Familienbuch Euregio

Samuel Nathan
* 30.07.1826 jd Bornheim / Bonn    + 09.06.1892 Bornheim / Bonn
Schmuel bar Mosche 
Beruf: Glaser 
[IGI] [Geburtsurkunde] Waldorf / Bornheim, Samuel Nathan, *30.07.1826, Sohn von Moises Nathan und Rosette Abel 
[Epidat] Der Glaser Samuel Nathan wurde in Bornheim geboren. Am (Freitag) 15.10.1858 heiratete er in Waldorf Sara Nathan geb. Herz. Er starb am 9.6.1892 in Bornheim. Ehemann von Sara Herz, Sohn von Moses Nathan und Rosetta Moises 
[Epidat] Digitale Edition [Grabstein] Jüdischer Friedhof Bornheim, N° 55, Hebräischer Text: Hier ist begraben der teure Mann, lauter und verläßlich, Schmuel, Sohn des Mosche, gestorben 14. Sivan 652 der kleinen Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens. - Deutscher Text: Hier ruht in Frieden Samuel Nathan, geb. den 30. Juli 1827, gest. den 9. Juni 1892.
Eltern: Moises Nathan und Rosette Abel
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Samuel Nathan
Sara Herz
* 05.08.1832 jd Nümbrecht    + 26.06.1889 Bornheim / Bonn
Sara bat Schlomo Hakohen 
[Epidat] Sara Nathan geb. Herz wurde am 5.8.1832 in Nümbrecht geboren. Am (Freitag) 15.10.1858 heiratete sie in Waldorf Samuel Nathan. Sie starb am 26.6.1889 in Bornheim. Tochter von Schlomo Herz, gest. in Nümbrecht nach 1858, und Bertha Loewenthal, gest. in Nümbrecht vor 1858 
[Epidat] Digitale Edition [Grabstein] Jüdischer Friedhof Bornheim, N° 58, Hebräischer Text: Hier ist begraben die Krone ihres Gatten, eine gute Mutter, Sara, Tochter des Schlomo Hakohen, gestorben 27. Sivan 649 der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens. - Deutscher Text: Hier ruht in Frieden Sara Nathan geb. Herz, geb. den 5. August 1832, gest. den 26. Juni 1889. 
Eltern: Samuel Herz und Bertha Loewenthal
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Sara Nathan geb. Herz
  15.10.1858 Waldorf / Bornheim
[IGI] [Heiratsurkunde] Waldorf / Bornheim, Heirat am 15.10.1858 zwischen Samuel Nathan und Sara Herz  
Die Ortschaft Bornheim gehörte im 19. Jahrhundert zur Bürgermeisterei Waldorf. Die Familie wohnte in Bornheim. 
7 Kinder
Moritz Nathan
* 13.06.1860 jd Waldorf / Bornheim    + 16.04.1925 Münster
Beruf: Anstreicher, Glaser, Gemeindediener 
[IGI] [Geburtsurkunde] Waldorf / Bornheim, Moritz Nathan, *13.06.1860, Sohn von Samuel Nathan und Sara Herz 
[MöllenhoffGisela] S. 316-317, Moritz Nathan, *13.06.1860 Waldorf / Bornheim, gestorben 16.04.1925 Münster, Eheman von Julie leyens, Sohn von Samuel Nathan und Sara Herz. Anstreicher, Glasermeister. Er wuchs in der Familie eines Glasers in Bornheim auf und wohnte mit seiner Familie seit Juli 1907 in MS, Hafenstr. 18, und von 1909 bis zu seinem Tode Mecklenbecker Str. 41. Er übte zunächst in MS seinen Handwerksberuf als Anstreicher und Glaser aus, wurde dann jedoch als Gemeindediener beschäftigt. In einem Nachruf lobte der Gemeindevorstand seine Tätigkeit im Dienste der Synagogengemeinde und hob seine außergewöhnliche Pflichttreue gepaart mit unermüdlichem Eifer bis in die letzten Tage seines arbeitsreichen Lebens hervor. Moritz N. fand seine letzte Ruhestätte auf dem jüd. Friedhof in MS. Das Paar hatte 3 Kinder, geboren zwischen 1890 und 1896 in Bornheim. 
[Grabstein] Jüdischer Friedhof Münster, Hier ruht mein lieber Gatte, unser guter Vater, Moritz Nathan, geb. 13. Juni 1860, gest. 16. April 1925. hebräischer Text: Hier ruhen Moses, der Sohn des Samuel, gestorben am letzten des Pessach, begraben am 28. Tag des Nissan des Jahres 685 nach kleiner Zählung, Gitel, die Tochter des Isaak, gestorben am 15. Tammus 694. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens. 
oo mit Julie Leyens
Link: Jüdischer Friedhof Münster, L76 Moritz Nathan 1860-1925
Bertha Nathan
* 16.09.1862 jd Waldorf / Bornheim    + 22.10.1891 Bornheim / Bonn
[IGI] [Geburtsurkunde] Waldorf / Bornheim, Bertha Nathan, *16.09.1862, Tochter von Samuel Nathan und Sara Herz 
[Epidat] Digitale Edition [Grabstein] Jüdischer Friedhof Bornheim, N° 57, Hier ruht in Frieden Bertha Nathan, geb. den 16. September 1862, gest. den 22. October 1891.
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Bertha Nathan
Carolina Nathan
* 15.03.1865 jd Waldorf / Bornheim    + 29.04.1934 Münster
[IGI] [Geburtsurkunde] Waldorf / Bornheim, Carolina Nathan, *15.03.1865, Tochter von Samuel Nathan und Sara Herz 
[MöllenhoffGisela] S. 447-449, Carolina Nathan, *15.03.1865 Waldorf / Bornheim, gestorben 29.04.1934 Münster, Heirat am 21.11.1887 in Bornheim mit Salomon Steinweg, Tochter von Samuel Nathan und Sara Herz. 
[Grabstein] Jüdischer Friedhof Münster, Lina Steinweg geb. Nathan, geb. 15. März 1865 - gest. 29. April 1934
∞ 21.11.1887 Bornheim / Bonn mit Salomon Steinweg
1 Kind: Paul
Emma Nathan
* 05.05.1868 jd Waldorf / Bornheim    + 28.10.1942 Theresienstadt
[IGI] [Geburtsurkunde] Waldorf / Bornheim, Emma Nathan, *05.05.1868, Tochter von Samuel Nathan und Sara Herz 
[MöllenhoffGisela] S. 318, Emma Nathan, *5.5.1868 Bornheim, umgekommen 28.10.1942 Ghetto Theresienstadt, Heirat am 13.11.1897 in Münster mit Bernhard Neuhaus, Tochter von Samuel Nathan und Sara Herz. Wohnte Corduanenstr. 5; war in kinderloser Ehe verheiratet. Sie mußte, obwohl ihr vom Käufer ihres Hauses ein lebenslängliches Wohnrecht eingeräumt worden war, nach Erlaß des NS-Mietgesetzes und nach dem Tod ihres Ehemannes zum 27.11.1940 in das "Judenhaus" Hermannstr. 44 einziehen. Dort teilte sie zusammen mit Johanna Lehmann einen Raum. Am 2.2.1942 zog sie in das letzte münsterische "Judenhaus" Am Kanonengraben 4. Vom 23.7. bis zum 31.7.1941 hielt sie sich, vermutlich bei ihrem Bruder Hermann Nathan, zu Besuch im "Judenhaus" Lützowstr. 10 in Bielefeld auf. Sie wurde 74jährig am 31.7.1942 von MS ins Ghetto Theresienstadt deportiert (Transport-Nr. XI/1-829), wo sie aufgrund der Lagerbedingungen drei Monate später verstarb. Ihr Restguthaben wurde sechs Wochen nach ihrer Deportation vom Oberfinanzpräsidium eingezogen. 
[Gedenkbuch] Emma Neuhaus geborene Nathan, *5.5.1868 Bornheim, wohnhaft in Münster, deportiert von Münster am 31.7.1942 nach Theresienstadt, Ghetto, umgekommen am 28.10.1942 in Theresienstadt, Ghetto 
[Theresienstadt] Todesfallanzeige, Emma Neuhaus geb. Nathan, *5.5.1868 Bornheim, letzter Wohnort Münster, gestorben 28.10.1942, wohnt in Theresienstadt E a III, Zi: 38, Todesursache Magen- und Leberkarzinom 
oo 13.11.1897 in Münster mit Bernhard Neuhaus 
Opfer der Shoa
Link: Todesfallanzeige Theresienstadt
Link: Jüdischer Friedhof Münster, L83 Bernhard Neuhaus 1873 - 1941
Rosalie Nathan
* 04.01.1871 jd Waldorf / Bornheim    + 20.03.1947 Jerusalem
Beruf: Modistin 
[IGI] [Geburtsurkunde] Waldorf / Bornheim, Rosalie Nathan, *04.01.1871, Tochter von Samuel Nathan und Sara Herz 
[MöllenhoffGisela] S. 441-443, Rosalie Nathan, *04.01.1871 Waldorf / Bornheim, gestorben 20.03.1947 Palästina, Heirat am 18.05.1897 in Münster mit Jacob Steinweg, Tochter von Samuel Nathan und Sara Herz. Modistin. Wohnte bei ihrer Heirat in Bornheim, wo ihre Eltern vor 1897 bereits verstorben waren. Ihrer Ehe entstammten fünf Mädchen, die in der Wilhelmstr. A 11 groß wurden. Sie war Mitglied im "Israelitischen Frauenverein". Vermutlich lebte sie nach dem Tode ihres Mannes seit 1932 in Bielefeld, wo ihre Tochter Grete mit ihrem Ehemann eine Metzgerei betrieb. Am 29.1.1936 folgte sie zwei schon emigrierten Töchtern nach Palästina, wo sie 1947 in Jerusalem verstarb.
∞ 18.05.1897 Münster mit Jacob Steinweg
Johanna Nathan
* 21.02.1872 jd Waldorf / Bornheim    + 1956
[IGI] [Geburtsurkunde] Waldorf / Bornheim, Johanna Nathan, *21.02.1872, Tochter von Samuel Nathan und Sara Herz 
[MöllenhoffGisela] S. 447, Johanna Nathan, *21.2.1872 Bornheim, gestorben 1956 Israel, Ehefrau von Marcus Bienenstock, Tochter von Samuel Nathan und Sara Herz 
oo mit Marcus Bienenstock
Hermann Nathan
* 13.05.1875 jd Waldorf / Bornheim    + 29.04.1942 Bielefeld
[IGI] [Geburtsurkunde] Waldorf / Bornheim, Hermann Nathan, *13.05.1875, Sohn von Samuel Nathan und Sara Herz 
[MöllenhoffGisela] S. 447, Hermann Nathan, 13.5.1875 Bornheim - 29.4.1942 Bielefeld, Freitod, Sohn von Samuel Nathan und Sara Herz.

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=198165
 
Datenschutzerklärung
Seite schließen
Nach oben