Familienbuch Euregio

Peter Kaatzer
* 23.09.1808 rk Aachen    + 14.11.1870 Aachen
Peter Josef Hubert Kaatzer 
Beruf: Buchhändler, Verleger 
Begründer des "Echo der Gegenwart" (späteres Sprachrohr der Zentrumspartei) 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Pierre Joseph Kaatzer, geboren am 23. September 1808, Sohn von Sebastien Kaatzer und Agnes Recker. 
[Wikipedia] Peter Kaatzer (* 23. September 1808 in Aachen; † 14. November 1870 ebenda) Peter Kaatzer entstammt einer alten Buchbinder- und Buchhändlerfamilie aus Zwittau in Mähren. Sein Großvater Josef (1751–1794) war als 22-jähriger Buchbinder nach Aachen gekommen und hatte die Buchhändlertochter Maria Dulje (* 1752) geheiratet und mit ihr einen kleinen Verlag mit Leihbibliothek in der Aachener Kleinmarschierstraße Nr. 8 gegründet. Dessen Sohn und Vater von Peter Kaatzer, der Buchbinder Sebastian Kaatzer (1781–1820), war verheiratet mit Agnes, geborene Recker (1783–1872), und erweiterte das elterliche Kleinunternehmen um eine „Sortiments- und Antiquariatbuchhandlung“, verstarb aber bereits im Jahre 1820 mit erst 38 Jahren. Dadurch war sein Sohn Peter gezwungen, die Gymnasialzeit abzubrechen und die Mutter im Geschäft zu unterstützen. In den folgenden Jahren gelang es Peter Kaatzer, das Unternehmen auf dem Markt zu etablieren, und er erweiterte dieses 1826 mit dem von ihm so genannten „Kaatzerschen Leseinstitut“. Dieses Institut beinhaltete rein literarische und wissenschaftliche Werke, und Kaatzer gliederte diesem noch einen „Journalzirkel“ an, in welchem in den nächsten Jahren teilweise mehr als 120 Zeitschriften aus allen Gebieten und Bereichen angeboten wurden. Kaatzer begann nun auch verstärkt als Verleger tätig zu werden und gründete in den 1830er-Jahren die ersten eigenen Zeitschriften. Dazu zählten die „Blätter des Kaatzerschen Leseinstituts“, die „Aachener Chronik“ und das von Wilhelm Smets redigierte „Kaatzers Album für Kunst und Wissen“. Den eigentlichen Durchbruch schaffte Kaatzer jedoch 1849 mit der Herausgabe der katholisch geprägten Zeitschrift „Echo der Gegenwart“, welche die älteste Aachener und erste katholische Zeitung im Rheinland wurde und auch überregionale Bedeutung erlangte. Diese anfangs als „Aachener Anzeiger“ mit dem Untertitel „Echo der Gegenwart“ sowie dem Zusatz „Amtliche Bekanntmachungen, Gemeinwesen, Intelligenz und Verkehr“ bezeichnete Zeitung wurde durch die Mitglieder des katholischen Bürger- und Wahlvereins „Constantia“ gefördert, mit Artikeln bestückt und erschien zunächst einmal, später zweimal wöchentlich und ab 1851 täglich. Diese Zeitung, die zunächst im Dienst des Wirtschaftslebens gestanden hatte, trat nun zunehmend für die Unabhängigkeit der katholischen Kirche sowie die großdeutsche Lösung der deutschen Frage ein und entwickelte sich später zum Sprachrohr der 1870 gegründeten konservativen katholischen Zentrumspartei. In späteren Jahren wurde das „Echo der Gegenwart“ zunächst von Kaatzers Erben und schließlich vom „Zeitungsverlag Johannes Volk“ auch als Reichsausgabe herausgegeben, musste aber 1935 auf Grund eines Verbotes durch die mittlerweile regierenden Nationalsozialisten eingestellt werden. Neben diesem Alltagsgeschäft war Kaatzer selbst aktives Mitglied in der „Constantia“ und engagierte sich darüber hinaus in der von ihm mitgegründeten „Gesellschaft für nützliche Forschung und Gewerbe“ sowie im Besonderen in der Aachener Brauchtumspflege. So war er langjähriges Mitglied im Karnevalsverein „Aachener Florresei“ und leitete diesen von 1844 bis 1846 und erneut ab 1858 als deren Präsident, wechselte dann aber 1859 in den sich zu diesem Zeitpunkt aus der Florresei abgetrennten Aachener Karnevalsverein über. Peter Kaatzer war verheiratet mit Anna Margaretha Spelthahn (1809–1890) mit der er 10 Kinder bekam, von denen drei früh verstarben. Seine Tochter Katharina (1836–1886) heiratete den Buchhändler Rodrigo Weyers (1842–1926), mit dem sie das väterliche Unternehmen ab 1865 gemeinsam unter dem Firmennamen Weyers-Kaatzer weiterführte, welches 2015 als Anbieter von Büro- und Schulbedarf sowie Geschenkartikel und Schreibwaren im alten Stammhaus sein 150-jähriges Betriebsjubiläum feiert. Peter Kaatzer fand seine letzte Ruhestätte in der Familiengruft auf dem Aachener Ostfriedhof. 
[GenWiki] [Adressbuch] Aachen und Burtscheid 1868, Peter Kaatzer, Buch- und Kunsthandel, Verleger der Zeitung "Echo der Gegenwart" und der "Kur-und Badeliste", Leihbibliothek in deutscher, franz., engl., ital.u.s.w. Sprache; Aachen, Büchelstr. 36 
[SchildJanssen] [Grabstein] Peter Kaatzer *23.9.1808 Aachen +14.11.1870 Aachen.
Eltern: Sebastian Kaatzer und Maria Agnes Recker
Link: Peter Kaatzer in Wikipedia
Margaretha Hubertina Spelthahn
* 13.12.1809 rk Euchen    + 16.07.1890 Aachen
Anna Margarethe Hubertine Spelthahn  
[IGI] [Geburtsurkunde] Broich, Anne Marguerithe Spelthahn, *13.12.1809, Tochter von Jean Mathien Spelthahn und Anne Gertrude Neuss 
[Wikipedia] Artikel "Peter Kaatzer": Peter Kaatzer war verheiratet mit Anna Margaretha Spelthahn (1809–1890) mit der er 10 Kinder bekam, von denen drei früh verstarben. 
[Familienforschung] Heinrich Schiffers: 85 Jahre Weyers-Kaatzer in Aachen, Aachen 1950, S. 4, Hubertine Spelthahn, geboren am 14. Dezember 1809(!) in Euchen, Ehefrau von Peter Kaatzer. 
[WGfF] [Totenzettel] Wwe. Peter Kaatzer, geb. Hubertina Spelthahn, *14.12.1809 Euchen, +16.07.1890 Aachen, Pfarre St. Foilanus; Heirat 29.06.1833 mit Peter Kaatzer, +14.11.1870; Hinterbliebene: 4 Kinder, 6 Schwiegerkinder, 26 Enkel; Exequien 12.07.1890 St. Foilan, Beerdigung vom Sterbehaus Büchel 36
Eltern: Johann Mathias Spelthahn und Anna Gertrud Neuss
  29.06.1833 Broich / Aachen
[Evers] [Heiratsbuch] Broich, St. Nikolaus, rk, Heirat am 29.06.1833 zwischen Peter Josef Hubert Kaatzer, aus Aachen - Pfarre St. Michael; und Anna Margarethe Hubertine Spelthahn, 23 Jahre, aus Neusen, Tochter von Johann Mathias Spelthahn und Anna Gertrud Neuss. 
Link: Heinrich Schiffers: 85 Jahre Weyers-Kaatzer in Aachen, Aachen 1950.
10 Kinder
Agnes Hubertine Kaatzer
* 25.04.1834 rk Aachen    + 28.11.1901 Aachen
Agnes Hubertine Emilie Kaatzer 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Agnes Hubertina Kaatzer, *25.04.1834, Tochter von Peter Joseph Kaatzer und Anna Margaretha Spelthahn. 
[WGfF] [Totenzettel] Fräulein Agnes Hubertine Emilie Kaatzer, *25.04.1834 Aachen, +28.11.1901 Aachen, Pfarre St. Foilan; Exequien 02.12.1901 St. Foilan, Beerdigung vom Sterbehaus Büchel 36
Clara Maria Kaatzer
* 29.09.1835 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Clara Maria Kaatzer, *29.09.1835, Tochter von Peter Joseph Kaatzer und Hubertina Spelthahn.
Catharina Louise Kaatzer
* 23.11.1836 rk Aachen    + 12.02.1886 Aachen
Catharina Hubertina Louise Kaatzer 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Catharina Hubertina Kaatzer, *23.11.1836, Tochter von Peter Joseph Kaatzer und Hubertina Spelthahn. 
[Wikipedia] Artikel "Peter Kaatzer": Seine Tochter Katharina (1836–1886) heiratete den Buchhändler Rodrigo Weyers (1842–1926), mit dem sie das väterliche Unternehmen ab 1865 gemeinsam unter dem Firmennamen Weyers-Kaatzer weiterführte, welches 2015 als Anbieter von Büro- und Schulbedarf sowie Geschenkartikel und Schreibwaren im alten Stammhaus sein 150-jähriges Betriebsjubiläum feiert. 
[WGfF] [Totenzettel] Catharina Hubert. Louise Weyers geb. Kaatzer, *23.11.1836 Aachen, +12.02.1886 Aachen, Pfarre St. Michael; Heirat 04.09.1865 mit Rodrigo Weyers; Hinterbliebene: ihr Ehegatte, 6 Kinder, ihre Mutter, 5 Geschwister; Exequien 15.02.1886 Pfarrkirche St. Michael, Beerdigung vom Sterbehaus Kleinmarschierstraße 8 aus
∞ 04.09.1865 Aachen mit Rodrigo Weyers
5 Kinder: Maximilian Carl, Emiel Hubert Bruno Hans, Maria Julia Huberta Louisa, Peter Hubert, Louise Claudine Hubertina
Peter Josef Kaatzer
* 22.11.1837 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Peter Joseph Kaatzer, *22.11.1837, Sohn von Peter Joseph Kaatzer und Hubertina S.
Clemens Martin Kaatzer
* 01.07.1839 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Clemens Martin Kaatzer, *01.07.1839, Sohn von Peter Joseph Kaatzer und Hubertina Spelthahn.
Hermann Peter Kaatzer
* 31.01.1841 rk Aachen    + 04.08.1894 Aachen
Hermann Peter Hubert Kaatzer 
Beruf: Buchdruckereibesitzer, Journalist (Dagbladschrijver 1882) 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Hermann Peter Kaatzer, *31.01.1841, Sohn von Peter Kaatzer und Hubertina Spelthahn. 
[WieWasWie] [Heiratsurkunde] seine Heirat 1882, Hermann Peter Hubert Kaatzer, dagbladschrijver, 41 Jahre alt (*1841R), geb. in Aken (Duitsland), Sohn von Peter Kaatzer und Hubertina Spelthahn, koopvrouw 
[Sterbeurkunde] Aachen 1894/1588, Hermann Peter Hubert Kaatzer, gestorben 4.8.1894 Aachen in seiner Wohnung, 53 Jahre alt, geboren in Aachen, katholisch, wohnhaft in Aachen, Mariahilfstraße 23, Buchdruckereibesitzer, Ehemann von Isabella Bitsch, wohnhaft in Aachen, Sohn von Peter Kaatzer, Zeitungsverleger, und Hubertine Spelthahn, beide verstorben, beide zuletzt wohnhaft in Aachen, Anzeigender: Rodrigo Weyers, Buchhändler, wohnhaft in Aachen, Kleinmarschierstraße 8 
[Todesanzeige] Echo der Gegenwart 6.8.1894, Todes-Anzeige. Gott dem allmächtigen hat es gefallen unsern lieben Gatten, Vater, Schwiegersohn, Bruder, Schwager und Onkel, Herrn Hermann Kaatzer, Buchdruckereibesitzer, heute Nachmittag gegen 6 Uhr nach kurzem Krankenlager zu sich in die ewigkeit zu nehmen. Er starb rechtzeitig gestärkt durch den Empfang der Heil. Sakramente der römisch-katholischen Kirche, unter dem Beistande des Priesters, im Alter von 53 Jahren. Die trauernden Hinterbliebenen. Aachen, Maastricht, Buitenzorg (Ostindien), Duisburg und Cochem den 4. August 1894. 
