Familienbuch Euregio

Friedrich III von Preußen
* 18.10.1831 Potsdam    + 15.06.1888 Potsdam
König von Preußen, Kaiser von Deutschland 
[Wikipedia] Friedrich Wilhelm Nikolaus Karl von Preußen, *18.10.1831 im Neuen Palais in Potsdam, †15.06.1888 in Potsdam, entstammt dem Adelshaus der Hohenzollern und war 99 Tage Deutscher Kaiser und König von Preußen. Er war preußischer Feldherr im Deutschen und im Deutsch-Französischen Krieg. Friedrich Wilhelm war der Sohn des preußischen Thronfolgers und späteren Deutschen Kaisers Wilhelm I. und der Kaiserin Augusta. Er wurde so an dritter Stelle der preußischen Thronfolge geboren. 1858 heiratete Prinz Friedrich Wilhelm die älteste Tochter der britischen Königin Victoria, Prinzessin Victoria. Mit der Thronbesteigung seines Vaters Wilhelm I. avancierte Friedrich Wilhelm 1861 zum preußischen Kronprinzen. Als Friedrich Wilhelm durch den Tod seines Vaters am 9. März 1888 Deutscher Kaiser und König von Preußen wurde, war er bereits so schwer an Kehlkopfkrebs erkrankt, dass er nicht mehr sprechen konnte. Seine nur dreimonatige Regentschaft („99-Tage-Kaiser“) endete bereits im Jahr der Thronbesteigung und machte mit der Thronbesteigung seines Sohnes Wilhelm II. das Jahr 1888 zum Dreikaiserjahr. Friedrich III. starb am 15. Juni 1888 im Neuen Palais in Potsdam und wurde im Mausoleum bei der Friedenskirche bestattet.
Eltern: Wilhelm I von Preußen und Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach
Link: Friedrich III von Preußen
3 Seiten in der Fotogalerie
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
Victoria von Großbritannien und Irland
* 21.11.1840 an London    + 05.08.1901 Kronberg / Taunus
Königin von Preußen, Kaiserin von Deutschland 
[Wikipedia] Victoria Adelaide Mary Louisa, Prinzessin von Großbritannien und Irland VA, *21.11.1840 im Buckingham Palace, London, †05.08.1901 in Schloss Friedrichshof, Kronberg im Taunus, nach dem Tod ihres Mannes (15. Juni 1888) auch Kaiserin Friedrich genannt, war als erstes Kind von Albert von Sachsen-Coburg und Gotha und Königin Victoria von Großbritannien eine britische Prinzessin aus dem Hause Sachsen-Coburg und Gotha. Als Gemahlin Friedrichs III. war sie zudem Königin von Preußen und Deutsche Kaiserin. Die britische Princess Royal wurde von ihrem Vater in einer politisch liberalen Haltung erzogen und nach ihrer Verlobung sorgfältig auf die Rolle einer preußischen Prinzessin vorbereitet. Prinzessin Victoria war das erste Kind der britischen Königin Victoria und ihres deutschen Ehemanns Albert. Bereits ab dem 18. Lebensmonat wurde Victoria von Sachsen-Coburg und Gotha in Französisch und noch vor Vollendung ihres vierten Lebensjahres auch in Deutsch unterrichtet. Die Verlobung zwischen Prinzessin Victoria und Prinz Friedrich Wilhelm, die am 17. Mai 1856 bekannt gegeben wurde, stieß in der britischen Öffentlichkeit auf viel Kritik. Das Paar trat schließlich am 25. Januar 1858 in der Kapelle des St. James’ Palace in London vor den Traualtar. Mit dem Umzug von Victoria von Sachsen-Coburg und Gotha nach Berlin begann ein umfangreicher Briefverkehr zwischen ihr und ihren Eltern: Die Mehrzahl dieser Briefe, die meistens von Privatkurieren überbracht wurden, ist erhalten geblieben und stellt ein ausführliches Dokument des Lebens am preußischen Hof dar. Am 27. Januar 1859, ein gutes Jahr nach der Hochzeit, kam der erste Sohn des Prinzenpaares zur Welt. Als Kaiser Friedrich III. am 15. Juni 1888 verstarb, nannte seine Frau sich fortan Kaiserin Friedrich. Kaiser Wilhelm II. beanspruchte den Wohnsitz des Kaiserpaars, das Neue Palais für sich. Sanssouci wurde der Kaiserin Friedrich als Witwensitz verwehrt. Sie starb im August 1901 auf Schloss Friedrichshof – nur wenige Monate nach ihrer Mutter. Sie wurde neben ihrem Gemahl im Mausoleum der Friedenskirche im Park von Sanssouci in Potsdam beigesetzt.
Eltern: Albert von Sachsen-Coburg und Gotha und Victoria von Hannover
Link: Victoria von Großbritannien und Irland in Wikipedia
2 Seiten in der Fotogalerie
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
  25.01.1858 London
[Wikipedia] Am 25. Januar 1858 heirateten in London Friedrich Wilhelm Nikolaus Karl von Preußen und Victoria Adelaide Mary Louisa, Prinzessin von Großbritannien und Irland VA  
8 Kinder
Wilhelm II von Preußen
* 27.01.1859 Berlin    + 04.06.1941 Doorn
Kaiser von Deutschland, König von Preußen 
[Hilgers] [Wikipedia] Wilhelm II., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen, *27.01.1859 in Berlin, †04.06.1941 in Haus Doorn, Niederlande, entstammte der Dynastie der Hohenzollern und war von 1888 bis 1918 letzter Deutscher Kaiser und König von Preußen. Wilhelm II. wurde als ältester Sohn des Kronprinzen Friedrich Wilhelm von Preußen und dessen Frau Victoria geboren. Während der Geburt war offenbar zu stark am linken Arm des Kindes gezogen worden, so dass es zu einer linksseitigen Lähmung kam. Keinen gesunden Thronfolger geboren zu haben empfand Kronprinzessin Victoria als persönliches Versagen und war nur schwer bereit, die Behinderung des Sohnes zu akzeptieren. Legendär sind Kuren wie das Einnähen des kranken Armes in ein frisch geschlachtetes Kaninchen oder Metallgerüste, die Wilhelm umgeschnallt wurden, um seine Haltung zu verbessern. 1881 heiratete er Prinzessin Auguste Viktoria von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg. Sein Vater starb 1888 nach nur 99 Tagen Thronzeit, so dass Wilhelm mit 29 Jahren bereits Kaiser wurde. Die dreißigjährige Regentschaft Wilhelms II. im Deutschen Reich (von 1888 bis 1918) wird als die wilhelminische Epoche bezeichnet. Wesentliches Merkmal war das Streben des Kaisers, das Reich als wichtige politische Größe unter den bestehenden Weltmächten zu etablieren. Wilhelm II. dankte offiziell am 28. November 1918 ab, 19 Tage nach Ausrufung der Republik, nach eigener Aussage in der Hoffnung, die Situation im Reich zu stabilisieren. Er gab jedoch nie den Wunsch auf, wieder auf den Thron zurückzukehren. Ein alliiertes Gesuch, den früheren Regenten an die Siegermächte auszuliefern, lehnte die niederländische Regierung am 22. Januar 1920 ab. Bis 1920 lebte Wilhelm II. auf Schloss Amerongen (Niederlande), danach bis zu seinem Tod in dem von ihm erworbenen Haus Doorn in den Niederlanden im Exil. 1921 starb seine Frau, Kaiserin Auguste Viktoria. Am 5. November 1922 heiratete er die verwitwete Prinzessin Hermine von Schönaich-Carolath, geborene Prinzessin Reuß älterer Linie. Als Wilhelm II. im November 1938 von dem antijüdischen Pogrom, der „Kristallnacht“, erfuhr, äußerte er sich entsetzt, bezeichnete es als Schande und forderte jeden Deutschen auf, dagegen zu protestieren. Die niederländische Königin Wilhelmina ließ Wilhelm angesichts eines bevorstehenden deutschen Angriffs auf die Niederlande im April 1940 eröffnen, dass er sich nicht mehr als Internierter zu betrachten habe und darum ausreisen könne, wann und wohin er wolle. Die niederländische Regierung legte ihm mehrfach nahe, einen Ort aufzusuchen, der nicht unmittelbar in der Kampfzone lag. Selbst das britische Königshaus unter der Regentschaft von König Georg VI. bot Wilhelm Asyl an. Aber der Kaiser lehnte alle Angebote dankend mit der Erklärung ab, dass er wegen seines hohen Alters in Doorn bleiben und seinem Schicksal dort entgegensehen wolle. Wilhelm II. starb am Morgen des 4. Juni 1941 im Haus Doorn. Der Kaiser hatte seine Beisetzung im engsten Kreis verfügt und Trauerreden, Kränze, Fahnen (um Hakenkreuzfahnen zu vermeiden) untersagt. Wilhelm wurde zunächst in einer Kapelle nahe dem Doorner Torhaus beigesetzt. Später wurde sein Sarg in das nach seinen Zeichnungen postum erbaute Mausoleum im Park von Haus Doorn übergeführt. Er selbst hat verfügt, dass eine „Umbettung seiner Gebeine in deutsche Erde“ erst nach der Wiedererrichtung der Monarchie in Deutschland durchzuführen sei.
