Essen, einwilligend zur Heirat laut notarieller Urkunde 
[Familienforschung] Daniel Kester 2013: Isaac Hirschland, *20.02.1845 Essen, +03.04.1912 Berlin (!); Ehemann von Henriette Simon, *13.3.1851 Lechenich; Sohn von Simon Hirschland und Marianne Isaac. Isaac Hirschland entwickelte die von seinem Vater gegründete Bank zu einer der größten in Deutschland. Isaac und Henriette Hirschland waren als Philanthropen engagiert; Die “Henriettenstraße” in Düsseldorf ist nach ihnen benannt. 
[SchröterHermann] Essen, S.172, Isaac Simon Hirschland, *20.02.1845 Essen, +03.04.1912 Essen; auf seine Initiative geht der Kauf des Grundstückes für die Synagoge in Essen am Steeler Tor (heute "Alte Synagoge") zurück, deren Einweihung er nicht mehr miterlebte. 
[Wikipedia] Der Wiener Platz in Essen wurde am 7. März 1985 – in Erinnerung an die Familie Hirschland – in Hirschlandplatz umbenannt. Simon Hirschland (1807–1885) gründete bereits 1841 das Privatbankhaus Simon Hirschland. Sein Sohn Isaac Hirschland (1845–1912) erweiterte das Geschäft durch Beteiligungen am Bergbau. Dessen beide Söhne Kurt Martin Hirschland (1882–1957) und Georg Simon Hirschland (1885–1942) richteten das Unternehmen international aus und ließen durch den Architekten Carl Moritz in den Jahren 1910 und 1911 ein repräsentatives Gebäude im entstehenden Essener Bankenviertel errichten. Heute verbirgt sich hinter der erhaltenen Bankfassade ein Neubau mit dem westlichen Teil des Kaufhauses Kaufhof. Die Familie Hirschland war aktiv in der jüdischen Gemeinde und unterstützte unter anderem den Bau der Synagoge an der Steeler Straße. Unter großen Verlusten musste die Familie ihr Bankhaus zur Zeit des Nationalsozialismus 1938 an das Bankhaus Burkhardt „verkaufen“. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt das Bankhaus auf Wunsch der Familie Hirschland den alten Namen nicht zurück, die Familie bekam aber Wiedergutmachungszahlungen. 
[Epidat] Laut der Ehrentafel von 1913 spendeten der Kommerzienrat Isaac Hirschland sel. And. und seine Frau Henriette Hirschland geb. Simon das Allerheiligste und die Ewige Lampe für die damals neue Synagoge am Steeler Tor. 
[Epidat] Digitale Edition, seg-282, 2016 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Essen, Segerothfriedhof: Isaac Simon Hirschland, geb. 20. Febr. 1845, gest. 3. April 1912 - Henriette Hirschland geborene Simon, geb. 13. März 1851, gest. 30. Mai 1935 - Die Liegeplatten enthalten hebräische Texte; ein Teil der aufgesetzten Metallbuchstaben fehlt.
Eltern: Simon Hirschland und Marianne Isaac
Link: Wikipedia: Isaac Hirschland
Link: Wikipedia: Stadtkern (Essen) - Bankenviertel
Link: Wikipedia: Alte Synagoge (Essen)
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Isaac Simon und Henriette Hirschland
Henriette Simon
* 13.03.1851 jd Lechenich    + 30.05.1935 Essen
Jetta Simon 
[Bormann] S.588, Jetta (Henriette) Simon, *13.03.1851 Lechenich, verheiratet mit Isaak Hirschland aus Essen / Ruhr, Tochter von Simon Simon und Maria Anna Rothschild 
[Heiratsurkunde] ihre Heirat 1874, Jetta Simon, wohnhaft in Cöln seit dem 07.05.1867, 23 Jahre, geb. in Lechenich, Tochter von Simon Simon, Rentner, und Maria Anna Rothschild, Eheleute, wohnhaft in Cöln, zugegen und einwilligend; als Zeuge genannt: Gustav Fleck, 22 Jahre, Kaufmann, Cöln, Vetter der Braut 
[Epidat] Digitale Edition, seg-282, 2016 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Essen, Segerothfriedhof: Isaac Simon Hirschland, geb. 20. Febr. 1845, gest. 3. April 1912 - Henriette Hirschland geborene Simon, geb. 13. März 1851, gest. 30. Mai 1935 - Die Liegeplatten enthalten hebräische Texte; ein Teil der aufgesetzten Metallbuchstaben fehlt.
Eltern: Simon Simon und Maria Anna Rothschild
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Isaac Simon und Henriette Hirschland
  03.08.1874 Köln
[Heiratsurkunde] Köln 889/1874, Heirat am 03.08.1874 zwischen Isaac Hirschland, Banquier, wohnhaft in Essen, 29 Jahre, geb. in Essen, Sohn von Simon Hirschland, Banquier, und Marianne Isaac, Eheleute, wohnhaft in Essen, einwilligend zur Heirat laut notarieller Urkunde, und Jetta Simon, wohnhaft in Cöln seit dem 07.05.1867, 23 Jahre, geb. in Lechenich, Tochter von Simon Simon, Rentner, und Maria Anna Rothschild, Eheleute, wohnhaft in Cöln, zugegen und einwilligend; Zeugen: Gustav Fleck, 22 Jahre, Kaufmann, Cöln, Vetter der Braut; Benjamin Marx, 23 Jahre, Kaufmann, Cöln, Bekannter der Brautleute; Hermann von Renesse, 26 Jahre, Kaufmann, Cöln, Bekannter der Brautleute; Moritz Leiffmann, 21 Jahre, Kaufmann, Cöln, Bekannter der Brautleute 
Link: Daniel Kester: Hirschland family
Link: Victoria H. Hess: A Blog For the Hirschland Family
Link: Historisches Archiv Köln: Heiratsurkunde Isaac Hirschland - Jetta Simon 1874
6 Kinder
Agathe Hirschland
* 23.05.1875 jd Essen    + 04.03.1947 London
[Familienforschung] Daniel Kester, www.thekesters.net/Genealogy/Hirschland.html, 2015: Agathe Hirschland, *23.05.1875 Essen, Ehefrau von Ernst Grünebaum, Tochter von Isaac Hirschland und Henriette Simon 
[Todesanzeige] Aufbau 14.3.1947, Am 4. März 1947 ist in London unsere gute Mutter, Schwester, Großmutter und Tante Agathe Grunebaum geb. Hirschland im 72. Jahr sanft entschlafen. Im Namen der Hinterbliebenen: Ludwig und Doria Grunebaum, Max und Kaete Weinberg, Erich und Gabriele Grunebaum, Kurt und Anneliese Grunebaum, Fritz und Charlotte Hachenburg, London, New York, Albany, Genf, Los Angeles, März 1947
mit Ernst Grünebaum
6 Kinder: Marie, Ludwig Heinrich, Käthe, Erich Otto, Kurt Hermann, Charlotte
Traueranzeige Agathe Grundebaum geb. Hirschland 1947
Marie Hirschland
* 01.12.1876 jd Essen    + 30.11.1888 Essen
[Familienforschung] Daniel Kester, www.thekesters.net/Genealogy/Hirschland.html, 2015: Marie Hirschland, *01.12.1876 Essen, +30.11.1888 Essen, Tochter von Isaac Hirschland und Henriette Simon 
[Epidat] Digitale Edition, seg-287, 2016 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Essen, Segerothfriedhof: Marie Hirschland, geb. 1. Dezember 1876, gest. 30. November 1888. Das Grabmal ist Teil der großen Familienerbbegräbnisstätte der Familie Hirschland.
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Marie Hirschland
Walter Hermann Hirschland
* 02.03.1878 jd Essen    + 26.02.1888 Essen
[Familienforschung] Daniel Kester, www.thekesters.net/Genealogy/Hirschland.html, 2015: Walter Hermann Hirschland, *02.03.1878 Essen, +26.02.1888 Essen, Sohn von Isaac Hirschland und Henriette Simon 
[Epidat] Walter Hermann (geb. 1878) starb kurz vor seinem 10. Geburtstag; auch er liegt vermutlich in Segeroth begraben, aber sein Grabstein hat sich nicht erhalten.
Franz Herbert Hirschland
* 18.06.1880 jd Essen    + 03.08.1973 Harrison / New York
Dr. Ing. Franz Herbert Hirschland 
Beruf: Elektrochemiker, Unternehmer 
[IGI] [Heiratsurkunde] seine Heirat 1909, Franz Herbert Hirschland, 29 Jahre, geb. in Essen, Germany, ledig, Sohn von Isaac Hirschland und Henriette Simon 
[IGI] US Passport Application New York 1922, Franz Herbert Hirschland, *18.06.1880 Essen, immigriert am 23.04.1906 von Hamburg in die USA, Mechanical Engineer, wohnhaft 1906-1922 in New York, Einbürgerung am 13.01.1922 in New York; Sohn von Isaac Simon Hirschland, geb. in Germany, verstorben 
[IGI] [EWO] United States Census, 1930, Manhattan (Districts 0251-0500), New York, New York: Franz Hirschland, 49 Jahre alt, *1881R Germany, verheiratet, Haushaltsvorstand; Einwanderung im Jahr 1906; Vater geb. in Germany; Mutter geb. in Germany 
[Familienforschung] Daniel Kester, www.thekesters.net/Genealogy/Hirschland.html, 2015: Franz Herbert Hirschland, *18.06.1880 Essen, +03.08.1973 New York, Ehemann von Gula Vixie Anderson, Sohn von Isaac Hirschland und Henriette Simon. Franz, an engineer, was sent to America by Goldschmidt Chemical to build a factory there. He did so, opening Goldschmidt Detinning, and becoming its president. 
[SchröterHermann] Essen, S.174, Franz Herbert Hirschland, *18.06.1880 Essen, arbeitete zuerst bei der Bethlehem Steel Corporation in New York, die im Ersten Weltkrieg in Metal and Thermit Corporation umgenannt wurde. Er war Mitbegründer der New York Hanseatic Corporation und saß immer in ihrem Aufsichtsrat. Diese Verbindung war für die Familie Hirschland, nachdem sie Deutschland verlassen musste, wegen der Beteiligung an der New York Hanseatic Corporation wichtig, weil sie dadurch in Amerika nach ihrer Vertreibung aus Deutschland einen gewissen finanziellen Rückhalt hatte. 
[DeutscheBiographie] Franz Herbert Hirschland, *1880, Elektrochemiker; Präsident der Metal Thermit Corporation in New York 
Mira Wilkins, The History of Foreign Investment in the United States, 1914-1945, 2009, p.420: Metal and Thermit Co. was managed in the interwar period by Dr. Franz Hirschland, a naturalized American, and represented Deutsche Gold- und Silber-Scheideanstalt (Degussa) in the United States. 
[IGI] US Social Security Death Index, Franz Hirschland, *18.06.1880, +.08.1973 Harrison, Westchester, New York 10528 (Harrison)
∞ 14.09.1909 Manhattan / New York mit Gula Anderson
2 Kinder: Richard Simon, Herbert Ernst
Link: FamilySearch: US Passport Application 1922, Franz Herbert Hirschland
1 Seite in der Fotogalerie
Kurt Martin Hirschland
* 14.05.1882 jd Essen    + 02.01.1957 New York
Beruf: Bankier 
Stadtverordneter in Essen; Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Essen 
[IGI] New York Passenger List, Dampfer "Bremen", Abreise am 05.12.1936 ab Southampton, Ankunft am 10.12.1936 in New York: List 8, N° 24, Kurt Martin Hirschland, 54 Jahre (*1882R), geb. in Essen, verheiratet, Banker, zuletzt wohnhaft in Essen; Deutscher, hebräischer Abstammung; Pass / Visum ausgestellt am 25.11.1936 in Amsterdam; letzter Aufenthalt in den USA: Feb. 1936 in New York; geplante Dauer des Aufenthalts in den USA: 3 Monate, dann Rückreise nach Essen; Kontaktadresse in Deutschland: Dr. G. Hirschland, Lindenallee 7, Essen, Bruder; Kontaktadresse in USA: Dr. Fr. Hirschland, 120 Broadway, New York, Bruder; N° 25, Harriet Hirschland, 47 Jahre (*1889R), geb. in Duesseldorf, verheiratet, Ehefrau von Kurt Martin Hirschland; die übrigen Angaben sinngemäß wie diejenigen des Ehemannes 
[Familienforschung] Daniel Kester, www.thekesters.net/Genealogy/Hirschland.html, 2015: Kurt Martin Hirschland, *14.05.1882 Essen, +02.01.1957, verheiratet mit Henriette (Harrie) Hildegard Simons, Sohn von Isaac Hirschland und Henriette Simon. Kurt was a banker with the Simon Hirschland Bank, and together with his brother Georg ran the bank after the death of their father. He was also a member of the Central committee of the Reichsbank. His family immigrated to New York in 1938, but Kurt stayed behind to wrap up their affairs, then spent the war years in Switzerland. 
[SchröterHermann] Essen, S.174f, Kurt Martin Hirschland, *14.05.1882 Essen, trat 1905 verantwortlich in das (familieneigene) Bankgeschäft ein. Er gehörte dem Zentralausschuß der Reichsbank an, war in zahlreichen Gesellschaften, Banken und Industrieunternehmen Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates sowie Stellvertretender Vorsitzender des Grubenvorstandes von mehreren Zechen. Er galt als das expansive Element des Bankhauses. ... Unter den Verhältnissen seit 1933 hat er stark gelitten und zog sich seit 1934 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Bankgeschäft zurück. Im Jahre 1938 emigrierte er und ist bereits 1957 in New York gestorben. 
[Biografie] Joseph Walk, Leo Baeck Institute: Kurzbiographien zur Geschichte der Juden: 1918–1945, de Gruyter, 1988, p.158: Kurt Martin Hirschland, *1882 Essen, +1957 New York, Bankier, Teilhaber des Bankhauses Simon Hirschland; Aufsichtsratmitglied von Krupp, Dresdener Bank etc; Kommerzienrat und Stadtverordneter in Essen, lib. Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Essen; nach Arisierung der Familienbank 1938 Auswanderung nach Holland, 1939 Schweiz, 1950 USA
mit Henriette Hildegard Simons
4 Kinder: August Simon, Marianne Henriette, Paul Michael, Ruth Else
Link: FamilySearch, New York Passenger Liste der "Bremen" Dez. 1936
Georg Simon Hirschland
* 10.07.1885 jd Essen    + 14.03.1942 Scarsdale / New York
Dr. jur. Georg Simon Hirschland 
Beruf: Bankier 
Vorsteher der jüdischen Gemeinde in Essen 
[DeutscheBiographie] Hans Jaeger: Georg Simon Hirschland, *10.07.1885 Essen, +14.03.1942 Scarsdale / New York, studierte in Bonn und Münster Jura und promovierte 1907 in Münster zum doctor iuris Ausgebildet beim Barmer Bankverein und anschließend in Berlin, London und New York, trat er nach dem Tode des Vaters 1912 als Teilhaber in die Familienfirma ein, deren Geschäftsumfang (1914 36 Angestellte) er in den folgenden Jahrzehnten erheblich auszudehnen vermochte. Im 1. Weltkrieg spielte die Kriegsfinanzierung durch Anleihen eine wichtige Rolle, nach der Inflation dann die Kreditbeschaffung für die rheinisch-westfälische Industrie auf den Kapitalmärkten des In- und Auslandes. Der Firma, die an fast allen größeren Emissionen ihres engeren Wirkungskreises beteiligt war, gelang im Konzentrationsprozeß der 20er Jahre als einzigem mittleren Kreditinstitut in Deutschland der Aufstieg in die Reihe der großen Privatbanken. In Hamburg gründete Hirschland eine Filiale. Die Bankenkrise von 1931, die zahlreiche deutsche Privatbanken vernichtete, wurde gut überstanden. 1934 schied der Bruder Kurt aus der Geschäftsführung aus. Nachdem 1936 Hirschlands Neffen Kurt und Erich Grünenbaum als Juniorpartner in die Bank eingetreten waren, führte die nationalsozialistische Rassenpolitik 1938 zur Zwangsliquidation der Firma, deren Geschäfte vom Bankhaus Burkhardt & Co. übernommen wurden. Hirschland emigrierte zunächst nach Amsterdam und war dann bis zu seinem Tode als Präsident der Hanseatic Corporation in New York tätig. – Wie schon sein Vater war Hirschland jahrzehntelang Vorsteher der jüdischen Gemeinde in Essen. Als Kunstliebhaber machte er sich um den Ausbau des Folkwang-Museums verdient. 
[SchröterHermann] Essen, S.174-179, Georg Simon Hirschland, *10.07.1885 Essen, +14.03.1942 Scarsdale / New York, ausführliche Beschreibung und Würdigung seiner Verdienste 
[Epidat] Laut der Ehrentafel von 1913 spendeten Dr. Georg Hirschland und sein Bruder Franz Kurt Hirschland die Bronzetüren für die drei Haupteingänge für die damals neue Synagoge am Steeler Tor. 
[Familienforschung] Daniel Kester, www.thekesters.net/Genealogy/Hirschland.html, 2015: Dr. jur. Georg Simon Hirschland, *10.07.1885 Essen, +14.03.1942 Scarsdale NY, verheiratet mit Elsbeth Panofsky, Sohn von Isaac Hirschland und Henriette Simon. Trained as a lawyer, Georg became a banker with the Simon Hirschland Bank, and together with his brother Kurt, ran the bank after the death of their father. 
[IGI] New York Passenger List, Dampfer "Ile de France", Abreise am 09.11.1938 ab Southampton, Ankunft am 16.11.1938 in New York, List 6: N° 23, Georg Simon Hirschland, 53 Jahre (*1885R), geb. in Essen, verheiratet, Banker, zuletzt wohnhaft in Essen, Deutscher, hebräischer Abstammung (handschruftlich korrigiert); Pass / Visum ausgestellt am 27.10.1938 in Amsterdam; letzter Aufenthalt in den USA: 1930 in New York; Kontaktadresse im Herkunftsland: Lindenallee 7, Essen (Home); Kontaktadresse in USA: Mr. Franz Hirschland, 120 Broadway, NYC, Bruder; N° 24, Elsbeth Hirschland, 45 Jahre (*1893R), geb. in Berlin; Ehefrau von Georg Simon Hirschland; die übrigen Angaben sinngemäß wie diejenigen des Ehemannes; N° 25, Ellen Dorothea Hirschland, 15 Jahre, geb. in Berlin, Student, Tochter; N° 26, Heinz Eugen Hirschland, 13 Jahre, geb. in Berlin, Sohn; die übrigen Angaben der Kinder sinngemäß wie diejenigen der Eltern 
[Todesanzeige] Aufbau, 20.03.1942: Gestern entschlief im 57. Lebensjahre mein lieber Mann, unser guter Vater, Georg Simon Hirschland. In tiefer Trauer: Elsbeth Hirschland geb. Panofsky, Dorothee Hirschland, Henry Hirschland. Scarsdale, New York, 15. März 1942
mit Elsbeth Panofsky
Nachruf Georg Simon Hirschland 1942
Link: FamilySearch, New York Passenger Liste der "Ile de France" Nov. 1938

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=226127
 
Nach oben