Familienbuch Euregio

Marcus Berlin
* 26.03.1865 jd Vettweiß    + 20.08.1927 Düren
Beruf: Getreidehändler 
[Geschichtswerkstatt] Marcus Berlin, *26.03.1865 Vettweiß, Getreidehändler; 1928 wohnhaft in Düren, Alte Jülicher Straße 9; +20.08.1927 Düren; Ehemann von Berta Horn *1875; Sohn von Isaak Alexander Berlin und Elisabeth Kaufmann
Eltern: Isaac Alexander Berlin und Elisabeth Kaufmann
Bertha Horn
* 09.12.1875 jd Sinzenich    + 18.12.1926 Düren
[IGI] [Geburtsurkunde] Sinzenich, Bertha Horn, *09.12.1875, Tochter von Joseph Horn und Mina Samuel 
[Geschichtswerkstatt] Bertha Horn, *09.12.1875 Sinzenich, +18.12.1926 Düren; Ehefrau von Marcus Berlin *1865
Eltern: Joseph Horn und Mina Samuel
5 Kinder
Wilhelmine Berlin
* 19.12.1898 jd Vettweiß    + Auschwitz
[Geschichtswerkstatt] Wilhelmine Berlin, *19.12.1898 Düren (!); wohnhaft 1927 in Erkelenz, An der Kirche 6; 1929 in Düren, Wirtelstraße 31; 1938 in Düren, Alte Jülicher Straße 9; 1929-38 Mit-Inhaberin des Modehauses "Johanna Löwenthal", Wirtelstraße 31; interniert im Sammellager Gerstenmühle; deportiert nach Auschwitz; Heirat am 27.03.1922 in Düren mit August Kaufmann *1889 Gerderhahn; Tochter Marcus Berlin und Bertha Horn 
[Geschichtswerkstatt] Notiz auf einer Bescheinigung des Einwohnermeldeamtes Düren zur Vorlage beim Amtsgericht: "Nach Angabe der Frau von Bruch wurde Frau Kaufmann im Jahre 1942 von der Gerstenmühle aus abtransportiert. Der Ehemann und der Sohn Walter sind vor der Judenaktion ausgewandert." 
[Gedenkbuch] Wilhelmine Kaufmann geb. Berlin, *19.12.1898 Vettweiß, wohnhaft in Düren und Erkelenz; 1942 deportiert nach Auschwitz; für tot erklärt 
Opfer der Shoa
∞ Düren mit August Kaufmann
1 Kind: Walter
Helene Berlin
* 13.01.1901 jd Vettweiß   
[Geschichtswerkstatt] Helene Berlin, *13.01.1901 jd Vettweiß; 1938 wohnhaft in Vettweiß, Am Markt 144; interniert im Sammellager Gerstenmühle; 1942 deportiert aus Düren; Heirat am 17.11.1929 in Köln mit Norbert Meyer *1896 Gey; Tochter Marcus Berlin und Bertha Horn 
oo 17.11.1929 Köln mit Norbert Meyer
Alfred Berlin
* 30.01.1902 jd Düren    + 10.09.1942
Beruf: Kaufmann 
Teilhaber des Getreidegroßhandels in Düren, Alte Jülicher Straße 9 
[Geschichtswerkstatt] Alfred Berlin, *30.1.1902 Düren; 1916/17 Abschluss an der Realschule Düren; zusammen mit seinem Bruder Josef Besitzer des Hausgrundstückes Düren, Alte Jülicherstraße 9; Sohn von Marcus Berlin und Bertha Horn 
[Lepper] II/1249, Alfred Berlin, *30.1.1902 Düren; Kaufmann, wohnhaft in Düren, Alte Jülicher Straße 9; in Folge des Novemberpogroms am 11.1938 festgenommen und überführt nach Buchenwald 
[Geschichtswerkstatt] WB, Freitag, 3. März 1939, Handelsregistereintragungen, Löschungen, 16.2.1939, A 202: Firma Marcus Berlin, Düren: Die Gesellschaft ist aufgelöst, die Firma erloschen. WB, Dienstag, 21. Mai 1940, Anzeigenteil, Am 31. Mai 1940, nachmittags 4.15 Uhr soll im Amtsgerichtsgebäude, Jesuitengasse 11, Zimmer 17, das nachbezeichnete Grundstück versteigert werden: Gemarkung Düren: bebauter Hofraum, Alte Jülicher Straße 9, 2,32 
[Gedenkbuch] Alfred Berlin, *30.1.1902 Düren, wohnhaft in Düren; am 10.11.1938 Inhaftierung nach Buchenwald; deportiert, unbekannter Deportationsort; Todesdatum 10.9.1942, für tot erklärt 
Opfer der Shoa
∞ Düren mit Erna Daniel
Max Berlin
* 12.01.1903 jd Düren    + 06.08.1942 Majdanek
Beruf: Kaufmann; Kaufmännischer Angestellter 
[Geschichtswerkstatt] Max Berlin, *12.01.1903 Düren; Kaufmann; Kaufmännischer Angestellter; Dekorationsartikel- und Teppichgeschäft Aachen, Couvenstraße 11; am 10.11.1938 verhaftet und nach Buchenwald überführt; deportiert am 15.06.1942 aus dem Arbeitslager Stolberg; umgekommen am 06.08.1942 in Majdanek; Sohn von Marcus Berlin und Bertha Horn 
[Lepper] II/1538 [EWO] Einwohnerliste Aachen 1935, Max Berlin, *12.1.1903 Düren, Kaufm. Angestellter, ledig, wohnhaft in Aachen, Guaitastraße 21 
[Lepper] II/1248, Max Berlin, *12.1.1903 Düren; Kaufmann, wohnhaft in Aachen, Couvenstraße 11; in Folge des Novemberpogroms am 11.1938 festgenommen und überführt nach Buchenwald 
[Gedenkbuch] Max Berlin, *12.1.1903 Düren, wohnhaft in Stolberg im Rheinland und Aachen; inhaftiert am 10.11.1938 und nach Buchenwald überstellt; deportiert am 15.6.1942 ab Koblenz - Köln - Düsseldorf nach Sobibor, am 6.8.1942 nach Majdanek; umgekommen am 6.8.1942 in Majdanek; für tot erklärt 
Opfer der Shoa
Josef Berlin
* 10.05.1911 jd Düren    + Riga
Beruf: Kaufmann 
[Geschichtswerkstatt] Josef Berlin, *10.05.1911 Düren; Kaufmann; Mit-Inhaber des Getreidegroßhandels in der Alten Jülicher Straße 9; am 10.11.1938 verhaftet und nach Buchenwald überführt; interniert im Sammellager Gerstenmühle; 1942 deportiert aus Düren; für tot erklärt; Ehemann von Selma Kahn *1909; Sohn von Marcus Berlin und Bertha Horn 
[Geschichtswerkstatt] WB, Freitag, 3. März 1939, Handelsregistereintragungen, Löschungen, 16.2.1939, A 202: Firma Marcus Berlin, Düren: Die Gesellschaft ist aufgelöst, die Firma erloschen. WB, Dienstag, 21. Mai 1940, Anzeigenteil, Am 31. Mai 1940, nachmittags 4.15 Uhr soll im Amtsgerichtsgebäude, Jesuitengasse 11, Zimmer 17, das nachbezeichnete Grundstück versteigert werden: Gemarkung Düren: bebauter Hofraum, Alte Jülicher Straße 9, 2,32 
[Lepper] II/1252, Josef Berlin, *10.5.1911 Düren; Kaufmann, wohnhaft in Düren, Alte Jülicher Straße 9; in Folge des Novemberpogroms am 11.1938 festgenommen und überführt nach Buchenwald 
[Gedenkbuch] Josef Berlin, *10.5.1911 Düren, wohnhaft in Düren; inhaftiert am 10.11.1938 und nach Buchenwald überstellt; 1942 deportiert nach Riga; für tot erklärt 
Opfer der Shoa
mit Selma Kahn

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=173031
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben