Familienbuch Euregio

Heinrich Adams
* 1564 rk    
Am 1.9.1618 erwirbt Hein Adams 2/6 der "Neuen Mühle", im Wurmtal am Rand des Quartiers Würselen gelegen. Er erklärte, dass sein Sohn Adamb Adambs eines der Sechstel bar bezahlt habe, ihm, dem Vater, verbleibe aber Leibzucht und Eigentum. - Die Erwerbung weiterer Mühlenanteile durch Adams werden zwar nicht erwähnt, doch erscheinen Adams und seine Nachkommen im Besitz der ganzen Mühle. Die "Neue Mühle" heißt seit dieser Zeit Adamsmühle. 
[Send] Würselen 23.4.1624, Hein Adams sexagenarius (R*1564), Zeuge bei einer Wegerechtssache
Die Adamsmühle im Schleidener Lehen
NN. NN.
1 Kind
Adam Adams
Am 26.6.1636 wird Adam Adams nach dem Tod des Vaters Hein Adams mit der Adamsmühle belehnt. 
Am 22.3.1635 wird Adam Adams zu Scherberch in der Müllen als einer der 7 Schöffen von Würselen in seinem Schöffenamt bestätigt. 
[Send] Sendschöffenprotokolle Würselen, St. Sebastian, rk, 1609ff, S.209, S.333, 1641, Adam Adams erscheint vor dem Sendgericht mit einem Testament und fordert die Confirmation desselben gegen seine Halbbrüder Jan und Frein Pütz, und seine (Halb?)Schwester Trein.
mit NN. NN.
1 Kind: Adam
Die Adamsmühle im Schleidener Lehen
Beiträge zum Sendgericht im Kirchspiel Würselen

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=11371
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben