Familienbuch Euregio

Hermann zu Leiningen
* 04.01.1901 ev Amorbach    + 29.03.1971 Amorbach
Beruf: Rennfahrer 
[Wikipedia] Hermann Viktor Maximilian Prinz zu Leiningen, *04.01. 1901 in Amorbach, †29.03.1971 in Amorbach, war ein deutscher Automobilrennfahrer. Er war der Sohn von Emich Eduard Carl Fürst zu Leiningen und Prinzessin Feodore Viktoria Alberta zu Hohenlohe-Langenburg. Zu Leiningen begann im Jahr 1927 mit dem Automobilsport und startete als wohlhabender Herrenfahrer auf Bugatti. In der Saison 1930 griff Hermann zu Leiningen erstmals in den Grand-Prix-Sport ein. Im Jahr 1938 heiratete er Irene Gräfin von Schönborn-Wiesentheid. Die Ehe blieb kinderlos. Nach dem Zweiten Weltkrieg bestritt Hermann zu Leiningen zu Beginn der 1950er-Jahre einige Rallyes. Er starb am 29. März 1971 im Alter von 70 Jahren.
Eltern: Emrich zu Leiningen und Feodora zu Hohenlohe-Langenburg
Link: Hermann zu Leiningen in Wikipedia
Irene von Schönborn-Wiesentheid
* 17.07.1895 Laband    + 21.12.1969 Bayrischzell
[Hilgers] [Wikipedia] Philipp Freiherr von Berckheim heiratete 1918 Gräfin Irene Julie Olga von Schönborn-Wiesentheid, *1895, +1969. Die Ehe wurde 1938 geschieden. 1938 heiratete sie in zweiter Ehe Hermann Prinz zu Leiningen. 
[Hilgers] www.geni.com Irene Gräfin von Schönborn-Wiesentheid, *17.07.1895 in Laband, +21.12.1969 in Bayerischzell, war eine Tochter von Klemens Graf von Schönborn-Wiesentheid und Maria Rosario Pauline Bernhardine Freiin von Welczeck. Sie heiratete Philipp Graf von Berckheim, mit dem sie zwei Kinder bekam. In zweiter Ehe heiratete sie Hermann Prinz zu Leiningen.
2 Heiraten:
∞  Philipp von Berckheim

∞  Hermann zu Leiningen
Eltern: Klemens von Schönborn-Wiesentheid und Maria Rosario von Welczeck
Philipp von Berckheim
* 08.01.1883 Berlin    + 13.11.1945 Mannheim
[Hilgers] [Wikipedia] Philipp Freiherr von Berckheim, *08.01.1883 in Berlin, †13.11.1945 in Mannheim, war Eigentümer des Exotenwaldes und bis zum Verkauf an die Stadt Weinheim 1938 der letzte Eigentümer der Familie Berckheim des Weinheimer Schlosses nebst Schlosspark. Er war als Verwandter der Familie Stumm Mitglied des Aufsichtsrates der Dillinger Hütte. Sein Vater Graf Siegmund Theodor von Berckheim war der badische Gesandte am Preußischen Hof in Berlin. Er ließ das Mausoleum im Schlosspark von Weinheim als Familiengrabstätte errichten. Seine Mutter Adolphine Maria Huberta Gabriele Freiin Wambolt von Umstadt galt damals als eine der schönsten Frauen von Berlin. Seine Eltern hatten vier Kinder. Aus der Ehe von Philipp Christian Paul von Berckheim mit Gräfin Irene von Schönborn-Wiesentheid stammten zwei Kinder.
Eltern: Siegmund von Berckheim und Adolphine Wambolt von Umstadt
Link: Philipp von Berckheim in Wikipedia
Irene von Schönborn-Wiesentheid
* 17.07.1895 Laband    + 21.12.1969 Bayrischzell
[Hilgers] [Wikipedia] Philipp Freiherr von Berckheim heiratete 1918 Gräfin Irene Julie Olga von Schönborn-Wiesentheid, *1895, +1969. Die Ehe wurde 1938 geschieden. 1938 heiratete sie in zweiter Ehe Hermann Prinz zu Leiningen. 
[Hilgers] www.geni.com Irene Gräfin von Schönborn-Wiesentheid, *17.07.1895 in Laband, +21.12.1969 in Bayerischzell, war eine Tochter von Klemens Graf von Schönborn-Wiesentheid und Maria Rosario Pauline Bernhardine Freiin von Welczeck. Sie heiratete Philipp Graf von Berckheim, mit dem sie zwei Kinder bekam. In zweiter Ehe heiratete sie Hermann Prinz zu Leiningen.
2 Heiraten:
∞  Philipp von Berckheim

∞  Hermann zu Leiningen
Eltern: Klemens von Schönborn-Wiesentheid und Maria Rosario von Welczeck
  1918
[Hilgers] [Wikipedia] Philipp Freiherr von Berckheim heiratete 1918 Gräfin Irene Julie Olga von Schönborn-Wiesentheid.  

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=220989
 
Nach oben