Familienbuch Euregio

Jacob Horn
* 1780 jd Kirchtroisdorf    + 09.10.1870 Rödingen
Vos Samuel; Voss Horn  
Beruf: Handelsmann (1825) 
[Paulißen] S.43, Vohs Horn modo Vohs Samuel modo Jacob Horn, Sohn von Philipp Horn und Sibilla Jonas 
[Epidat] Voss, auch Vohs Samuel und Jacob Horn, wurde 1780 in Kirchtroisdorf geboren als Sohn von Philipp Horn und Sibilla Jonas. 1814 nahm er am Befreiungskrieg gegen Napoleon teil. 
[Heiratsurkunde] seine Heirat 1825, Jacob Horn, Handelsmann, wohnhaft in Rödingen, 44 Jahre (*1781R), geb. in Kirchtroisdorf, Witwer von Petronella (weiter unten in der Heiratsurkunde Schenetta genannt) Franck, Sohn von Philipp Horn und Sibilla Jonas, beide verstorben 
[Sterbeurkunde] Rödingen, Jacob Horn, +9.10.1870, 90 Jahre (*1780R), geb. in Kirchtroisdorf 
[Epidat] Digitale Edition, roe-14, 2013 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Titz-Rödingen: Hier ruht Voss Horn. Er starb zu Rödingen d. 9. October 1870, im Alter von 90 Jahren. Ruhe und Friede seiner Asche. - Die Schrifttafel auf der Vorderseite des Grabsteins ist nicht mehr erhalten.
2 Heiraten:
∞  Johanna Franck

∞  30.09.1825   Anna Samuel
Eltern: Philipp Horn und Sibilla Jonas
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Voss Horn
Anna Samuel
* 1795 jd Bettendorf / Setterich    + 12.05.1879 Rödingen
Anna, Johanna Weil; Hendel bat Schmuel 
[EWO] Einwohnerliste von Bettendorf 1812: Anna Weil, 19 Jahre (*1793R) 
[Heiratsurkunde] ihre Heirat 1825, Anna Weil, wohnhaft in Bettendorf, 30 Jahre (*1795R), geb. in Bettendorf, Tochter von Samuel Weil, verstorben, und Johanna Joseph, zugegen und einwilligend; Zeugen: Schagen Weil, 26 Jahre, Handelsmann, Bettendorf, Bruder der Braut 
[Paulißen] S.44 [Sterbeurkunde] Johanna (Anna) Weil, +12.3.1879 (!) Rödingen 
[Epidat] Digitale Edition, roe-5, 2013 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Titz-Rödingen, Hebräische Inschrift: (Hier ist begraben/geborgen) eine Frau, Frau Hen(de?)l, Tochter des Herrn Schmuel, es ist ›die tüchtige Gattin‹, den Ewigen ehrfürchtend, und gestorben im Alter von neunzig Jahren, ›satt an Tagen‹, am Tag 2, 19. Ijar, und begraben am Tag 4, 21. des Monats Ijar 639 der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens. - Deutsche Inschrift: Hier ruht Frau Johanna geborne Weÿl, Ehegattin zweiter Ehe von Voss Horn in Rödingen gest. daselbst d. 12. Mai 1879, 90 Jahre alt (*1789R). Ruhe und Frieden ihrer Asche. 
[Alsdorf] 1998 S.19
Eltern: Samuel Samson und Jenna Joseph
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Johanna ­Horn geb. Weyl
  30.09.1825 Setterich
[Heiratsurkunde] Setterich 7/1825, Heirat am 30.09.1825 zwischen Jacob Horn, Handelsmann, wohnhaft in Rödingen, 44 Jahre, geb. in Kirchtroisdorf, Witwer von Petronella (weiter unten Schenetta genannt) Franck, Sohn von Philipp Horn und Sibilla Jonas, beide verstorben, und Anna Weil, wohnhaft in Bettendorf, 30 Jahre, geb. in Bettendorf, Tochter von Samuel Weil, verstorben, und Johanna Joseph, zugegen und einwilligend; Zeugen: Schagen Weil, 26 Jahre, Handelsmann, Bettendorf, Bruder der Braut, sowie Bekannte und Nachbarn der Brautleute 
4 Kinder
Samuel Horn
* 29.09.1826 jd Rödingen    + 22.03.1906 Rödingen
Schmuel bar Uri 
Beruf: Kaufmann, Immobilienmakler 
[Friedt] Beschneidungsbuch des Salomon Franck, N° 57, Beschneidung am 6.10.1826, Schmuel bar Uri (Samuel Sohn von Vos); Paten: Jeschajahu bar Schmuel von Bettendorf mit der Patin Reis'che bat Uri 
[Paulißen] S. 44 [Geburtsurkunde] Samuel Horn, *29.09.1826 Rödingen, Sohn von Jacob Horn und Johanna Weil 
[Epidat] Samuel Horn wurde am 29.09.1826 in Rödingen geboren als Sohn von Voss Jacob Horn in dessen zweiter Ehe mit Johanna gen. Weyl. Als Inhaber der Gesellschaft S. Horn & Cie war er als erfolgreicher Grundstücks- und Immobilienmakler im weiteren Umfeld von Rödingen tätig. Er starb ledig. 
[Paulißen] S. 45 [Sterbeurkunde] Samuel Horn, +22.03.1906 Rödingen, ledig, zuletzt wohnhaft in Rödingen, Markt 60 
[Epidat] Digitale Edition, roe-8, 2013 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Titz-Rödingen, Hebräische Inschrift: Hier ist begraben ›ein lauterer und aufrechter Mann‹, ›lauter wandelnd und Wohltat wirkend‹, Schmuel, Sohn des Uri, gestorben im Alter von 79 Jahren (am) 25. Adar 666 der kleinen Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens. - Deutsche Inschrift: Samuel Horn, gest. 22. März 1906, 79 Jahre alt. Ruhe in Frieden.
Grabstein Samuel Horn 1826-1906
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Samuel Horn
Sibilla Horn
* 19.04.1829 jd Rödingen    + 10.03.1901 Rödingen
[Paulißen] S. 45 [Geburtsurkunde]  
[Paulißen] S. 45 [Sterbeurkunde] ledig
Joseph Horn
* 02.12.1831 jd Rödingen    + 1910 Odenkirchen
Josef ben Uri 
Beruf: Kaufmann, Fabrikant 
[Paulißen] S.51, Joseph Horn, *2.12.1831 Rödingen; Kaufmann; Heirat am 19.6.1860 in Rödingen mit Amalia Schmitt; Sohn von Jacob Horn und Anna Samuel 
[Erckens] Band 2, S. 220, In den Gründerjahre entstanden 2 mechanische Webereien in Odenkrichen. Die mechanische Weberei Horn & Oberländer war 1862 gegründet worden und nahm ihre wirtschaftliche Tätigkeit am 12. Januar 1863 auf. Beide Teilhaber stammten nicht aus Odenkirchen. Josef Horn wurde in dem Dorf Rödingen/Kreis Jülich am 2.12.1831 geboren und war ein Nachfahre jenes Veit Hirsch, der 1679 Geleitsrecht in Rödingen erhalten hatte und dafür Judentribut zaheln mußte, dessen Enkel Philipp dann 1808 in Rödingen den Familiennamen "Horn" angenomen hatte. der Vater des nunmehrigen Odenkirchener Fabrikanten, Vohs Horn, hatte 1814 am Befreiungskrieg gegen Napoleon teilgenommen, war aber, als sein Sohn Josef geboren wurde, in Rödingen als Trödler tätig. Josef Horn heiratete um 1860 Amalia Schmidt aus Frankenstein i. d. Pfalz. 
[Epidat] 1862 gründete Josef Horn gemeinsam mit Lazarus Oberländer die mechanische Weberei Horn & Oberländer, die er nach Oberländers Ausscheiden 1887 unter dem Firmennamen "Josef Horn" alleine weiterführte. 1890 wurde Josef Horn in den Vorstand der Rheydter Synagogengemeinde gewählt. 1902 übergab er seine Firma dem aus Dortmund stammenden Felix Horn, welcher kurz darauf Josef Horns 1876 geborene Tochter Selma ehelichte. 
[Epidat] Digitale Edition, e30-48, 2014 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Mönchengladbach-Odenkirchen: Hier ruht (hebräisch:) ein lauterer Mann, der Vorsteher Josef, Sohn des Uri, (deutsch:) unser unvergesslicher Vater Josef Horn, geb. 3.12.1831, gest. 11.9.1910. Seines Lebens Freuden sucht' er in des Lebens Arbeit.
∞ 19.06.1860 Rödingen mit Amalia Schmidt
7 Kinder: Gustav, Sigmund, Rosalie, Ferdinand, Albert, Emma, Selma
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Josef Horn
Jenne Horn
* 16.12.1834 jd Rödingen    + 15.03.1931 Rödingen
Henriette, Jetta Horn 
[Paulißen] S.50 [Geburtsurkunde] 
[Paulißen] S.50 [Sterbeurkunde] 96 Jahre, ledig, zuletzt wohnhaft in Rödingen, Markt 62 
[Epidat] Jenne Henriette Horn, bei ihrem Tod älteste Einwohnerin des Kreises Jülich, wurde als letzte auf Jüdischen Friedhof in Rödingen beigesetzt. 
Rur-Blumen 15/1930: Foto und Artikel über Frl. Henriette Horn, älteste Einwohnerin des Kreises Jülich; 1855 Dienstmagd in Rödingen, Geburt der Tochter Sophia Horn am 20.1.1855 im Hause ihres Vaters Vohs Horn
mit NN NN
1 Kind: Sophia
Jacob Horn
* 1780 jd Kirchtroisdorf    + 09.10.1870 Rödingen
Vos Samuel; Voss Horn  
Beruf: Handelsmann (1825) 
[Paulißen] S.43, Vohs Horn modo Vohs Samuel modo Jacob Horn, Sohn von Philipp Horn und Sibilla Jonas 
[Epidat] Voss, auch Vohs Samuel und Jacob Horn, wurde 1780 in Kirchtroisdorf geboren als Sohn von Philipp Horn und Sibilla Jonas. 1814 nahm er am Befreiungskrieg gegen Napoleon teil. 
[Heiratsurkunde] seine Heirat 1825, Jacob Horn, Handelsmann, wohnhaft in Rödingen, 44 Jahre (*1781R), geb. in Kirchtroisdorf, Witwer von Petronella (weiter unten in der Heiratsurkunde Schenetta genannt) Franck, Sohn von Philipp Horn und Sibilla Jonas, beide verstorben 
[Sterbeurkunde] Rödingen, Jacob Horn, +9.10.1870, 90 Jahre (*1780R), geb. in Kirchtroisdorf 
[Epidat] Digitale Edition, roe-14, 2013 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Titz-Rödingen: Hier ruht Voss Horn. Er starb zu Rödingen d. 9. October 1870, im Alter von 90 Jahren. Ruhe und Friede seiner Asche. - Die Schrifttafel auf der Vorderseite des Grabsteins ist nicht mehr erhalten.
2 Heiraten:
∞  Johanna Franck

∞  30.09.1825   Anna Samuel
Eltern: Philipp Horn und Sibilla Jonas
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Voss Horn
Johanna Franck
* 1799 jd Kempen    + 12.05.1825 Rödingen
Genne Samuel; Jeanette, Schnetta Franken 
[Sterbeurkunde] Rödingen 14/1825, Jeanette Franken, +12.5.1825, wohnhaft in Roedingen, 26 Jahre (*1799R), geb. in Kempen, Reg-Bez. Dusseldorf; Ehefrau von Vos Horn, Tochter von Samuel Franken und Soesgen Benjamin; Zeugen: Jonas Horn, 33 Jahre, Trödler, Roedingen, Schwager der Verstorbenen; Abraham Ulmann, 39 Jahre, Handelsmann, Nachbar 
Eltern: Samuel Francken und Soesgen Benjamin
4 Kinder
Rosa Horn
* 08.10.1819 jd Rödingen   
Beruf: Dienstmagd 
[Geburtsurkunde] Rödingen 44/1819, Rosa Horn, *08.10.1819, Tochter von Vos Horn, 39 Jahre, Trödler, und Genne Samuel, Eheleute, wohnhaft in Roedingen 
[Paulißen] S.43f, Rosa Horn, Dienstmagd in Frechen, Heirat am 7.10.1861 in Rödingen mit Jacob Pollack
∞ 07.10.1861 Rödingen mit Jacob Pollack
Philipp Horn
* 10.04.1821 jd Rödingen    + 15.06.1910 Rödingen
Jehoschua ben Uri 
Beruf: Handelsmann 
[Paulißen] S.43 [Geburtsurkunde] 12/1821 Rödingen, Philipp Horn, *10.04.1821 Rödingen, Sohn von Jacob Horn und Johanna Franck 
[Paulißen] S.43 [Sterbeurkunde] 13/1910 Rödingen, Philipp Horn, +15.06.1910 (!) Rödingen, ledig  
[Epidat] Digitale Edition, roe-4, 2013 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Titz-Rödingen, Hebräische Inschrift: Hier ist begraben der Junggeselle Jehoschua, Sohn des Uri, gestorben am 14. Tag des Sivan 670 der kleinen Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens. - Deutsche Inschrift: Hier ruht Philipp Horn gest. 21. Juni 1910 (!) im Alter von 88 Jahren. 
[Epidat] Der Grabstein wurde - vermutlich im Auftrag von Philipp Horns in Mönchengladbach-Odenkirchen lebenden Bruder Joseph - von dem jüdischen Krefelder Steinmetzen Adam Wolff gestaltet. Dieser hatte sich spätestens Mitte der 1880er Jahre als Bild- und Steinhauer in Krefeld etabliert und wurde zum beliebtesten Steinmetz der Krefelder jüdischen Gemeinde, wie die vielen von ihm signierten Grabsteine in Krefeld, dem ganzen Niederrhein und vereinzelt auch darüber hinaus bezeugen.
Grabstein Philipp Horn 1821-1910
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Philipp Horn
Benjamin Horn
* 15.03.1823 jd Rödingen   
[Paulißen] S.43 [Geburtsurkunde]
Jonas Horn
* 30.01.1825 jd Rödingen    + 16.02.1829 Rödingen
[Paulißen] S.43 [Geburtsurkunde] 
[Paulißen] S.43 [Sterbeurkunde]

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=14903
 
Datenschutzerklärung
Seite schließen
Nach oben