[Schagen] Weitere Traueranzeigen zum Tod von Hermann Kaatzer von seinem Personal, von der Aachener Liedertafel, Concordia, Hamonia, Aachener Turngemeinde, Neu-Casino, Bürger-Casino, Ornithologischer Verein, sowie ein Gedicht als Nachruf.
∞ 23.05.1882 Maastricht mit Isabella Hubertina Bitsch
1 Kind: Hermann Paul
Traueranzeigen Hubert Kaatzer 1894
Peter Josef Kaatzer
* 03.05.1842 rk Aachen    + 27.11.1892 Aachen
Peter Joseph Hubert Lambert Kaatzer 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Peter Joseph Kaatzer, *03.05.1842, Sohn von Peter Joseph Kaatzer und Hubertina Spelthahn. 
[IGI] [Heiratsbuch] seine Heirat 1868, Peter Joseph Hubert Lambert Kaatzer, 27 Jahre alt (*1841R), Sohn von Peter Joseph Hubert Kaatzer 
[WGfF] [Totenzettel] Josef Kaatzer, *03.05.1842 Aachen, +27.11.1892 Aachen, Pfarre St. Foilanus; Heirat 15.09.1868 mit Claudine Tau, 3 Kinder
∞ 15.09.1868 Münster mit Claudine Tau
3 Kinder: Wilhelm Hubert, Maria Hubertina, Emilie Jacobine
Theodor Hubert Kaatzer
* 09.08.1843 rk Aachen    + 10.05.1881 Aachen
Beruf: Königlicher Amtsrichter 
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Theodor Hubert Kaatzer, *09.08.1843, Sohn von Peter Joseph Kaatzer und Hubertina Spelthahn. 
[Totenzettel] Zur frommen Erinnerung an den Herrn Theodor Kaatzer - Königl. Amtsrichter zu Malmedy, - welcher zu Aachen am 10. Mai 1881 wohl vorbereitet durch den frühzeitigen Empfang der Heilsmittel der h. kath. Kirche gottselig im Herrn entschlief. Der Verstorbene wurde zu Aachen im Jahre 1843 geboren, vermählte sich im Jahre 1877 mit Anna Görres und fungirte seit dem Jahre 1879 als Amtsträger in Malmedy (...). 
[SchildJanssen] [Grabstein] Theodor Kaatzer (1843-1881), kgl. Amtsrichter zu Malmedy. 
oo 1877 mit Anna Görres
Totenzettel Theodor Kaatzer 1843 - 1881
Andreas Johann Kaatzer
* 02.04.1845 rk Aachen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Andreas Johann Kaatzer, *02.04.1845, Sohn von Peter Kaatzer und Hubertina Spelthahn.
Maria Juliana Kaatzer
* 05.08.1846 rk Aachen    + 30.03.1927 Aachen
Julie Kaatzer  
[IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Maria Juliana Kaatzer, *05.08.1846, Tochter von Peter Kaatzer und Hubertina Spelthahn. 
[WGfF] [Totenzettel] Frau Justizrat Hubert von den Hoff, geb. Julie Kaatzer, *05.08.1846 Aachen, +30.03.1927 Aachen, Pfarre St. Petrus; Heirat 26.05.1876 mit Hubert von den Hoff, Rechtsanwalt, +25.06.1909, 10 Kinder, davon 4 vorverstorben; Hinterbliebene: 6 Kinder 
[SchildJanssen] [Grabstein] Julie Kaatzer (1846-1927), Ehefrau des Rechtsanwalts Hubert Von den Hoff
∞ 26.05.1876 Aachen mit Caspar Hubert von den Hoff

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=131405
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben