Familienbuch Euregio

Gustaf Gründgens
* 22.12.1899 Düsseldorf    + 07.10.1963 Manila
Beruf: Schauspieler, Regisseur und Intendant 
[Lüth] [Wikipedia] Gustaf Heinrich Arnold Gründgens, *22.12.1899 in Düsseldorf, Sohn von Arnold Hubert und Emmy Gründgens, war ein bedeutender deutscher Schauspieler, Regisseur und Intendant. 
1928 ging Gründgens zu Max Reinhardt ans Deutsche Theater in Berlin, wo er auch selbst Regie führte. Um sich nicht nur auf das Sprechtheater zu beschränken, versuchte er sich 1929 sowohl in Opernregie als auch in Kabarettauftritten. Zu diesem Zeitpunkt übernahm er auch erste Filmrollen. 
Gründgens blieb 1933 in Deutschland und stieg im NS-Reich auf der Karriereleiter nach oben. 1934 wurde er Intendant des Staatlichen Schauspielhauses und zum Staatsschauspieler ernannt. 
Von 1945 bis 1946 war er im Speziallager Jamlitz inhaftiert. 
Ab 1955 war Gründgens Generalintendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. 
Zum Sommer 1963 beendete er überraschend seine Intendanz am Deutschen Schauspielhaus und begab sich auf eine Weltreise. In der Nacht vom 6. zum 7. Oktober 1963 starb er dabei in Manila auf den Philippinen an einer Magenblutung, die von einer Überdosis Schlaftabletten ausgelöst worden war; ob es Suizid oder ein Unfall war, wurde nie eindeutig geklärt. Gründgens’ Grabstätte liegt auf dem Hauptfriedhof Ohlsdorf in Hamburg
2 Heiraten:
∞  Erika Mann

∞  Marianne Hoppe
Eltern: Arnold Hubert Gründgens und Emmy Ropohl
Link: Wikipedia: Gustaf Gründgens
Link: deutsche-biographie: Gründgens, Gustaf Heinrich Arnold
Link: Die Welt: Erinnerungen an Gustaf Gründgens
Erika Mann
* 09.11.1905 ev München    + 27.08.1969 Zürich
Beruf: Schauspielerin, Kabarettistin, Schriftstellerin, Lektorin 
[Lüth] [Wikipedia] Erika Julia Hedwig Mann, *09.11.1905 in München, +27.08.1969 in Zürich, war eine deutsche Schauspielerin, Kabarettistin, Schriftstellerin und Lektorin. Sie begründete 1933 das politische Kabarett Die Pfeffermühle und arbeitete mit Vorträgen – als Schriftstellerin und Journalistin auch nach ihrer Emigration in die Vereinigten Staaten – gegen den Nationalsozialismus. Neben ihrer Tätigkeit als Nachlassverwalterin ihres Vaters Thomas sowie ihres Bruders Klaus Mann hat sie ein umfangreiches Werk aus politischen Essays, Reportagen, Reiseberichten und Kinderbüchern hinterlassen. 
Am 11. Juni 1935 wurde ihr die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen. Auf der Ausbürgerungsliste dieses Tages standen außer Erika Mann unter anderen die Namen Bertolt Brecht und Walter Mehring. Abhilfe war schnell gefunden, denn am 15. Juni 1935 heiratete sie auf Vermittlung von Christopher Isherwood, einem Freund Klaus Manns, in zweiter Ehe den ihr unbekannten homosexuellen englischen Literaten Wystan Hugh Auden und erlangte damit die britische Staatsbürgerschaft.
2 Heiraten:
∞  Gustaf Gründgens

∞  Wystan Hugh Auden
Eltern: Thomas Mann und Katia Pringsheim
Link: Wikipedia: Erika Mann
Link: Biografie: Erika Mann
  1926
[Lüth] [Wikipedia] Heirat 1926 zwischen Gustaf Gründgens und Erika Mann, Tochter von Thomas Mann und Katia Pringsheim 
Die Ehe wurde 1929 geschieden. 
Gustaf Gründgens
* 22.12.1899 Düsseldorf    + 07.10.1963 Manila
Beruf: Schauspieler, Regisseur und Intendant 
[Lüth] [Wikipedia] Gustaf Heinrich Arnold Gründgens, *22.12.1899 in Düsseldorf, Sohn von Arnold Hubert und Emmy Gründgens, war ein bedeutender deutscher Schauspieler, Regisseur und Intendant. 
1928 ging Gründgens zu Max Reinhardt ans Deutsche Theater in Berlin, wo er auch selbst Regie führte. Um sich nicht nur auf das Sprechtheater zu beschränken, versuchte er sich 1929 sowohl in Opernregie als auch in Kabarettauftritten. Zu diesem Zeitpunkt übernahm er auch erste Filmrollen. 
Gründgens blieb 1933 in Deutschland und stieg im NS-Reich auf der Karriereleiter nach oben. 1934 wurde er Intendant des Staatlichen Schauspielhauses und zum Staatsschauspieler ernannt. 
Von 1945 bis 1946 war er im Speziallager Jamlitz inhaftiert. 
Ab 1955 war Gründgens Generalintendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. 
Zum Sommer 1963 beendete er überraschend seine Intendanz am Deutschen Schauspielhaus und begab sich auf eine Weltreise. In der Nacht vom 6. zum 7. Oktober 1963 starb er dabei in Manila auf den Philippinen an einer Magenblutung, die von einer Überdosis Schlaftabletten ausgelöst worden war; ob es Suizid oder ein Unfall war, wurde nie eindeutig geklärt. Gründgens’ Grabstätte liegt auf dem Hauptfriedhof Ohlsdorf in Hamburg
2 Heiraten:
∞  Erika Mann

∞  Marianne Hoppe
Eltern: Arnold Hubert Gründgens und Emmy Ropohl
Link: Wikipedia: Gustaf Gründgens
Link: deutsche-biographie: Gründgens, Gustaf Heinrich Arnold
Link: Die Welt: Erinnerungen an Gustaf Gründgens
Marianne Hoppe
* 26.04.1909 Rostock    + 23.10.2002 Siegsdorf
Beruf: Schauspielerin 
[Lüth] [Wikipedia] Marianne Stefanie Paula Henni Gertrud Hoppe, *26.04.1909 in Rostock, +23.10.2002 in Siegsdorf, Oberbayern, Tochter des Rittergutsbesitzers Karl Hoppe und der Margarethe Kuchenmeister, war eine deutsche Schauspielerin. 
Eltern: Karl Hoppe und Margarethe Kuchenmeister
Link: Wikipedia: Marianne Hoppe
  1936
[Lüth] [Wikipedia] Heirat zwischen Gustaf Gründgens und Marianne Hoppe  
Die Ehe wurde 1946 geschieden. 
Wystan Hugh Auden
* 21.02.1907 ev York / Yorkshire    + 29.09.1973 Wien
[Lüth] [Wikipedia] Wystan Hugh Auden, *21.02.1907 in York, +29.09.1973 in Wien, war ein englischer und seit 1946 ein amerikanischer Schriftsteller.
Erika Mann
* 09.11.1905 ev München    + 27.08.1969 Zürich
Beruf: Schauspielerin, Kabarettistin, Schriftstellerin, Lektorin 
[Lüth] [Wikipedia] Erika Julia Hedwig Mann, *09.11.1905 in München, +27.08.1969 in Zürich, war eine deutsche Schauspielerin, Kabarettistin, Schriftstellerin und Lektorin. Sie begründete 1933 das politische Kabarett Die Pfeffermühle und arbeitete mit Vorträgen – als Schriftstellerin und Journalistin auch nach ihrer Emigration in die Vereinigten Staaten – gegen den Nationalsozialismus. Neben ihrer Tätigkeit als Nachlassverwalterin ihres Vaters Thomas sowie ihres Bruders Klaus Mann hat sie ein umfangreiches Werk aus politischen Essays, Reportagen, Reiseberichten und Kinderbüchern hinterlassen. 
Am 11. Juni 1935 wurde ihr die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen. Auf der Ausbürgerungsliste dieses Tages standen außer Erika Mann unter anderen die Namen Bertolt Brecht und Walter Mehring. Abhilfe war schnell gefunden, denn am 15. Juni 1935 heiratete sie auf Vermittlung von Christopher Isherwood, einem Freund Klaus Manns, in zweiter Ehe den ihr unbekannten homosexuellen englischen Literaten Wystan Hugh Auden und erlangte damit die britische Staatsbürgerschaft.
2 Heiraten:
∞  Gustaf Gründgens

∞  Wystan Hugh Auden
Eltern: Thomas Mann und Katia Pringsheim
Link: Wikipedia: Erika Mann
Link: Biografie: Erika Mann
  15.06.1935
[Lüth] [Wikipedia] Heirat am 15.06.1935 zwischen Wystan Hugh Auden und Erika Mann  

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.eu/genius?person=103586
 
Nach oben