Familienbuch Euregio

Albert I von Belgien
* 08.04.1875 Brüssel    + 17.02.1934 Marches-les-Dames
König von Belgien 
[Wikipedia] Prinz Albert Léopold Clément Marie Meinrad von Belgien, *08.04.1875 im Palais de la Régence, Brüssel, †17.02.1934 bei Marche-les-Dames, Belgien, aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha, war von 1909 bis zu seinem Tod König der Belgier. Prinz Albert wurde als fünftes Kind und zweitgeborener Sohn von Prinz Philippe, Graf von Flandern und dessen Gemahlin Prinzessin Maria Luise von Hohenzollern-Sigmaringen geboren. Am 2. Oktober 1900 heiratete Albert in München die Wittelsbacher-Prinzessin Elisabeth Gabriele in Bayern, die Tochter des berühmten Augenarztes Carl Theodor in Bayern. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor. Nach 44-jähriger Regentschaft verstarb Leopold II. am 17. Dezember 1909. Sechs Tage später leistete der 34-jährige Albert seinen Eid auf die belgische Verfassung und wurde als Albert I. zum neuen König proklamiert. Albert I. war ein begeisterter Bergsteiger und Kletterer, dessen Interesse am Alpinismus 1901 durch einen Vortrag des Sekretärs des Stifters der Solvayhütte am Matterhorn geweckt wurde. König Albert I. kam am 17. Februar 1934 bei einem Kletterunfall in Marche-les-Dames (Ardennen) in der Nähe von Namur ums Leben. Er war zu diesem Zeitpunkt 58 Jahre alt und sein ältester Sohn folgte ihm als Leopold III. nach. Beigesetzt wurde Albert in der königlichen Gruft der Liebfrauenkirche von Laeken.
Eltern: Philipp von Belgien und Maria Luise von Hohenzollern-Sigmaringen
Totenzettel Albert I. von Belgien 1875 - 1934
Link: Albert I. von Belgien in Wikipedia
1 Seite in der Fotogalerie
Elisabeth Gabriele in Bayern
* 25.07.1876 Possenhofen    + 23.11.1965 Brüssel
Herzogin in Bayern, Königin von Belgien 
[Wikipedia] Elisabeth Gabriele Valérie Marie Herzogin in Bayern, *25.07.1876 in Possenhofen am Starnberger See, †23.11.1965 in Brüssel, war die Frau des belgischen Königs Albert I. und die Mutter des späteren belgischen Königs Leopold III.. Sie war die Tochter des Münchner Augenarztes Karl Theodor Herzog in Bayern und seiner Frau, der Infantin Maria Josepha von Portugal und die Nichte der österreichischen Kaiserin Elisabeth. Im Jahr 1900 heiratete sie Prinz Albert von Belgien, den belgischen Thronerben. Sie besuchte - gegen den Willen der belgischen Regierung - Russland, China und Polen, deswegen wurde sie auch die „Rote Königin“ genannt. Königin Elisabeth starb 89-jährig und wurde in der königlichen Gruft in der Liebfrauenkirche zu Laeken in Brüssel beigesetzt.
Eltern: Carl Theodor in Bayern und Maria Josepha von Braganza
Link: Elisabeth Gabriele in Bayern in Bayern
  02.10.1900 München
[Wikipedia] Prinz Albert Léopold Clément Marie Meinrad von Belgien heiratete am 2. Oktober 1900 in München die Wittelsbacher-Prinzessin Elisabeth Gabriele in Bayern, die Tochter des berühmten Augenarztes Carl Theodor in Bayern. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor. 
3 Kinder
Leopold III von Belgien
* 03.11.1901 Brüssel    + 25.09.1983 Sint-Lambrechts-Woluwe
König von Belgien 
Prinz Leopold von Belgien, Herzog von Brabant 
[Wikipedia] Leopold Philippe Charles Albert Meinrad Hubertus Marie Miguel von Schweden, *03.11.1901 in Brüssel, +25.09.1983 in Sint-Lambrechts-Woluwe, regierte als König der Belgier von 1934 bis 1951, als er zugunsten seines Sohnes, des Thronfolgers Baudouin abdanken musste. Er stammte aus dem deutschen Adelsgeschlecht Haus Sachsen-Coburg und Gotha. Leopold wurde in Brüssel als Prinz Leopold von Belgien, Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha, Herzog von Sachsen geboren. Er folgte seinem Vater Albert I. am 23. Februar 1934 auf dem belgischen Thron. Am 4. November 1926 heiratete er in Stockholm Prinzessin Astrid von Schweden, die jüngste Tochter von Prinz Carl von Schweden und Prinzessin Ingeborg von Dänemark. Aus dieser Verbindung gingen drei Kinder hervor. Nach dem Unfalltod seiner Frau heiratete er am 11. September 1941 Mary Lilian Baels. Vor der Ehe verlieh ihr Leopold den Titel Prinzessin von Rethy. Aus dieser Ehe gingen ebenfalls drei Kinder hervor, die nicht zur Thronfolge berechtigt waren. Am 4. September 1939, nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, übernahm König Leopold den Oberbefehl über die belgische Armee, wobei Belgien im Krieg neutral blieb. Das von ihm zusammen mit der Königin der Niederlande im November 1939 gemachte Angebot zur Friedensvermittlung an die Staatsoberhäupter Englands, Frankreichs und Deutschlands wurde von England und Frankreich zurückgewiesen. Bei dem Angriff durch Deutschland am 10. Mai 1940 wurden die Stellungen der belgischen Armee innerhalb von wenigen Tagen überrannt. 