Familienbuch Euregio

Wilhelm II von Württemberg
* 25.02.1848 Stuttgart    + 02.10.1921 Bebenhausen
König von Württemberg 
[Wikipedia] Wilhelm II. von Württemberg, *25.02.1848 in Stuttgart, †02.10.1921 auf Schloss Bebenhausen, war von 1891 bis 1918 der vierte und letzte König von Württemberg. Er war das einzige Kind von Prinz Friedrich von Württemberg und seiner Gemahlin Prinzessin Katharina von Württemberg. Nch der absehbaren Kinderlosigkeit von König Karl I. und Königin Olga wurde er für die Aufgaben eines Thronfolgers erzogen. Im Jahr 1877 heiratete Prinz Wilhelm Prinzessin Marie zu Waldeck und Pyrmont. Diese Eheverbindung mit einem kleinen Fürstenhaus, eine Neigungsheirat, traf in Württemberg auf wenig Begeisterung. Das Paar hatte drei Kinder. Im April 1882 verstarb Prinzessin Marie zu Waldeck und Pyrmont während der Entbindung von ihrem dritten Kind, das bei seiner Geburt nicht lebensfähig war. Prinz Wilhelm heiratete 1886 in zweiter Ehe Prinzessin Charlotte zu Schaumburg-Lippe. Aus der Ehe gingen keine Kinder hervor, weshalb seit den 1890er Jahren Herzog Albrecht von Württemberg, der Spross einer katholischen Nebenlinie des Hauses Württemberg, als künftiger Thronfolger in die Regierungsgeschäfte eingeführt wurde. Nach dem Tod von König Karl I. trat der Prinz 1891 als König Wilhelm II. die Regierung an. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs traf König Wilhelm II. schwer. Mit Tränen in den Augen verabschiedete er seine Truppen in Stuttgart. Am 30. November 1918 verzichtete er auf die Krone und nahm den Titel eines Herzogs zu Württemberg an. Die letzten Jahre verbrachte er in Bebenhausen und noch häufiger in Friedrichshafen. Nachdem er am 2. Oktober 1921 in Bebenhausen gestorben war, wurde der Leichenzug, seinem letzten Wunsch entsprechend, um Stuttgart herum geleitet. Auf dem Alten Friedhof in Ludwigsburg ließ sich Wilhelm II. an der Seite seiner ersten Frau und seines Sohnes in einem Erdgrab bestatten. In derselben Grabstelle wurde 1946 auch seine zweite Frau beigesetzt.
2 Heiraten:
∞  15.02.1877   Marie zu Waldeck und Pyrmont

∞  08.04.1886   Charlotte zu Schaumburg-Lippe
Eltern: Friedrich von Württemberg und Katharina Friederike von Württemberg
Link: Wilhelm II. von Württemberg in Wikipedia
Marie zu Waldeck und Pyrmont
* 23.05.1857 Arolsen    + 30.04.1882 Ludwigsburg
Georgine Henriette Marie Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont, Prinzessin von Württemberg 
[Wikipedia] Georgine Henriette Marie Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont, *23.05.1857 in Arolsen, †30.04.1882 in Ludwigsburg, war als erste Ehefrau des späteren Königs Wilhelm II. von Württemberg eine Prinzessin von Württemberg. Marie war die Tochter des Fürsten Georg Viktor zu Waldeck und Pyrmont und der Prinzessin Helene von Nassau. Sie heiratete am 15. Februar 1877 in Arolsen den Prinzen Wilhelm von Württemberg. Prinzessin Marie starb im April 1882 an den Folgen einer Totgeburt im Wochenbett. Sie wurde auf dem Alten Friedhof in Ludwigsburg beigesetzt.
Eltern: Georg Viktor zu Waldeck und Pyrmont und Helene von Nassau
Link: Marie zu Waldeck und Pyrmont in Wikipedia
  15.02.1877 Arolsen
[Wikipedia] Wilhelm II. von Württember heiratete am 15. Februar 1877 in Arolsen Prinzessin Marie zu Waldeck und Pyrmont.  
3 Kinder
Pauline von Württemberg
* 19.12.1877 Stuttgart    + 07.05.1965 Ludwigsburg
Fürstin zu Wied 
[Wikipedia] Pauline Olga Helene Emma von Württemberg, *19.12.1877 in Stuttgart, †07.05.1965 in Ludwigsburg, war eine Tochter von König Wilhelm II. von Württemberg und dessen Gemahlin Prinzessin Marie zu Waldeck und Pyrmont. Sie heiratete am 29. Oktober 1898 Erbprinz Friedrich Hermann zu Wied. Nach dem Tod ihres Mannes kehrte Pauline 1945 nach Württemberg zurück. Nach dem Kriege half sie dem SS-Kriegsverbrecher August Heißmeyer und der früheren NS-Funktionärin Gertrud Scholtz-Klink beim Untertauchen. Die letzten 20 Jahre ihres Lebens widmete die Fürstin ganz der Pferdezucht. Die Liebe zu ihren Pferden ging sogar soweit, dass sie bei der Stadt Ludwigsburg eine Genehmigung für ihre Grabstätte mitten auf ihrer Pferdekoppel beantragte und auch erhielt.
∞ 29.10.1898 Stuttgart mit Friedrich zu Wied
2 Kinder: Hermann Wilhelm, Dietrich
Link: Pauline von Württemberg in Wikipedia
Ulrich von Württemberg
* 1880    + 1880
[Wikipedia] Prinz Ulrich von Württemberg, *1880, +1880, war ein Sohn von König Wilhelm II. von Württemberg und dessen Gemahlin Prinzessin Marie zu Waldeck und Pyrmont. Er verstarb im Alter von 5 Monaten. Der Tod ihres Sohnes Prinz Ulrich traf das Elternpaar als schweren Schicksalsschlag.
NN von Württemberg
* 30.04.1882 Ludwigsburg    + 30.05.1882 Ludwigsburg
[Wikipedia] Im April 1882 verstarb Prinzessin Marie zu Waldeck und Pyrmont während der Entbindung von ihrem dritten Kind, das bei seiner Geburt nicht lebensfähig war.
Wilhelm II von Württemberg
* 25.02.1848 Stuttgart    + 02.10.1921 Bebenhausen
König von Württemberg 
[Wikipedia] Wilhelm II. von Württemberg, *25.02.1848 in Stuttgart, †02.10.1921 auf Schloss Bebenhausen, war von 1891 bis 1918 der vierte und letzte König von Württemberg. Er war das einzige Kind von Prinz Friedrich von Württemberg und seiner Gemahlin Prinzessin Katharina von Württemberg. Nch der absehbaren Kinderlosigkeit von König Karl I. und Königin Olga wurde er für die Aufgaben eines Thronfolgers erzogen. Im Jahr 1877 heiratete Prinz Wilhelm Prinzessin Marie zu Waldeck und Pyrmont. Diese Eheverbindung mit einem kleinen Fürstenhaus, eine Neigungsheirat, traf in Württemberg auf wenig Begeisterung. Das Paar hatte drei Kinder. Im April 1882 verstarb Prinzessin Marie zu Waldeck und Pyrmont während der Entbindung von ihrem dritten Kind, das bei seiner Geburt nicht lebensfähig war. Prinz Wilhelm heiratete 1886 in zweiter Ehe Prinzessin Charlotte zu Schaumburg-Lippe. Aus der Ehe gingen keine Kinder hervor, weshalb seit den 1890er Jahren Herzog Albrecht von Württemberg, der Spross einer katholischen Nebenlinie des Hauses Württemberg, als künftiger Thronfolger in die Regierungsgeschäfte eingeführt wurde. Nach dem Tod von König Karl I. trat der Prinz 1891 als König Wilhelm II. die Regierung an. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs traf König Wilhelm II. schwer. Mit Tränen in den Augen verabschiedete er seine Truppen in Stuttgart. Am 30. November 1918 verzichtete er auf die Krone und nahm den Titel eines Herzogs zu Württemberg an. Die letzten Jahre verbrachte er in Bebenhausen und noch häufiger in Friedrichshafen. Nachdem er am 2. Oktober 1921 in Bebenhausen gestorben war, wurde der Leichenzug, seinem letzten Wunsch entsprechend, um Stuttgart herum geleitet. Auf dem Alten Friedhof in Ludwigsburg ließ sich Wilhelm II. an der Seite seiner ersten Frau und seines Sohnes in einem Erdgrab bestatten. In derselben Grabstelle wurde 1946 auch seine zweite Frau beigesetzt.
2 Heiraten:
∞  15.02.1877   Marie zu Waldeck und Pyrmont