∞ 27.02.1881 Berlin mit Auguste von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg
7 Kinder: Wilhelm, Eitel Friedrich, Adalbert, August Wilhelm, Oskar, Joachim, Viktoria Luise
∞ Doorn mit Hermine Reuß zu Greiz
Link: Wilhelm II von Preußen in Wikipedia
Link: Haus Doorn
Link: Begräbnis von Wilhelm II. in Doorn
4 Seiten in der Fotogalerie
Charlotte von Preußen
* 24.07.1860 Potsdam    + 01.10.1919 Baden-Baden
[Wikipedia] Prinzessin Victoria Elisabeth Augusta Charlotte von Preußen VA, * 24.07.1860 in Potsdam, †01.10.1919 in Baden-Baden, war ein Mitglied des Hauses Hohenzollern und durch Heirat Herzogin von Sachsen-Meiningen. Charlotte war das zweite Kind und älteste Tochter des späteren deutschen Kaisers Friedrich (III.) von Preußen und seiner Ehefrau, der britischen Prinzessin (Princess Royal) Victoria von Großbritannien und Irland. Am 18. Februar 1878 heiratete sie in Berlin Bernhard von Sachsen-Meiningen. Das junge Paar hatte eine Tochter, Feodora, die am 12. Mai 1879 geboren wurde. 1914 erbte Prinz Bernhard das Herzogtum Sachsen-Meiningen und wurde der letzte regierende Herzog, da er am Ende des Ersten Weltkriegs abdanken musste. Einige Monate später starb Herzogin Charlotte nach langer Krebskrankheit mit nur 59 Jahren.
∞ 18.02.1878 Potsdam mit Bernhard III von Sachsen-Meiningen
1 Kind: Feodora
Link: Charlotte von Preußen in Wikipedia
1 Seite in der Fotogalerie
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
Heinrich von Preußen
* 14.08.1862 Potsdam    + 20.04.1929 Hemmelmark
[Wikipedia] Prinz Albert Wilhelm Heinrich von Preußen, *14.08.1862 in Potsdam, †20.04.1929 in Hemmelmark, Schleswig-Holstein, war Großadmiral der Kaiserlichen Marine und Bruder Kaiser Wilhelms II. Albert Wilhelm Heinrich von Preußen war der Sohn des späteren Kaisers Friedrich III. und Enkel Kaiser Wilhelms I. Prinz Heinrich war der jüngere Bruder Kaiser Wilhelms II. und seit dem 24. Mai 1888 mit seiner Cousine Prinzessin Irene von Hessen-Darmstadt verheiratet. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor. Am 20. April 1929 starb Heinrich und wurde auf seinem Gut Hemmelmark beerdigt.
∞ 24.05.1888 Berlin-Charlottenburg mit Irene von Hessen-Darmstadt
3 Kinder: Waldemar, Sigismund, Heinrich
Link: Heinrich von Preußen in Wikipedia
1 Seite in der Fotogalerie
Sigismund von Preußen
* 1864    + 1866
[Wikipedia] Sigismund von Preußen, *1864, +1866, war ein Sohn des späteren deutschen Kaisers Friedrich (III.) von Preußen und seiner Ehefrau, der britischen Prinzessin (Princess Royal) Victoria von Großbritannien und Irland.
Link: Friedrich III von Preußen
Viktoria von Preußen
* 12.04.1866 Potsdam    + 13.11.1929 Bonn
[Wikipedia] Prinzessin Friederike Amalia Wilhelmine Victoria von Preußen VA, *12.04.1866 im Neuen Palais zu Potsdam, †13.11.1929 in Bonn, war ein Mitglied des Hauses Hohenzollern. Sie war die zweite Tochter von acht Kindern des Kronprinzen Friedrich Wilhelm und späteren Deutschen Kaisers Friedrich III. und seiner Ehefrau der Princess Royal Victoria, genannt Kaiserin Friedrich. Nach der aus Staatsräson aufgelösten Verlobung mit Prinz Alexander von Battenberg heiratete sie 1890 in Berlin Prinz Adolf zu Schaumburg-Lippe, den vierten Sohn des Fürsten Adolf I. Georg und seiner Frau Prinzessin Hermine zu Waldeck und Pyrmont. Die Ehe blieb kinderlos, und 1916 starb Prinz Adolf zu Schaumburg-Lippe. 1927 heiratete sie den 34 Jahre jüngeren russischen Abenteurer Alexander Zoubkoff. Nach wenigen Monaten zerbrach die Ehe, und Zoubkoff, der ihr ganzes Vermögen an sich nahm, wurde 1928 ausgewiesen. Er ging nach Luxemburg und arbeitete dort als Kellner. Das Restaurant warb mit einer Tafel, auf der stand: „Hier bedient Sie der Schwager des Kaisers“.
∞ 19.11.1890 Berlin mit Adolf zu Schaumburg-Lippe
mit Alexander Zoubkoff
Link: Viktoria von Preußen in Wikipedia
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
Waldemar von Preußen
* 1868    + 1979
[Wikipedia] Waldemar von Preußen, *1868, +1879, war ein Sohn des späteren deutschen Kaisers Friedrich (III.) von Preußen und seiner Ehefrau, der britischen Prinzessin (Princess Royal) Victoria von Großbritannien und Irland.
Sophie von Preußen
* 14.06.1870 Potsdam    + 13.01.1932 Frankfurt am Main
Königin der Hellenen 
[Wikipedia] Prinzessin Sophie Dorothea Ulrike Alice von Preußen VA, *14.06.1870 im Neuen Palais zu Potsdam, †13.01.1932 in Frankfurt am Main, war durch Heirat Kronprinzessin von Griechenland und von 1913 bis 1917 sowie erneut von 1920 bis 1922 Königin der Hellenen. Sie war die dritte Tochter des Kronprinzen Friedrich Wilhelm, später Kaiser Friedrich III., und seiner Frau Victoria. Die Verlobung mit dem Herzog von Sparta, dem Kronprinzen Konstantin, ältestem Sohn des griechischen Königs Georg I. und seiner Frau Olga Konstantinowna Romanowa, einer geborenen Großfürstin von Russland, fand kurz nach dem Tod ihres Vaters statt. Die Hochzeit wurde am 27. Oktober 1889 in Athen gefeiert. Aus der Ehe gingen 6 Kinder hervor. Alle drei Söhne Sophies wurden zu Königen von Griechenland. Sophie verlebte ihre letzten Jahre in Florenz. Sie starb am 13. Januar 1932 in Frankfurt am Main.
∞ 27.10.1889 Athen mit Konstantin I von Griechenland
6 Kinder: Georg II, Alexander, Elena, Paul I, Irene, Katharina
Link: Sophie von Preußen in Wikipedia
2 Seiten in der Fotogalerie
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
Margarethe von Preußen
* 22.04.1872 Potsdam    + 22.01.1954 Schönberg / Kronberg
Beruf: Landgräfin von Hessen-Kassel 
[Wikipedia] Prinzessin Margarethe Beatrice Feodora von Preußen VA, *22.04.1872 in Potsdam, Neues Palais, †22.01.1954 in Schönberg bei Kronberg, Hessen, war durch Heirat Landgräfin von Hessen-Kassel. Margarethe war die jüngste Tochter des Kronprinzen Friedrich Wilhelm und seiner Frau Princess Royal Victoria. Am 25. Januar 1893 heiratete sie Prinz Friedrich Karl von Hessen-Kassel, zukünftiger König von Finnland und späteres Oberhaupt des Hauses Hessen-Kassel. Aus der Ehe gingen sechs Söhne hervor. 1918 wurde Friedrich Karl angeboten, König des jüngst unabhängig gewordenen Finnlands zu werden. Margarethe wurde damit Königin von Finnland. Deutschlands Niederlage im Ersten Weltkrieg beendete diese Karriere als Königspaar aber schon nach neun Wochen. Friedrich Karl wurde nach dem Verzicht seines Bruders jedoch Oberhaupt des Hauses Hessen-Kassel.
∞ 25.01.1893 mit Friedrich Karl von Hessen-Kassel
6 Kinder: Friedrich Wilhelm, Maximilian, Philipp, Wolfgang, Richard, Christoph
Link: Margarethe von Preußen in Wikipedia

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=189279
 
Nach oben