1940 wurden Leopold und seine Familie von den Deutschen in der Residenz Schloss Laeken bei Brüssel unter Hausarrest gestellt. 1944, nach der Landung der Alliierten in Frankreich ordnete Heinrich Himmler die Deportation Leopolds nach Deutschland an. Prinzessin Lilian folgte mit der Familie am nächsten Tag unter bewaffneter Bewachung der SS. Sie wurden auf Schloss Hirschstein in Hirschstein/Sachsen gebracht und dort bis März 1945 festgehalten. Beim Anmarsch der alliierten Truppen brachte man die Familie nach Strobl in der Nähe von Salzburg, wo sie 1945 von der US-amerikanischen Armee befreit wurde. Bei seiner Rückkehr nach Belgien nach dem Krieg traf Leopold aufgrund seines Verhaltens während des Krieges auf heftigen Widerstand, und die Übergangsregierung wählte seinen Bruder, Prinz Karl, zum Regenten. Um die Einheit seines Landes zu wahren und die Monarchie zu erhalten, dankte König Leopold am 16. Juli 1951 zugunsten seines 20-jährigen Sohnes Baudouin ab. Nach seiner Abdankung wurde ihm der Titel Prinz Leopold von Belgien, Herzog von Brabant verliehen. Leopold starb am 25. September 1983 in Sint-Lambrechts-Woluwe. Wie seine beiden Frauen wurde er in der königlichen Gruft in Laeken beigesetzt.
∞ Stockholm mit Astrid Bernadotte
Kinder: Baudouin I
mit Mary Lilian Baels
Link: Leopold III. von Belgien in Wikipedia
1 Seite in der Fotogalerie
Karl von Belgien
* 10.10.1903 Brüssel    + 01.06.1983 Ostende
Prinzregent von Belgien, Graf von Flandern 
[Wikipedia] Charles Théodore Henri Antoine Meinrad von Belgien, *10.10.1903 in Brüssel, †01.06.1983 in Ostende, aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha war der zweite Sohn des belgischen Königs Albert I. und von 1944 bis 1950 Prinzregent der Belgier. Karl wurde am 10. Oktober 1903 als zweiter Sohn des belgischen Königs Albert I. und seiner Frau Elisabeth in Bayern geboren und erhielt den Titel Graf von Flandern. Am 31. Januar 1910 wurde ihm zudem durch königlichen Erlass der Titel eines Prinzen von Belgien verliehen. Das Verhalten seines Bruders König Leopold III. während des Zweiten Weltkriegs und der Besatzungszeit der Nazis sowie dessen Hochzeit mit Mary Lilian Baels führten dazu, dass der König 1945 ins Exil gehen musste. Die Übergangsregierung ermächtigte Prinz Karl, der sich während des Kriegs dem Widerstand angeschlossen und unerkannt auf einem Bauernhof bei Spa gelebt hatte, an seiner Statt als Prinzregent das Königreich Belgien zu regieren. Der Wiederaufbau des Landes fiel zu großen Teilen in seine Regentschaft. Mittels des Marshallplans konnte die belgische Wirtschaft wieder belebt werden und Prinz Karl hatte Anteil an der Gründung der Benelux. Während seiner Zeit schloss sich Belgien auch der NATO und der UN an. Ebenfalls von Bedeutung ist die Einführung des Frauenwahlrechts zu den Parlamentswahlen von 1948. Seine Regentschaft endete 1950 mit der Rückkehr des Königs aus dem Schweizer Exil. Prinz Karl zog sich aus dem öffentlichen Leben zurück, lebte in Ostende und widmete sich der Kunst. Eine besondere Leidenschaft hegte er für die Malerei, die er auch selbst betrieb und seine Werke mit „Karel van Vlaanderen“ zeichnete. 1983 erkrankte Karl schwer und verstarb am 1. Juni 1983 in Ostende. Er wurde in der königlichen Gruft der Liebfrauenkirche in Laeken beigesetzt.
Link: Karl von Belgien in Wikipedia
Marie José von Belgien
* 04.08.1906 Ostende    + 27.01.2001 Genf
Königin von Italien 
[Wikipedia] Marie José Charlotte Sophie Amélie Henriette Gabrielle von Belgien, *04.08.1906 in Ostende, †27.01.2001 in Genf, war eine gebürtige Prinzessin von Belgien aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha und die letzte Königin von Italien. Sie war die Tochter des belgischen Königs Albert I. und seiner Gemahlin Herzogin Elisabeth in Bayern. Marie José heiratete am 8. Januar 1930 in Rom den italienischen Kronprinzen Umberto und wurde an dessen Seite 1946 die letzte Königin von Italien. Nach 33-tägiger Regentschaft musste das Herrscherpaar in das portugiesische Exil gehen, und Italien wurde zur Republik. Das Ehepaar hatte 4 Kinder. Marie José starb am 27. Januar 2001 in ihrem Schweizer Exil in Genf, am 2. Februar wurde sie an der Seite ihres Ehemannes Umberto II. in der Abtei von Hautecombe in Savoyen bestattet.
∞ Rom mit Umberto II von Savoyen
Link: Marie José von Belgien in Wikipedia
1 Seite in der Fotogalerie

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=200884
 
Nach oben