∞  08.04.1886   Charlotte zu Schaumburg-Lippe
Eltern: Friedrich von Württemberg und Katharina Friederike von Württemberg
Link: Wilhelm II. von Württemberg in Wikipedia
Charlotte zu Schaumburg-Lippe
* 10.10.1864 Ceska Skalice    + 16.07.1946 Bebenhausen
Königin von Württemberg 
[Wikipedia] Charlotte Marie Ida Luise Hermine Mathilde, Prinzessin zu Schaumburg-Lippe, *10.10.1864 in Schloss Ratiborice, Böhmen, †16.07.1946 in Schloss Bebenhausen, war ein Mitglied des Hauses Schaumburg-Lippe und von 1891 bis 1918 die letzte Königin von Württemberg. Sie war die älteste Tochter des Prinzen Wilhelm zu Schaumburg-Lippe, jüngster Sohn des Fürsten Georg zu Schaumburg-Lippe, und der Prinzessin Bathildis von Anhalt-Dessau. Am 8. April 1886 heiratete Prinzessin Charlotte in Bückeburg, der Residenz ihres Onkels Adolf, den württembergischen Thronfolger Prinz Wilhelm, der 1891 den Thron als König Wilhelm II. von Württemberg bestieg. Sie war dessen zweite Ehefrau und galt in Württemberg, ebenso wie ihre Vorgängerin Marie zu Waldeck und Pyrmont, als politisch unbedeutende Partie. Die Ehe blieb kinderlos. Bei seiner Abdankung hatte Wilhelm II. mit dem württembergischen Staat für sich und seine Frau ein lebenslanges Wohnrecht im Schloss Bebenhausen und eine jährliche Rente vereinbart. Nach dem Tod ihres Gemahls 1921, lebte Charlotte als Herzogin von Württemberg noch fünfundzwanzig Jahre zurückgezogen in Bebenhausen. Königin Charlotte starb am 16. Juli 1946 im Alter von 81 Jahren in Bebenhausen. Mit ihr starb nicht nur die letzte württembergische Königin, sie war auch die letzte deutsche Königin, nachdem ihr die Königin von Sachsen schon 1907, die Königin von Bayern 1919 und die Deutsche Kaiserin und Königin von Preußen 1921 in den Tod vorausgegangen waren. Sie wurde am 23. Juli 1946, fast unbemerkt von der Öffentlichkeit, auf dem Alten Friedhof in Ludwigsburg an der Seite ihres Mannes beigesetzt.
Eltern: Wilhelm zu Schaumburg-Lippe und Bathildis von Anhalt-Dessau
Link: Charlotte zu Schaumburg-Lippe in Wikipedia
  08.04.1886 Bückeburg
[Wikipedia] Wilhelm II. von Württemberg heiratete am 8. April 1886 in Bückeburg Charlotte Marie Ida Luise Hermine Mathilde, Prinzessin zu Schaumburg-Lippe. Die Ehe blieb kinderlos. 

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=222645
 
Nach oben