Familienbuch Euregio

Robert Waugh
* Haltwhistle    + 31.03.1974 Hongkong
Edith Rubens
* 15.08.1919 jd Herzogenrath    + 02.03.2008 Buckhurst Hill / Essex
Edith Rubens, Edith Sara Rubens, Edith Susan Rubens, Edith Susan Reubens, Edith Susan Waugh, Susan Waugh, Edda Waugh 
Beruf: Krankenschwester, Englisch-Dozentin 
[Biografie] Gedenkblätter für die verfolgten jüdischen Mitbürger Herzogenraths, 2012, S.32: Edith Rubens, *15.08.1919 Herzogenrath; Edith Rubens, meist Etta genannt, war die Tochter von Wilhelm Rubens und seiner Frau Clara, geb. Würzburger. Sie wurde am 15.08.1919 als ältestes Kind der Eheleute geboren. Sie ging in Herzogenrath zur Schule. Am 30.12.1935 zog sie nach Essen, wo auch ein Bruder ihrer Mutter wohnte. Dort war sie an verschiedenen Adressen gemeldet und wurde als „Angestellte“ geführt. Zweimal wurde sie wieder nach Herzogenrath abgemeldet. Jedenfalls entkam sie nach England, wo sie am 21.02.1957 einen Mr. Waugh heiratete. Im selben Jahr erreichte die Stadt Herzogenrath eine Anfrage einer Londoner Anwaltskanzlei, die im Auftrag von Edith Waugh, geb. Rubens, in Erfahrung bringen sollte, was aus dem Vermögen der Familie geworden sei. Danach gab es keinen Kontakt mehr. Alle späteren Nachforschungen nach ihr blieben bislang erfolglos. 
UK Home Office, Aliens Department, Internees Index (Index der Internierten): Female enemy alien - Exemption from internment (Befreiung von der Internierung) - Refugee, 10.11.1939: Rubens, Edith Sara; *15.8.1919, Herzogenrath; Nationality German; Address: Morlaix, Reading Road, Finchampstead, Berkshire. Zusätzliche Anmerkung auf gleichem Formular: "A little frightened refugee" -Ein kleiner verängstigter Flüchtling. 
[Familienarchiv] Waugh, 2013 Edith Susan Waugh verzog mit ihrem Mann Robert Waugh nach dessen Ausscheiden aus der Royal Air Force Anfang der 60-er nach Honkong. Nach nur wenigen Jahren zog Edith Susan Waugh nach Tokio, während ihr Mann Robert in Hongkong blieb und später auch dort verstarb. Etwa 30 Jahre arbeitete Edith in Tokio als Englisch-Lehrerin an der Universität Waseda in Tokio, ehe sie um 1997 nach England zurückkehrte. 
Im Alter wohnte Edith Susan Waugh einige Jahre in der Seniorenresidenz 54, Homehurst House, Sawyers Hall Lane, Brentwood, Essex. Ihre letzten Jahre verbrachte Edith Waugh in dem Pflegeheim Daneley Court Nursing Home in Buckhurst Hill, Essex, wo sie auch verstarb. Die sterblichen Überreste von Robert und Edith Susan Waugh ruhen in einem gemeinsamen Grab auf dem Friedhof von Haltwhistle, England. 
[Todesanzeige] The Telegraph, Death Announcement, March 2008: Edith Susan Waugh aged 85 died peacefully in Essex on 2nd March 2008 after a long illness. Widow of.—Squadron Leader RAF Robert Waugh DFC. Cremation Parndon Wood Harlow, Essex 3 p.m. 25th March. Funeral Directors and enquiries c/o A. Bennett and Son, 61 Queen's Road, Buckhurst Hill, Essex IG9 5BU. 
[Grabstein] Haltwhistle, Northumberland, England: Robert Waugh, +31.3.1974 im Alter von 52 Jahren. An gleicher Stelle wurde die Asche seiner Frau Edith Waugh *15.8.1919 - 2.3.2008 beigesetzt. Ihre biographischen Daten wurden jedoch (noch) nicht auf dem Grabstein vermerkt.
Eltern: Wilhelm Rubens und Clara Würzburger
Emigration Edith Rubens, England 1939
"Morlaix" - Edith Rubens erster Wohnort in England
Die drei Leben der Edith Rubens aus Herzogenrath
Link: Edith Rubens - Suchanzeige im Camden New Journal
8 Seiten in der Fotogalerie

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=176303
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben