Familienbuch Euregio

Hans von Eynern
* 10.04.1874 ev Barmen / Wuppertal    + 15.06.1957 Schwaz
Beruf: Jurist, Politiker 
Lüth] [Wikipedia] Hans von Eynern, *10.04.1874 in Barmen war ein deutscher Jurist und Politiker (DVP). Im Jahre 1933 wurde er Verwaltungsgerichtsdirektor in Aachen. Von 1939 bis zu seiner endgültigen Pensionierung 1939 arbeitete er als Regierungsdirektor beim Aachener Regierungspräsidenten Franz Vogelsang. 
[Lüth] [AachenCasino] N°1031, Hans van Eynern, Verwaltungsgerichtsdirektor, *10.10.1874 in Barmen, Sohn des Kaufmanns und bekannten Landtagsabgeordneten Ernst von Eynern und der Elise Adele Prinzen, war verheiratet mit Marie Finkler, verwitwete Hagedorn. 
Hans von Eynern war 1893 Abiturient des Gymnasiums in Barmen und studierte in Lausanne Heidelberg und Berlin. 1897 war er Regierungsreferendar, als solcher in Düsseldorf und Potsdam, 1903 Regierungsassessor, 1909-1914 Landrat von Essen, anschließend Hilfsarbeiter im Kultusministerium. Er war Kriegsteilnehmer als Rittmeister der Reserve des Ulanen-Regiments N°13, später im Kriegsernährungsamt als Abteilungsleiter. 1920-21 war Oberverwaltungsgerichtsrat. Nach dem Abschied aus dem Staatsdienst ging er einer politisch-parlamentarischen Tätigkeit nach - als Landtagsabgeordneter für Magdeburg, zuletzt auch als Vizepräsident des preußischen Landtags. 1933 trat er wieder in den Staatsdienst als Verwaltungsgerichtsdirektor in Aachen, 1939 folgte der Ruhestand. Nach dem Bombenangriff 1944 auf Aachen zog er fort. 
Er starb am 15.06.1957 in Schwaz in Tirol bei einem Verkehrsunfall. 
oo 04.04.1945 mit Marie Finkler
Eltern: Ernst von Eynern und Adele Prinzen
Link: Wikipedia: Hans von Eynern
Casinogesellschaft Aachen

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=220056
 
Nach oben